Spielberichte Saison 2017/18

Mini WM bei den Wangener Welten

Gleich am Sonntag durften wir noch einmal ran. Im Rahmen der Wangener Welten wurde die Mini WM veranstaltet. Wir vertraten die Mannschaft aus Brasilien. Der Fußballcourt machte schon einiges her und auch das Wetter versprach nur das Beste.

 

Für unsere Kinder stellte dieses Erleben verständlicherweise etwas ganz besonderes dar. Tribüne, Fans Stadionsprecher und Kommentatoren, Politiker mit ausschweifenden Reden, da war einiges geboten. Entsprechend lag unser Hauptaugenmerk auch nicht auf maximalem sportlichen Erfolg, sondern auf dem Genuss als Gesamtes. Das bedeutete den kompletten Kadertausch zur Hälfte jeder Spielzeit. Lediglich unser Samuel spielte jede Partie im Tor komplett durch. Zu leicht nehmen wollten wir das Ganze jedoch auch nicht, denn der sportliche Ehrgeiz war dennoch gefordert.

 

Aber es zeigte sich schon in der Hallensaison, die kleineren Felder liegen uns nicht. Unterm Strich kamen wir zwar sehr glücklich ins Halbfinale und konnten mit einem vierten Platz auch recht zufrieden sein, unser spielerisches Auftreten verschweigen wir jetzt aber mal. Aber einen möchte ich noch herausheben. Unser Torspieler konnte sich gerade in den letzten beiden Spielen mit blitzschnellen Reflexen auf herausragende Weise auszeichnen. Das war wirklich prima.

 

Spaß gemacht hat es dann auch allen, denn wann kann man schon mal wieder als Brasilien auftreten?

 

Team Brasilien:

 

Samuele di Weigelos (Torspieler), Davide Turcanho, Jonasendo de Schmidernado, Luca dos Reineckos, Luciando Hölzos (1 Toros), Raphaele da Fritschelo (2 Toros), Maurizios Wolfos, Jannise da Kloosos, Gregore di Nadigello, Juliana de Teicherte, Joselina de Korosanda und Terence de Felberandos

 

SV Haslach - TSV Neukirch 5:0

In unserem dritten Rundenspiel kamen die Kicker aus Neukirch zu uns nach Haslach. Die Aufgabenstellung war klar. Gewinnen und diesmal auch zu Beginn der zweiten Hälfte sicher stehen. Zu Null spielen war die Ansage.

 

Doch das Spiel konnte nicht beginnen – der Schiri fehlte, und er kam auch nicht. Da weder Angehörige von Neukirch oder uns Haslachern pfeifen wollten, übernahm ein Trainer von Neukirch den Job.

 

Dann gings los. Im Prinzip übernahmen wir das Geschehen und der Ball lief nur in eine Richtung. Als aber nach eine viertel Stunde immer noch die Null auf beiden Seiten stand, konnte mir das nicht gefallen. Pfosten, Latte, Torwart, knapp daneben, alles war dabei – nur eben nicht drin.

 

Da nahm sich unser Spielführer ein Herz und zimmerte den Ball aus ca. 25 m ins Netz. 1:0.  Kurz darauf gab es einen Freistoß aus ähnlicher Distanz. Wieder war es unsere Nummer 4, die sich den Ball zurechtlegte und mit Wucht unter die Latte ins Kreuz nagelte. 2:0. Nochmal wenige Minuten danach der dritte Streich von Raphael. 3:0. Knapp vor der Pause staubte Josie einen Distanzschuss von Raphael ab, drückte den Ball über die Linie, 4:0.  Halbzeit

 

Nun kam die entscheidende Phase. Wir stellten etwas um, und konnten dadurch tatsächlich die Null halten. Leider gelang es uns nicht das Toreplus noch weiter auszubauen. Erst kurz vor Schluss übernahm Johann noch einmal den Ball an unserem Strafraum, rannte damit über das ganze Feld und hämmerte das Leder zum 5:0 Endstand in den Kasten.

 

Natürlich können wir hoch zufrieden mit dem Ergebnis sein. Vor allem hatten wir unser Tagesziel erreicht.

 

Team SV Haslach:

Keke Gretschel (Torspieler), Samuel Weigle (Torspieler), David Turcan, Luca Reinecke, Jonas Schmid, Luzius Hölzel, Raphael Fritsche (C, 3 Tore), Moritz Wolf, Adil Kafara Kassi, Jannis Kloos, Joseline Koros (1 Tor), Johann Geyer (1 Tor)

 

FC Lindenberg II - SV Haslach 2:7

Auch unser zweites Gruppenspiel konnten wir sehr erfolgreich gestalten. Im Prinzip zeigten sich sehr viele Parallelen zur Begegnung der Vorwoche. In der ersten Hälfte ein höchst ansehnliches Passspiel, gefolgt von einer kurzen Phase der Unsicherheit zu Beginn der zweiten Hälfte, um danach das Geschehen wieder zu kontrollieren.

 

Unbedingt verbessern sollten wir unsere Chancenverwertung. Ansonsten haben die Kids die trainierten Einheiten sehr gut im Spiel umgesetzt. Der Ball lief , gerade in der 1. Halbzeit, über viele Stationen mit zwei oder nur einem Kontakt in unseren Reihen und der Gegner lief hinterher. Ich hatte meine große Freude beim Zuschauen. Die Haslacher Zuschauer sicherlich auch.

 

Das schönste an der ganzen Geschichte ist aber, dass wir bei sieben erzielten Treffern sechs verschiedene Torschützen aufschreiben konnten. Mit Luca und Luzius haben wir sogar zwei Spieler, die ihren jeweiligen

 

Eckball direkt verwandeln konnten.

 

 

 

Team SV Haslach:

 

 

 

Keke Gretschel (Tor), Samuel Weigle (Tor), David Turcan, Luca Reinecke (1 Tor), Raphael Fritsche (C, 1 Tor), Luzius Hölzel (2 Tore), Jannis Kloos (1 Tor), Moritz Wolf (1 Tor), Adil Kafara-Kassi (1 Tor), Terence Felber

 

SV Haslach - TSV Oberreitnau 4:2

Die Vorfreude war groß, als wir am Freitag endlich wieder auf dem Rasen kicken durften. Die Vorbereitung war gut, das Wetter großartig und wie liefen zum ersten Mal in unseren neuen Trikots auf. Natürlich wollten wir diesen Spieltag mit einem Sieg krönen. Mit dem Gegner hatten wir noch eine Rechnung offen, denn Oberreitnau fügte uns im letzten Jahr die einzige Niederlage zu.

 

Das Spiel begann und ein offener Schlagabtausch folgte. Bald übernahm unser Team so allmählich das Spiel und zeigte ein sehr ansehnliches Passspiel. Der gegnerische Coach verzweifelte bald über die spielerische Dominanz unserer Mannschaft. Folgerichtig gingen wir mit einer 3:0 Führung in die Pause.

 

Danach zeigte sich ein anderes Spiel. Oberreitnau ging viel früher drauf und nahm unseren Spielern den Raum. Auch zeigten sich erste Reaktionen auf das schwüle Wetter und die bisherigen enormen Laufleistungen. Unsere Kinder konnten das Tempo nicht mehr richtig mitgehen und wurden so nach und nach in der eigenen Hälfte eingesperrt. Zudem zeigte Oberreitnau eine enorme Zweikampfbereitschaft und setzte jedem Ball nach. Dem 3:1 folgte der 3:2 Anschlusstreffer. Mann kann getrost behaupten, dass wir nun regelrecht schwammen. Das 3:3 lag in der Luft. Doch jetzt bewies unser Team auch Moral und Kampfstärke. Wir verlagerten das Spiel langsam wieder in die Spielmitte und setzten auch immer wieder Nadelstiche in den gegnerische Strafraum. Nach energischem Nachsetzen fiel das 4:2. Beruhigung für die Seele von Spielern, Anhängern und Trainer. Zumindestens auf Haslacher Seite.

 

Ein schöner Auftakt für uns. Damit haben die Kids diesen Tag perfekt abgerundet und wir gehen mit gutem Gefühl in die nächste Woche.9999

 

Team Haslach:

 

Keke Gretschel (Torspieler), Samuel Weigle (Torspieler), David Turcan, Luca Reinecke, Luzius Hölzel, Raphael Fritsche (C), Moritz Wolf (3 Tore), Jannis Kloos, Joseline Koros, Adil Kafara-Kassi (1 Tor)

 

Hallenturnier beim SV Amtzell

In Amtzell bestritten wir das letzte Hallenturnier in diesem Winter.

 

Die Mannschaft, welche am Morgen begann, trat mit Eifer und dennoch unglücklich auf. Wie schon so oft in dieser Hallensaison verschliefen wir das Auftaktspiel und unterlagen somit den Hausherren. Gegen die starke Mannschaft aus Vogt folgte eine gute Leistung. Daraus resultierte ein torloses Unentschieden. Nun kamen die noch stärkeren Kicker aus Friedrichshafen auf uns zu. Hier wuchsen unsere Kids fast über sich hinaus. Unser Kapitän Josie nahm die spielgestaltenden Spielerin der Häfler fast in Manndeckung. Der Rest der Mannschaft kämpfte verbissen um jeden Ball. Lange hielten wir das 0:0. Selbst als Josie aufgrund einer rüden Attacke ihrer genervten Gegnerin verletzungsbedingt vom Feld musste, stand die Null. Letztendlich mussten wir uns nur durch ein Freistoßtor geschlagen geben. Aber unser Kader machte es dem Gegner aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung sehr schwer. Ganz anders zeigten wir uns wiederum im nächsten Spiel. Nach einem desolaten Auftritt gegen Kisslegg schlug ein 0:5 zu Buche. Der letzte Platz war uns wohl fast sicher. Vor dem abschließenden Spiel musste die Mannschaft wieder neu motiviert werden. 1 Punkt und keine geschossenen Tore drückten schon sehr auf die Stimmung. Egal, gegen die zweite Truppe von Amtzell wollten wir uns einen positiven Tagesausklang holen. Ein munteres Spiel entwickelte sich. Wir hatten leichte Vorteile, doch wieder wollte kein Tor fallen. Bis Johann einen Freistoß direkt verwandelte und wir das Ergebnis bis zum Schluss hielten. Somit konnten wir trotz des verkorksten Tages mit einem Lächeln vom Feld gehen. Und noch eine Überraschung folgte. Durch den Sieg am Ende hatten wir sogar das rote Lämpchen der Tabelle abgegeben. Irgendwie verdient – oder?

 

 

 

Team E-2:

 

Jonas Schmid (Torhüter), Jannis Kloos, Joseline Koros (K), Johann Geyer (1 Tor), Terence Felber, Gregor Nadig, David Turcan

 

 

 

 

Direkt im Anschluß kam unser nächstes Team zum Einsatz. Da uns einige Spieler fehlten, durften Jannis und David noch einmal ran. Wieder wartete Amtzell auf uns. Nach einer ausgeglichenen Partie stand die Null auf beiden Seiten. Nun ging es gegen Eglofs, die in dieser Wintersaison eine starke Rolle spielen. Wir übernahmen jedoch das Geschehen. Moritz erzielte nach einer Unaufmerksamkeit der gegnerischen Abwehr aus spitzem Winkel die Führung für uns. Nun folgte eine wütende Druckphase der Gegner. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung hielten wir dieses Ergebnis. Mit Friedrichshafen lieferten wir uns einen offenen Schlagabtausch. Auch hier zeigte sich wieder, dass die Häfler keine Kinder von Traurigkeit sind und gern mal härter zu Werke gehen. Luzius` Bein und Raphaels Kopf können davon ein Lied singen. Leider gelang es uns nicht aus einer 2 Minuten Zeitstrafe Kapital zu schlagen. Wiederum stand es am Ende 0:0. Gegen Bodnegg sprengten wir alle Fesseln und spielten die Blauen schwindelig. Am Ende stand es 4:0, obwohl wir Chancen für ein zweistelliges Ergebnis hatten. Zuletzt hieß unser Gegner Ratzenried. Da unsere Jungs gerade so schön in Fahrt waren, hatten auch diese Blauen keine Chance. 3:0 hieß es am Ende.

 

Wir zeigten wirklich einen schönen Fußball. Ließen oft Ball und Gegner laufen. Unsere Defensivarbeit klappte prima. Wir erhielten kein einziges Gegentor. Der verdiente Lohn dieser tollen Gesamtleistung war der zweite Platz. Und nach dem Turnier kam  so manch gegnerischer Trainer zu mir und lobte unser Team.

 

 

Team E-1:  Keke Gretschel (Torspieler), David Turcan, Jannis Kloos, Luzius Hölzel, Raphael Fritsche (K, 5 Tore), Moritz Wolf (2 Tore), Adil Kafara-Kassi (1 Tor

Hallenturnier beim SV Neuravensburg

Das vorletzte Hallenturnier in dieser Saison bestritten wir vergangenen Samstag mit zwei Mannschaften in Neuravensburg. Das erste Team begann um 09:00 Uhr und das Zweite spielte dann ab 12:00.

 

Die frühe Truppe wurde von Josie aufs Feld geführt. Gleich  zu Beginn ging es gegen den Hausherren. Unsere Haslacher übernahmen das Geschehen und konnten folgerichtig verdient die ersten 3 Punkte verbuchen. Wir traten im gesamten Turnierverlauf sehr konstant auf, zeigten tolle Passkombinationen und auch Spielwitz und durften uns am Ende über einen zweiten Platz freuen. Lediglich gegen den FC Wangen mußten wir uns geschlagen geben.

 

Josie erledigte ihren Job als Kapitän souverän und wenn sie zum wiederholten Male ihre Gegenspieler überlupfte oder austrickste, ging ein Raunen durch die Halle. Keke, unser eigentlicher Torspieler entpuppte sich als effektivster Torschütze, Raphael im Tor hingegen begeisterte mit tollen Paraden und übersichtlichem Aufbauspiel. Jannis, Terence und Johann konnten vielseitig eingesetzt werden und spielten sowohl in der Defensive als auch am gegnerischem Strafraum ihre Stärken aus.

 

Team früh: Raphael Fritsche (Torwart), Joseline Koros (K, 2 Tore), Keke Gretschel (4 Tore),Jannis Kloos (2 Tore), Terence Felber (2 Tore), Johann Geyer (1 Tor)

 

 

Die Mittagstruppe fand allmählich ins Turnier. Einem 0:0 gegen Neuravensburg folgte eine 0:2 Niederlage gegen den späteren Turniersieger Eglofs. Nach einer Ansage in der Kabine straffte sich der gesamte Kader und bot von nun an ein kämpferisches Auftreten. Amtzell wurde mit 1:0 niedergerungen, auch den Wangener FC bezwangen wir mit demselben Ergebnis. Von den Jungs aus Altach trennten wir uns 0:0. Ein Podestplatz auf dem dritten Rang war das Ergebnis des kämpferischen Aufbäumens. Auch wenn der spielerische Aspekt mir um einiges zu kurz kam, können wir mit dem Ergebnis in dieser ausgeglichenen, starken Konkurenz zufrieden sein.

 

Team Mittag: Keke Gretschel (Torwart), Raphael Fritsche (K), Luca Reinecke, David Turcan, Jannis Kloos, Moritz Wolf (Ersatzkapitän), Adil Kafara-Kassi (2 Tore), Jonas Schmid

 

 

 

Beiden Teams ist höchstens noch die Chancenverwertung anzukreiden. Gefühlt könnten wir wohl drei Turniere gewinnen, wenn wir nur die Hälfte der Möglichkeiten verwerten würden. Doch dies zeigt auch, unsere Teams entfalten großen Druck auf die Gegner und setzen diese beständiger Torgefahr aus. Die Effektivität üben wir noch.

 

Hallenturnier beim FC Isny

Am Samstag spielten wir ein Turnier in der Rotmooshalle in Isny. Gefühlt war die Halle dreimal größer als unsere Halle in Haslach. Gespielt wurde mit fünf Feldspielern. Morgens war die E-1 dran und am Nachmittag die E-2. Da wir krankheits und verletzungsbedingt einige Ausfälle zu verkraften hatten, war es nötig einige Spieler zweimal einzusetzen. Diesen Umstand nutzten wir um einmal die Positionen zu tauschen. Das heißt, unsere Torhüter spielten am Nachmittag auf dem Feld und unser Spielmacher durfte sich als Torhüter versuchen. Durch diese äußerst gewitzten Verschiebungen hatten wir zumindest einen Wechselspieler pro Team zu Verfügung.

 

Die E-1 tat sich etwas schwer mit der Größe der Halle. Auch waren sich die Teams in der Spielstärke recht ähnlich. Geschuldet der dürftigen Wechselmöglichkeiten, ging allen im Laufe des Turniers die Puste aus. Moritz verletzte sich noch und somit gab es gar keine Auswechselspieler mehr. Das Team kämpfte dennoch verbissen und konnte am Ende einen 6. Platz verzeichnen. Dies ist zwar nicht überragend, im Gesamtverlauf aber ganz ordentlich.

 

Viel besser kam die E-2 mit der Halle zurecht. Im Gegensatz zum Morgen, lief der Ball durch unsere Reihen und der Raum wurde prima genutzt. Nur die Torgefahr fehlte noch. Wir erzielten lediglich zwei Tore. Aber man höre und staune, dies reichte fürs Finale. Als Zweitplatzierter mit einem Sieg (1:0), einem Unentschieden (0:0) und einer Niederlage (0:3) standen wir im Halbfinale. Ein verdienter 1:0 Sieg und das Endspiel winkte uns freundlich zu. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 und nun kam das 7 Meter Schiessen. Dort blieben wir glücklos und mussten uns geschlagen geben. Dennoch war dies eine wunderbare Leistung unserer Kicker. Ach so , und die zwei Tore erzielten wer? Genau - unsere Torhüter.

 

 

 

E-1: Keke Gretschel (Torspieler), David Turkan, Luca Reinecke, Raphael Fritsche ( Kapitän), Moritz Wolf ( 2 Tore), Adil Kafara- Kassi (3 Tore), Jonas Schmid

 

 

 

E-2: Raphael Fritsche (Torspieler), Keke Gretschel (Kapitän, 1 Tor), Luca Reinecke, Joseline Koros, Julia Teichert, Samuel Weigle (1 Tor), Terence Felber

 

Zufriedene Haslacher Kicker
Zufriedene Haslacher Kicker

Hallenturnier in Tannau

Vergangenen Samstag spielte unsere E-Jugend in Tannau das erste Hallenturnier im neuen Jahr. Der Trainingsauftakt davor ließ gutes vermuten. Unterm Strich traten wir auch ganz ordentlich auf. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir uns unter Wert verkauft haben. Unserem Team den Turniersieg zu zutrauen wäre überhaupt nicht zu vermessen gewesen. In der Vorrunde belegten wir mit einem Unentschieden und dem Rest nur Siegen einen zweiten Platz. Das Torverhältnis sprach gegen uns. Es wurde kein Halbfinale ausgespielt. Also ging es um Platz drei. Gegen eine normalerweise hoffnungslos unterlegene Mannschaft mussten wir aber nach anfänglicher Führung eine sehr überraschende Niederlage hinnehmen. Da war die Stimmung schon sehr niedergeschlagen.

 

Als Ursachen kann ich zwei Hauptpunkte benennen. Zum Einen nutzen wir unsere klaren Chancen nicht, um mal mit zwei, drei oder auch vier Toren davonzuziehen. Zum Anderen fehlte die taktische Umsetzung damit wir unser gutes Passspiel zur Geltung bringen konnten. So war es doch recht häufig ein wildes Kampfspiel.

 

Nun gut, sei wie es will. Wir wissen woran wir wieder arbeiten können und die nächsten Turniere folgen.

 

von links nach rechts: Mütze 1 ( 3 Tore), Mütze 2, Mütze 3, Kapitänsmütze 4(1 Tor), Mütze 5 ( 2 Tore ), Mütze 6

 

hinten: Trainer ohne Mütze

 

vorn:Torwartmütze

 

Hallenturnier in Lindenberg

Unsere E-Jugend trat vergangenen Samstag in Lindenberg mit zwei Teams zu zwei Turnieren an. Vormittags durfte sich die E-2 beweisen und ab Mittag dann die E-1. Unterscheidungsmerkmal war das Geburtsjahr. E-1 = Jahrgang 2007 oder jünger, E-2 = Jahrgang 2008.

 

Soweit zur Erklärung, los geht’s.

 

Die Jüngeren legten ordentlich los. Einem Unentschieden gegen Eschach folgte ein 7:1 Kantersieg gegen Maierhöfen, gefolgt von einem 4:1 Sieg gegen Isny. Damit waren wir wieder für das Halbfinale qualifiziert. Dort erhielten wir in den letzten Sekunden den entscheidenden Gegentreffer zum 1:2. Dies bedeutete für uns kleines Finale um Platz 3.

Auf dem Weg zu Rang 3 stand uns nur noch Eriskirch im Weg. Auch hier ließ unser Team keine Zweifel aufkommen und fegte Eriskirch mit 5:0 aus der Halle.

Eine durchaus überzeugende Vorstellung wurde somit durch den 3. Platz gekrönt. Und wenn wir noch etwas mehr Konstanz und vor allem Kaltschnäuzigkeit dazu bekommen, stehen noch besseren Ergebnissen nichts im Wege.

 

Team E-2: Samuel Weigle (Torspieler), David Turcan, Luca Reinecke (2 Tore), Jannis Kloos (4 Tore), Joseline Koros (1 Tor), Terence Felber (1 Tor), Moritz Wolf (C, 9 Tore)

 

Die älteren Spieler kamen ab 13:00 Uhr an die Reihe. Leider schafften es die Kids während des ganzen Turniers nicht, locker zu werden und ihr Können zu zeigen. Alle Spiele wurden sehr verkrampft begonnen, die Spritzigkeit fehlte und zeitweise auch der Glaube an sich selbst. Einem 1:1 gegen Maierhöfen folgte Kehlen als Gegner. Nach dem 0:4  wurde es mal recht energisch in der Kabine. Nicht wegen der Niederlage, sondern aufgrund der bereits hängenden Köpfe nach dem 0:2 und der damit verbundenen Selbstaufgabe. Ein wenig schien es genützt zu haben, denn nun folgte der einzige Sieg für uns. Dafür vielleicht der wichtigste. Denn das Derby gegen Amtzell entschieden wir für uns. Kurzfristig hatten wir sogar noch das Halbfinale in den eigenen Händen, aber unser Auftritt gegen Immenstadt  blieb recht blass. Nun hatten wir noch die Möglichkeit wenigstens im Platzierungsspiel den positiven Abschluß zu schaffen. Doch es war einfach nicht unser Tag.

 

Team E-1: Keke Gretschel (Torspieler), Gregor Nadig, Luzius Hölzel, Julia Teichert, Adil Kafara-Kassi (1 Tor),Johann Geyer (2 Tore), Raphael Fritsche(C, 1 Tor)

               

 

Unsere Teams der E-Jugend gehen ihrem Hobby mit großem Eifer, Freude und Mannschaftsgeist nach. Viele Turniere, Duelle und Begegnungen haben wir schon bestritten. Die Kids entwickeln sich weiter, haben viel Spaß und können sogar schon etliche Erfolge verzeichnen. Im vergangenen Herbst konnte sogar der Gewinn der Herbstmeisterschaft auf dem Feld verzeichnet werden. Dem folgten in der Halle viele zweite und dritte Plätze, aber auch einige schmerzhafte Niederlagen. Kurz gesagt, unsere E-Jugend durchlebt alle Phasen einer Fußballer Karriere. Die Blessuren der Kämpfe heilen wieder, die strapazierten Trikots jedoch regenerieren sich nicht von selbst.

 

Aus diesem Grund bedarf unsere E-Jugend dringend einer neuen Einkleidung. Wir würden uns sehr darüber freuen, könnten wir unsere neuen Trikots mit einem Sponsor schmücken.

 

 

 

Haben Sie vielleicht eine große Freude daran, unsere Kinder in ihrem Hobby zu unterstützen, oder könnten Sie sich ein Sponsoring des E-Jugend Teams vorstellen? Unsere Kontaktstelle ist Simone Raschka vom SV Haslach. Unter jugend-haslach@web.de oder der Telefonnummer 07528/975430 ist Sie gerne für Sie da und beantwortet alle Fragen hierzu.

 

 

 

Wir würden uns natürlich sehr darüber freuen, wenn wir bald in neuen Trikots mit Ihrem Logo auflaufen dürften.

 

 

 

                              Die E-Jugend des SV Haslach

 

E- Jugend verpasst Einzug in die nächste Hallenrunde

Denkbar knapp hat die Mannschaft  des SV Haslach den Einzug in die zweite Runde der Hallensaison verspielt. Und dies, obwohl das Auftaktspiel gegen Immenried gewonnen werden konnte. Unser zweiter Gegner war Unterzeil-Reichenhofen, die spätere Siegertruppe. Alle anderen Spiele entschied diese Mannschaft mit hohen Ergebnissen für sich. Gegen uns standen sich zwei völlig gleichwertige Teams gegenüber, die sich dann auch unentschieden trennten. Es ist also nicht wirklich zu erklären, warum wir gegen Grünkraut 0:1 unterlagen und gegen Bodnegg nur ein 0:0 erreichten. Gegen Waldburg/Ankenreute holten unsere Kids einen heiß umkämpften 3:2 Sieg heraus. Am Ende belegten wir Rang 3. Da nur zwei Mannschaften in die nächste Runde einzogen, war dies zu wenig.

 

Spielerisch und auch individuell war unser Team den anderen Mannschaften überlegen. Doch hat diesmal irgendwie die gedankliche Reaktionsschnelligkeit gefehlt. Und auch die Durchschlagskraft nach vorn war eindeutig zu wenig. Der Defensivarbeit ist gar kein Vorwurf zu machen. In den ersten vier Spielen mussten  wir nur 1 Gegentor hinnehmen. Dafür haben wir aber auch nur ein Tor geschossen. Dies ist eindeutig zu wenig.

 

Im letzten Spiel wollten unsere Jungs noch einmal einen guten Abschluss schaffen. Zweimal rannten wir einem Rückstand hinterher, schafften es aber in der letzten Minute das Spiel für uns zu entscheiden. Dies war ein verdienter Sieg, auch wenn es nicht für das Tagesziel reichte.

 

Die guten Erkenntnisse aus der letzten Begegnung werden wir nun mitnehmen und aus den verschlafenen Aktionen unsere Lehren ziehen.

 

Team SV Haslach:  Keke Gretschel (Torspieler), Luzius Hölzel (1 Tor), Jonas       Schmid, David Turcan, Moritz Wolf, Adil Kafara-Kassi,Raphael Fritsche ( C, 3 Tore)

 

Haslacher E-Jugend holt sich die Herbstmeisterschaft

Am Samstag, den 28.10.2017 fand das letzte Spiel in der Qualistaffel 16 für unsere Kicker des SV Haslach statt. Auf heimischem Platz trafen die beiden Titelaspiranten direkt aufeinander. Mit Langenargen war ein ebenbürtiger Gegner zu erwarten. Nach kurzem Abtasten versuchten unsere Kids das Spiel zu übernehmen. Dies gelang auch immer besser, lediglich das Tor fehlte. Nachdem die Langenargener zwischenzeitlich mehr Druck erzeugen konnten, erzielte Adil mit einem Kullerball durch Freund und Feind die Führung für uns. Gleich nach Wiederanpfiff eroberte wiederum Adil den Ball und erhöhte auf 2:0. Langenargen war geschockt und wir beflügelt. Die Kombinationen passten auf einmal prima. Jede Nervosität hatte sich aufgelöst. Adil hatte einen Bombentag und sorgte noch für Tor Nummer 3 und 4. Raphael erhöhte vor der Pause noch sehenswert zum 5:0 Halbzeitstand. Eigentlich war das Ding durch, doch nun kamen die Gedanken zum Tragen. „Was ist, wenn die doch noch rankommen?“ Völlig unnötig fehlte uns ab Wiederanpfiff die angemessenen Ruhe und wir machten den Gegner stark. Das 5:1 fiel und die Nervosität stieg noch mehr. Unser Torspieler Keke war nun unser großer Rückhalt und zeigte sich in prächtiger Tagesverfassung.Was uns jetzt an Ruhe fehlte, versuchten die Kids durch Kampfgeist auszugleichen. Dann erzielte Jannis für uns das 6:1. Etwas Beruhigung trat ein. Die Zeit lief für uns. Das 6:2 hatte keine große Bedeutung mehr. Und mit Abpfiff hatte diese junge E-Jugend Truppe ihre tolle Entwicklung mit dem Titel gekrönt.

 

Wir gratulieren ganz herzlich zur verdienten Meisterschaft. Doch noch viel mehr betonen möchte ich, wie schnell sich diese junge Mannschaft umgestellt hat und die vorgegebene Spielweise wunderbar umsetzt. Das gezeigte Paßspiel ist in vielen Fällen wirklich prima. Gerade den stärkeren Gegnern in der Gruppe haben wir damit oft den Zahn gezogen. Nächste Saison werden wir aufgrund unseres tollen Auftretens in eine andere Gruppe gesteckt. Da warten dann wieder neue Herausforderungen auf uns.

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel (Tor), David Turcan, Gregor Nadig, Marcel Przirembel, Raphael Fritsche (C, 1 Tor), Luzius Hölzel, Jonas Schmid, Moritz Wolf, Adil Kafara-Kassi (5 Tore), Jannis Kloos

 

nicht dabei waren diesmal: Joseline Koros, Luca Reinecke, Terence Felber, Samuel Weigle, Julia Teichert, Johann Geyer

 

SGM Achberg/Neuravensburg - SV Haslach 1:4

Unsere vorletzte Begegnung in dieser Feldrunde führte uns in die Nachbarschaft nach Neuravensburg. Die Neuravensburger mußten in dieser Saison noch keine Niederlage einstecken. Lediglich ein Unentschieden schmälerte bisher ihre Punktausbeute. Wir hatten jedoch keine Angst vor der Partie, absolvierten wir unsere letzten Spiele doch auch recht erfolgreich. Ein Duell auf Augenhöhe würde es wohl werden.

 

Von Beginn an zeigten unsere Kicker wieder, dass sie das Geschehen in die eigene Hand nehmen wollten. Einen Großteil des Spieles befand sich der Ball in der gegnerischen Hälfte. Und nachdem wir einige gute Möglichkeiten zur Führung vergaben, erzielte Adil den beruhigenden Treffer für uns. Luzius erhöhte bald auf  2:0 und in die Halbzeit gingen wir mit 3:0. Das Dritte schoss wiederum Adil. Die zweite Hälfte begann zuerst etwas wilder. Natürlich drängten die Neuravensburger auf ein Tor. Dies gelang ihnen auch, doch stellte Raphael nach schönem Kurvenlauf durch die gegnerische Hintermannschaft den alten Abstand wieder her. Dies blieb auch der Spielstand bis zum Ende der Partie.

 

Viele Dinge gelangen uns wieder sehr gut. Obwohl der Spielaufbau aus der Defensive heraus diesmal nicht ganz so reibungslos funktionierte. Sobald der Ball bei unserem Spielmacher war, setzte der seine Mitspieler mit viel Übersicht in Szene. Die offensiven Flügelspieler trieben die Bälle nach vorn und bedienten die Stürmer, oder schlossen selbst ab. Selbstverständlich kamen auch die Neuravensburger Jungs zu Möglichkeiten, doch stand unsere Abwehr in der Verteidigungsphase meistens gut da. Kam doch einmal der eine oder andere Schuss aufs Tor, haben wir ja auch noch unseren Keke, der diesmal wenigsten nicht vor Langeweile Blümchen zählen mußte.

 

Unser Sieg war meines Erachtens hoch verdient. Zum Einen besaßen wir die  deutlich besseren spielerischen Elemente, zum Anderen zeigten unsere Kicker ein sehr kämpferisches Pressing bei gegnerischem Ballbesitz. Sobald der Gegner in unsere Spielhälfte kam, wurde er von zwei, manchmal sogar drei Haslachern angelaufen. Dieses konsequente Zweikampfverhalten ließ die Neuravensburger nicht zur Entfaltung kommen und war sicherlich einer der Schlüssel zum Erfolg.

 

Das letzte Spiel der Saison bestreiten wir am Samstag in Haslach im Spitzenspiel gegen Langenargen. Anspiel ist um 13:00 Uhr Natürlich freuen wir uns wieder über regen Zuspruch durch unsere Fans. Möglicherweise können wir uns die erste E-Jugend Saison tatsächlich vergolden.

 

SV Haslach: Keke Gretschel (Torspieler), Luca Reinecke, David        Turcan, Gregor Nadig, Raphael Fritsche (C, 1 Tor), Luzius Hölzel (1 Tor), Jonas Schmid, Moritz Wolf, Adil Kafara-Kassi (2 Tore), Joseline Koros

 

TSV Neukirch - SV Haslach 1:8

Unser dritter Spieltag führte uns am Freitag nach Neukirch. Die Neukircher konnten das erste Spiel gegen Eriskirch mit 8:1 für sich entscheiden. Danach hatten sie spielfrei. Wir selbst durften bisher eine Niederlage und einen Sieg verzeichnen. Dies versprach ein schöner Positionstest für uns zu werden. In der vergangenen Trainingswoche feilten wir weiter am Spielverständnis und übten so manch allgemein vorkommende Situation.

 

Gleich mit dem Anpfiff begannen wir damit, das Spiel in die Hand zu nehmen. Die Übungselemente aus dem Training waren schön zu erkennen. Wir ließen Ball und Gegner größtenteils laufen. Nach einer herrlichen Ablage in den Rückraum von Jonas netzte Luca mit schönem Distanzschuss ein. Dieser Führungstreffer erhöhte natürlich unser Selbstvertrauen und unser Spiel entwickelte sich weiter. Teilweise bekamen die Zuschauer ein wunderbares Passspiel mit ein bis zwei Kontakten über mehrere Stationen zu sehen. Natürlich klappte nicht alles, vor allem an der Chancenverwertung können wir noch arbeiten. Dennoch bereitete die gezeigte Spielfreude der Kids ein großes Vergnügen. Lediglich ein Gegentor mussten wir hinnehmen. Und das entstand nach einer Freistoßsituation. Das Spiel endete 8:1 für uns. Am meisten freut mich, dass von den 8 erzielten Treffern vier durch Quer- oder Steilpässe prima erspielt waren.

 

 

 

Für den SVH spielten: Keke Gretschel ( Torhüter ), David Turcan, Luca Reinecke ( 1 Tor ), Gregor Nadig, Raphael Fritsche ( C, 1 Tor ), Luzius Hölzel ( 1 Tor ), Jonas Schmid, Moritz Wolf ( 5 Tore ), Joseline Koros, Adil Kafara-Kassi, Jannis Kloos

 

SV Haslach -VfL Brochenzell 8:2

2. E-Jugend Spieltag in Haslach

 

Unsere Kicker freuten sich sehr auf den Spieltag zu Hause gegen Brochenzell. Das Wetter tat sein Übriges dazu, um die Laune steigen zu lassen. In der vergangenen Woche legten wir Trainer das Hauptaugenmerk verstärkt auf das Passspiel und die Bewegung im Raum, um dem Spiel miteinander noch mehr Vorschub zu geben.

 

Das Spiel begann pünktlich und wir versuchten gleich, selbiges in die Hand zu nehmen. Die Kinder setzten die Trainingsinhalte recht ordentlich um und zeitnah erzielten wir auch die Führung, bald gefolgt vom zweiten Treffer. Dies gab uns natürlich viel Sicherheit und nun folgte eigentlich ein Spiel auf ein Tor. Kam doch einmal so etwas wie ein gegnerischer Angriff zustande, entschärfte den unsere Abwehr meist weit vorm Strafraum. In der zweiten Hälfte wechselten wir beim Stand von 7:0 unseren Spielführer aus.

 

Einige Dinge sollten ausprobiert werden. Die 6er Position konnte jedoch nicht annähernd stabil besetzt werden. Darum stellten wir die Mannschaftsformation bald um. Dies hatten wir auch vor dem Spiel so in der Kabine besprochen. In dieser Phase erhielten wir auch zwei Gegentore. Nach der Umstellung beruhigte sich das Spiel wieder. Wir gewannen mit 8:2 und natürlich war das ein tolles Gefühl. Die Kinder freuten sich riesig und wir Trainer eigentlich auch.

 

Mit Blick nach vorn haben wir aber schon analysiert, woran wir im Training arbeiten wollen, damit unsere Mannschaftsentwicklung weiter voranschreitet.

 

Es spielten: Raphael Fritsche ( C, 5 Tore ), Samuel Weigle ( Torhüter ), Keke Gretschel ( Torhüter ), David Turcan, Gregor Nadig, Marcel Przirembel, Jonas Schmid, Luzius Hölzel, Moritz Wolf ( 1 Tor ), Adil Kafara-Kassi ( 2 Tore) Joseline Koros

 

TSV Oberreitnau - SV Haslach 5:3

Die neu  formierte  E-Jugend stellte sich am Freitag ihrem ersten  Gegner in dieser Saison. Von den 11 aufgestellten Spielern hatte ein Feldspieler E-Jugenderfahrung und unser Torhüter spielte ebenfalls im zweiten E-Jugendjahr.

 

Alle anderen Spieler sind frisch von der F-Jugend. Dazu finde ich das Foto ganz amüsant. Ganz viele neue Eindrücke kamen auf uns zu. Kleider – und Passkontrolle ( äh....wann hab ich Geburtstag? ) , größeres Spielfeld und Mannschaftsgrößen etc. sorgten nicht nur bei der Mannschaft für spannende Aufregung. Entsprechend unsicher begannen die ersten Minuten. Doch so nach und nach gewöhnten sich die Kids ein und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Durch einen Sonntagsschuss gingen wir in Rückstand, doch nach einigen Minuten konnte Raphael mit tollem Distanzschuss ausgleichen. Ausgeglichen gestaltete sich auch  weiter die erste Halbzeit und wir zeigten teilweise schon ein überlegtes Passspiel. Es fehlten eigentlich nur noch die erfolgreichen Torabschlüsse, um in Führung zu gehen.

 

Unsere Abwehr mit David und Luzius stand sicher, Raphael dirigierte die Truppe, Moritz und Jannis ackerten auf der linken Seite und Jonas auf rechts machte ordentlich Alarm unter den Gegnern. Nur, wie gesagt, es fehlte das Führungstor.

 

Halbzeitstand 1:1

 

Es gab einige Wechsel zur Halbzeit, nun waren noch Josie, Terence, Luca und Gregor im Spiel. Nach einigen Minuten tauschten wir auch den Torhüter. Natürlich machte sich aber das Neue und Ungewohnte bemerkbar. Die Ordnung ging etwas verloren und recht schnell lagen wir mit 1:4 in Rückstand. Eine große Wechselpause des Gegners nutzen wir, um die Mannschaft zusammenzurufen und allen trotz des Rückstandes Mut zuzusprechen. Sich nicht aufgeben war die Ansage. Und wirklich, alle strafften sich und hielten dagegen. Einen schön vorgeführten Angriff schloss Moritz nach starkem Querpass von Raphael erfolgreich ab und kurze Zeit später erzielte Moritz per Fernschuss sogar den Anschlusstreffer. Nun wurde der Gegner wieder nervös. In der letzten Minute erhielten wir zwar noch einen Treffer, dies war aber nicht ausschlaggebend.

 

Alle unsere Kicker können sehr zufrieden sein. Wir Trainer sind es nämlich auch. Das war eine tolle Leistung von allen, die viel Vergnügen bereitet hat.

 

Wir freuen uns alle auf das kommende Training und die weiteren Spiele. Uns braucht wahrlich nicht bange werden.

 

Spielberichte Saison 2016/17

Champions League Turnier in Weiler

Am letzten Wochenende war die E-Jugend des SV Haslach zu Gast bei einem Turnier in Weiler. Es wurde jeder Vereinsmannschaft ein diesjähriger Champions League Teilnehmer zugelost. Die E-Jugend vertrat die Mannschaft von Paris Saint-Germain. Nach großem Einlauf aller Mannschaften ging es mit der Gruppenphase los. Im ersten Spiel traf man auf Borussia Dortmund ( FC Scheidegg). Mit schnellen Kombinationen nach vorne spielte man sich von Anfang an gute Torchancen heraus. Die auch gleich zu Torerfolgen führten und man mit 2:0 in Führung ging Die Abwehr hatte mit den gelegentlichen Kontern von Paris wenig Mühe und konnten sich ihrerseits immer wieder in den Angriff einschalten. Die Bälle die dann doch mal auf das Haslacher Tor kamen,  konnte unser Torspieler souverän meistern . Das Passspiel war in diesem ersten Spiel sehr genau und so folgten noch 3 weitere Tore zum 5: 0 Endstand.

 

Im zweiten Spiel kam es zum französischem Duell gegen den AS Monaco ( FC Wangen ). Auch in diesem Spiel nahm Paris ( SV Haslach ) das Spiel sofort in die Hand und spielte sich eine Torchance nach der anderen heraus. Der Gegner hat nichts entgegen zu setzen , so dass man mit einem klaren 4:0 Sieg das Spielfeld verließ

 

Dann kam es zum Duell gegen die ebenfalls bis dahin ungeschlagene Mannschaft von Atletico Madrid ( Weiler II ). Mit breiter Brust ging man ins Spiel und drückte die Spanier in ihre eigene Hälfte. In dieser Druckphase gelang dann das 1:0 für Paris. Madrid spielte nun schneller nach Vorne, und kam immer öfter vor das Tor von Paris. Aber die Abwehr um unseren Torspieler hielt stand und so kamen wir immer wieder zu gefährlichen Kontern, was schließlich zum Endstand von 2:0 führte.

 

Das Halbfinale war nach diesem Spiel erreicht und man konnte beruhigt zum vierten Gruppenspiel antreten. Diesmal war der Gegner die Königlichen von Real Madrid ( Heimenkirch). Aber auch dieser Gegner war Paris heute nicht gewachsen. Und unsere Kids spielten sich auch in diesem Spiel in einen Rausch und gewannen hochverdient mit 3:0 Als Gruppenerster standen wir nun im Halbfinale Manchester City (Weiler I) gegenüber. Nachdem man gegen Weiler II immer wieder unter Druck geriet, waren wir gespannt, wie wir uns gegen die erste Mannschaft von Weiler schlagen würden. Auch Weiler I hatte uns wenig entgegen zu setzten, da das schnelle Passspiel unserer Kids sie schlicht und ergreifend überforderte. Und so endete das Spiel durch zwei tolle Tore zum 2:0. Durch die überragende Mannschaftsleistung war nun das Finale erreicht. So kam es zum Showdown mit dem italienischen Meister Juventus Turin ( SV Maierhöfen ). Mit viel Respekt ging man dem bis  dahin unbesiegten Gegner ins Spiel. Juventus agierte nur mit langen Bällen, was uns zu Beginn leichte Schwierigkeiten bereitete. Nach einem abgefälschten unhaltbaren Schuss für unseren Torspieler ging Juventus mit 1:0 in Führung. Nach einer kurzen Niedergeschlagenheit unserer Jungs nahmen sie das Zepter wieder in die Hand und kombinierten sich wieder bis vor das Tor des Gegners. Aber alle Mühen blieben unbelohnt und der Ball wollte nicht ins Tor. Juventus verteidigte nun mit Mann und Maus und ließ bis zum Ende kein Tor mehr zu. Trotz Lob von allen Seiten und gegnerischen Trainern über das tolle Kombinations - und Passspiel, waren die Kinder sehr enttäuscht über die unverdiente Niederlage im Finale.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Liam Endraß (1 Tor), Raphael Fritsche (2 Tore), Samuel Dionisio (1 Tor),Louis Dürrenberger (1 Tor), Roméo Koros (4 Tore), Dominik Musaj ( 3 Tore), Ben Kränkel (3 Tore), Jonas Gaus, Adil Kafara-Kassi (1 Tor)

 

Turnier in Wohmbrechts

Nur zwei Tage nach dem letzten Punktspiel trat man zum Turnier in Wohmbrechts an. Im ersten Gruppenspiel ging es gegen den Gastgeber aus Wohmbrechts. Nach einem etwas verhaltenen Beginn beider Mannschaften ging die Partie glücklich für den TSV Wohmbrechts mit 0:0 aus. Im entscheidenden zweiten Gruppenspiel ging es gegen den TSV Opfenbach. Hier nahm der SV Haslach von Anfang an das Heft in die Hand und erzielte zwei herrliche Tore zum Endstand von 2:0. Nun hatten wir das Halbfinale erreicht in dem es gegen den FC Wangen ging. Nach anfänglichem Respekt merkten unsere Kids recht schnell, dass sie auch diesem Gegner heute auch klar überlegen waren. Durch eine tolle Hereingabe von der linken Seite musste der Mitspieler in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten, um den Ball über die Linie zu drücken. Kurz vor Spielende bekam der SV Haslach noch einen Freistoß zugesprochen, der zum verdienten 2:0 Sieg verwandelt wurde. Nun standen wir im Finale gegen die SGM Schlachters/Hergensweiler. Nach beidseitigem Abtasten zu Beginn des Spiels, setzten unsere Kids die SGM mächtig unter Druck. Durch einen Schuss ins lange Eck ging man verdient mit 1:0 in Führung. Diese hätte man noch ausbauen können, wenn der zugesprochene Strafstoß für den SV Haslach verwandelt worden wäre. So blieb es bis zum Schluss spannend. Doch durch einen unglücklichen Pass erzielte die SGM kurz vor Schluss den Ausgleich zum 1:1. Somit musste ein 9 Meter schießen das Spiel entscheiden. Der SV Haslach legte vor und ging mit einem platzierten Schuss in Führung. Dank einer Glanzparade unseres Torspielers konnte die SGM nicht ausgleichen. Auch unser zweiter 9 Meter wurde souverän verwandelt. Aber unser Gegner gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte noch einmal auf 3:2. Nun konnte mit dem nächsten Schuss der Sack zu gemacht werden. Auch dieser wurde eiskalt verwandelt und wir haben das Finale verdient gewonnen. Durch den Finalsieg waren die Kinder so euphorisch, dass sie ihrem Trainer noch eine kalte Wasserdusche verabreichten. Mit Stolz geschwellter Brust schritt die Mannschaft geschlossen zur Siegerehrung.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Raphael Fritsche (2Tore), Jule Knoll, Samuel Dionisio (1Tor), Louis Dürrenberger, Roméo Koros (2 Tore), Dominik Musaj (3 Tore), Ben Kränkel, Joseline Koros

 

TSV Oberreitnau - SV Haslach         1 : 3

Bei unserem letzten Frühjahrsrundenspiel traten wir gegen den TSV Oberreitnau an. Das Spiel begann sehr verheißungsvoll und wir gingen schon nach 2 Minuten mit 0:1 in Führung. Leider ging es nicht so weiter, und wir passten uns dem Spiel des TSV Oberreitnau an. Man schlug nur noch lange Bälle nach vorne, die wieder zurück kamen. Trotz aller Umstellungen der Trainer änderte sich am Spielverlauf nichts und man ging mit 0:1 in die Pause. Auf einem niedrigen Niveau plätscherte das Spiel so vor sich hin. Durch einen schnellen Angriff erhöhte der SV Haslach auf 0:2. An der Qualität der Partie änderte sich dadurch jedoch nichts. Der TSV Oberreitnau verkürzte durch einen Fernschuss zum 1:2. Nun warf die Heimmannschaft alles noch einmal nach vorne, doch durch einen Konter erzielte der SV Haslach den Endstand von 1:3.

 

Für den SV Haslach spielten: Ben Kränkel, Valentin Amann (1 Tor), Liam Endraß, Raphael Fritsche, Marvin Netzer, Samuel Dionisio, Louis Dürrenberger, Roméo Koros (2Tore), Dominik Musaj, Sarah Paschold, Adil Kafara-Kassi 

 

SV Haslach - SV Langenargen          2 : 6

Zum letzten Heimspiel war der Tabellenführer aus Langenargen zu Gast in Haslach. Hochkonzentriert ging man in das Spitzenspiel.

 

Man merkte aber gleich wieso der Gast an der Tabellenspitze stand. Die körperlich überlegenen Langenargener probierten von Beginn an Druck auf das Haslacher Tor aufzubauen, was ihnen auch gelang und sie schnell mit  0 : 1 in Führung gingen. Der Druck der Gäste wurde immer stärker, aber mit etwas Glück lies die Heimmannschaft kein Gegentor mehr zu.  In dieser Drangphase kam die Heimmannschaft immer wieder mit schnell vorgetragenen Kontern zu guten Torchancen, die aber leider nicht genutzt wurden. In dieser Phase wäre der Ausgleich oder sogar  die Führung für den SV Haslach nicht unverdient gewesen. Doch dann kam die kalte Dusche und Langenargen erzielte das 0 : 2 . Nun ging das Spiel hin und her, aber keine Mannschaft konnte bis zur Halbzeit noch einen Treffer erzielen.

 

In der Halbzeit wurden die niedergeschlagenen Kinder nochmals aufgebaut und mit neuen Kräften ging man hochmotiviert in die zweite Hälfte. Das Spiel hatte kaum wieder begonnen und man wurde für den hohen Aufwand den die Haslacher betrieben  mit dem Anschlusstreffer zum 1 : 2 belohnt. Doch die Freude währte nicht lange und Langenargen erhöhte auf 1 : 3. Es war nun ein offener Schlagabtausch und es ging hin und her. Nun war Haslach wieder am Zug und erzielte wiederum den Anschlusstreffer zum 2 : 3 . Schon im Gegenzug stellte der Gast den alten Abstand wieder her zum 2 : 4. Nun ließen die Kräfte der Haslacher Kicker  nach und die Spieler aus Langenargen erhöhten bis zum Schlusspfiff auf 2:6.

 

Mit dem heutigen Spiel waren die Trainer hoch zufrieden, aber der Gegner war einfach eine Nummer zu stark und ist nicht umsonst Tabellenführer.

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Valentin Amann, Liam Endraß, Raphael Fritsche, Marvin Netzer, Jule Knoll, Samuel Dionisio, Louis Dürrenberger, Roméo Koros, Dominik Musaj (2 Tore), Ben Kränkel

 

 

SV Kehlen -  SV Haslach  2 : 8

Zum heutigen Spiel reisten wir zum direkten Tabellennachbar den SV Kehlen.

 

Von Anfang an war es ein zerfahrenes Spiel mit sehr vielen Ungenauigkeiten und Fehlpässen unsererseits. Der SV Kehlen wartete nur auf Fehler von uns und ging somit durch einen Fehlpass unserer Abwehr mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug konnte der gegnerische Torwart einen Fernschuss nur abklatschen und der Abstauber wurde zum 1:1 über die Linie gedrückt. Aber am Spiel änderte sich dadurch nichts. Immer wieder kam der Gegner durch Unkonzentriertheit unserer Defensive zu großen Torchancen, was zum 2:1 für die Heimmannschaft führte. Die Trainer reagierten auf diesen Treffer und wechselten die komplette Hintermannschaft aus, um Ruhe ins Spiel zu bekommen. Die Rechnung ging auf und führte noch durch einen Fernschuss vor der Halbzeitpause zum 2:2. Durch eine klare Ansage der Trainer und weiteren Auswechslungen erhoffte man sich eine Wende des Spiels. Die Einwechslungen fruchteten sofort und die Mannschaft stand hinten nun sicher und vorne erarbeiteten sie sich Torchance um Torchance. Durch einen lupenreinen Hattrick ging der SV Haslach nun nach 10 Minuten mit 2:5 in Führung. Nach dieser klaren Führung ergab sich der Gegner fast kampflos, dass sich das Ergebnis bis zum Spielende auf 2:8 hochschraubte. Dank der zweiten Halbzeit können wir dem Spitzenspiel am kommenden Freitag gegen den FV Langenargen ohne Angst entgegenblicken.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Valentin Amann, Liam Endraß, Raphael Fritsche, Marvin Netzer, Louis Dürrenberger, Roméo Koros ( 1 Tor ), Dominik Musaj (4 Tore ), Ben Kränkel (1 Tor ), Sarah Paschold ( 1 Tor ), Jonas Gaus, Adil Kafara-Kassi ( 1 Tor )

 

SV Haslach - TSV Eriskirch 15:0

Nach dem Sieg im letzten Spiel wollte man heute mit einem weiteren Erfolg sich an der Tabellenspitze behaupten.

 

Das Spiel lief von Anfang an nur in eine Richtung und die hieß das Tor des TSV Eriskirch. So stand es nach 6 Minuten bereits 4:0 für den SV Haslach. Nun waren die Trainer gespannt, ob die Mannschaft weiter miteinander, oder ob wieder jeder nur alleine spielt um Tore zu erzielen. Aber dieses Mal wurde fleißig miteinander kombiniert und ein Tor nach dem anderen geschossen ,zum Halbzeitstand von 9:0 .In der Halbzeit wurde kräftig durchgewechselt ,was aber am Spielverlauf nichts änderte. Es rollte ein Angriff auf den anderen Richtung Tor des Gastes, der kein Mittel fand um ihrerseits einmal ein Torabschluss zu kreieren.

 

Und so ging das muntere Scheibenschiessen weiter zum Endstand von 15:0 .Die Trainer waren heute sehr erfreut über die Höhe des Sieges und ganz besonders über die Spielweise der Mannschaft.

 

Für die den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Valentin Amann (2Tore), Liam Endraß, Raphael Fritsche (1Tor),Samuel Dionisio (1 Tor), Louis Dürrenberger, Romeo Koros (3Tore), Dominik Musaj (5 Tore), Ben Kränkel (1Tor), Sarah Paschold, Jonas Gaus (2Tore), Adil Kafara-Kassi .

 

TSV Neukirch - SV Haslach 1:9

Am 2. Spieltag kam es zum Nachbarschaftsduell beim TSV Neukirch. Nach einer unglücklichen Auftaktniederlage wollte die Mannschaft dieses Spiel konzentrierter angehen um die 3 Punkte mit nach Hause zunehmen. Was am Anfang auch sehr gut gelang.

 

Man ging sehr schnell mit zwei Toren in Führung und es begann ein Spiel auf ein Tor. Der TSV Neukirch konnte sich kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien. In dieser Phase machte es sich der SV Haslach aber selber zu schwer.

 

Man drängte zwar den Gegner immer weiter in deren Hälfte, aber durch zu viele Einzelaktionen und Unkonzentriertheit ging bis zur Halbzeit nichts mehr.

 

Zu Beginn der 2. Hälfte baute man Dank der schwindenden Kräfte der Neukircher die Führung auf 0:6 aus. Wobei diese Tore alle aus Einzelaktionen zustande kamen. Durch einen Sonntagsschuss von der Mittellinie verkürzte der TSV Neukirch auf 1:6. Da nun jeder nur noch ein Tor schießen wollte, wurde nun nochmals gewechselt, damit wieder mehr miteinander gespielt wurde. Und siehe da, auf einmal wurde wieder miteinander Fussball gespielt und die 3 letzten Tore zum 1:9 Endstand wurden schön herausgespielt.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Liam Endraß, Raphael Fritsche, Marvin Netzer (1Tor), Jule Knoll, Samuel Dionisio(2Tore), Romeo Koros (1Tor), Dominik Musaj (3Tore), Ben Kränkel, Jonas Gaus (1Tor), Adil Kafara-Kassi (1Tor).

 

FC Wangen II  - SV Haslach 5:3

An diesem Spieltag reisten wir zum Derby nach Wangen. Nach der erfolgreichen letzten Woche, gingen die Kinder vom SV Haslach hochmotiviert ins Spiel. Doch schon bald war zu sehen, dass der Respekt vor Wangen viel zu groß war. Die ersten großen Chancen lagen zwar auf der Seite der Haslacher, doch der FC Wangen ging durch eigenverschuldete Fehler der Gäste mit 2:0 in Führung. Man kam dann aber schnell durch ein schön herausgespieltes Tor auf 2:1 heran. Aber die Haslacher Kids konnten ihre Defensivfehler nicht abstellen, und so ging es mit 3:1 in die Pause.

 

In der Halbzeit wurden die Spieler nochmals neu motiviert aber leider konnten es die Kinder am heutigen Spieltag nicht umsetzten. Nach dem 5:1 Rückstand wachten die Haslacher die letzten 10 Minuten doch noch auf und konnten durch tolle Spielzüge auf 5:3 herankommen. Aber am Ende kam noch das Pech hinzu mit zwei Pfostenschüssen. Wären die Kinder das ganze Spiel über so konzentriert gewesen, wie die letzten 10 Minuten, wäre man heute nicht mit einer Niederlage nach Hause gefahren.

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Liam Endraß, Marvin Netzer, Jule Knoll, Samuel Dionisio - Pereira, Louis Dürrenberger (1Tor ), Roméo Koros (1Tor), Dominik Musaj (1Tor), Jonas Gaus, Adil Kafara - Kassi

 

SV Haslach – SGM RW Weiler/Ellhofen I 8:2

An unserem ersten Spiel am Samstagnachmittag war die Spielgemeinschaft RW Weiler / Ellhofen bei uns zu Gast. Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche in Maierhöfen gingen die Kinder hoch motiviert ins Spiel. Die Heimmannschaft nahm sofort das Spiel in die Hand, und kombinierte sich vor das gegnerische Tor. Aber sie scheiterten immer wieder am gut haltenden Torspieler des Gegners. Als dann endlich das 1:0 für den SV Haslach fiel, war der Bann gebrochen, und man ging bis zur Halbzeit mit 4:0 in Führung.

 

Anders als beim Spiel in Maierhöfen ist es den Kindern vom SV Haslach gelungen, den besten Spieler des Gegners aus dem Spiel zu nehmen, so dass gar keine Gefahr für das eigene Tor aufkam.

 

Zur Halbzeit wurde kräftig durch rotiert, so dass alle Spieler von der Heimmannschaft zum Einsatz kamen. An der Überlegenheit des SV Haslach änderte sich jedoch nichts. Es folgten zwei weitere schön herausgespielte Tore zum 6:0. Nach einer kurzen Unachtsamkeit gelangen dem Gegner zwei Treffer. Nach dem die Konzentration bei den Haslacher Kindern  wieder da war, konnten sich die Zuschauer über zwei wunderbar herausgespielten Toren unseres Mädel und ihren Jungs zum 8:2 Endstand erfreuen.

 

Mit stolzer Brust fahren die Kinder und ihre Trainer nächsten Samstag zum Derby nach Wangen.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten: Keke Gretschel, Valentin Amann, Liam Endraß, Raphael Fritsche (1 Tor), Marvin Netzer, Jule Knoll (1 Tor), Samuel Dionisio Pereira (1Tor), Roméo Koros (1 Tor), Dominik Musaj (4 Tore), Ben Kränkel, Adil Kafara-Kassi

 

SV Maierhöfen/Grünenbach - SV Haslach 6:4

Am heutigen Spieltag war der SV Haslach beim Tabellenführer Maierhöfen/Grünenbach zu Gast.

 

Da das Spiel unter Flutlicht stattfand, wurde es auf dem für uns unbeliebten Kunstrasen ausgetragen.

 

Nach beiderseitigem Abtasten, ging der Gastgeber innerhalb von 5 Minuten mit 3:0 in Führung. Nun hieß es erstmal das Spiel zu beruhigen und den Ball in den eigenen Reihen zu behalten. Es wurde nun schneller nach vorne gespielt und wir schafften den Anschlusstreffer zum 3:1.

 

Durch ein paar Umstellungen in der Mannschaft nahm der SV Haslach nun das Spiel in die Hand, doch am Strafraum des Gegners war dann meistens Schluss, da der letzte Pass zu ungenau war oder der Torspieler die Schüsse abwehren konnte. In dieser Drangperiode setzte der SV Maierhöfen/Grünenbach immer wieder gefährliche Konter, wo einer davon zum 4:1 führte. Der SV Haslach ließ sich aber nicht aus seinem Konzept bringen und wurde noch vor der Halbzeit belohnt mit dem 4:2. Nach einem warmen Pausentee ging man hochmotiviert in die zweite Hälfte und knüpfte direkt an, wo man vor der Pause aufgehöhrt hatte. Doch wiederum ein Konter führte zu einem Tor der Heimmannschaft zum 5:2. Aber unser Mädel und die Jungs gaben nicht auf und kämpften sich wieder zurück ins Spiel. Durch zwei wunderbar herausgespielte Tore kam man auf 5:4 heran. Jetzt setzte der SV Haslach alles auf eine Kappe und ging mit voller Offensive in die Schlussphase, doch der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Durch einen Fernschuss kam die Heimmannschaft dann noch zum 6:4 Endstand.  Die Spieler kamen sehr niedergeschlagen und enttäuscht  vom Spielfeld da man verloren hatte obwohl man technisch und spielerisch besser war als der Gegner. Selbst der Trainer des SV Maierhöfen meinte, dass die spielerisch bessere Mannschaft heute verloren hat.

 

Die Trainer waren stolz auf die Leistung, die die  Kinder abgerufen hatten.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten:

 

 

 

Keke Gretschel, Jule Knoll, Jonas Gaus, Liam Endraß, Marvin Netzer, Valentin Amann, Ben Kränkel, Raphael Fritsche,

 

Louis Dürrenberger ( 1 Tor), Dominik Musaj (3Tore), Roméo Koros,

 

SGM Stiefenhofen/Oberr/Röthenbach l  - SV Haslach      2:8

Zu unserem zweiten Pflichtspiel mussten wir zur SGM Stiefenh/Oberr/ Röthenbach reisen.

 

Nach dem Sieg im ersten Spiel wollten wir unbedingt nachlegen um weiter vorne mitzuspielen.

 

Aber schon bei der Ankunft in Röthenbach sahen wir, dass das Spiel für uns auf ungewohntem Kunstrasen stattfinden würde.

 

Nach anfänglichen Problemen mit dem Platz wurde das Kurzpassspiel  immer besser und wir gingen bis zur Halbzeit mit 0:4 in Führung. Das Passtraining in dieser Woche machte sich besonders in der ersten Halbzeit bemerkbar. Nach der klaren Führung 

 

zur Pause kehrte am Anfang der zweiten Hälfte ein bisschen der Schlendrian ein und der Gegner kam mit zwei Fernschüssen näher heran.

 

Nach ein paar Umstellungen im Team fing sich die Mannschaft aber wieder und baute die Führung auf 2:7 aus. Da machte es auch nichts mehr aus, dass der SV Haslach einen neun Meter vergab.  Den Endstand zum 2:8 besiegelte ein Eigentor der SGM.

 

 

 

Für den SV Haslach spielten:

 

Jonas Gaus, Keke Gretschel,Raphael Fritsche(1 Tor),Marvin Netzer, Samuel Dionisio Pereira (1 Tor),Louis Dürrenberger (2 Tore),

 

Roméo Koros (1 Tor),Dominik Musaj (1 Tor),Jule Knoll (1 Tor),Ben Kränkel , Valentin Amann

 

SV Haslach - SGM Beuren/Rohrdorf  10:1   (3:1)

Bis auf vier Spieler die von den F-Junioren dazu kamen war es der große Kern von der letzten Saison.

 

Sie zeigten  aber schon im Training großen  Ehrgeiz und wollten ihren Platz in der Mannschaft erkämpfen.

 

Zum ersten Punktspiel war die Spielgemeinschaft von Beuren/ Rohrdorf zu Gast in Haslach.

 

Beide Mannschaften agierten am Anfang noch etwas nervös, aber durch einen Konter konnte der SV Haslach mit 1:0 in Führung gehen. Von nun an bestimmte die Heimmannschaft das Spielgeschehen.

 

Durch ein Missverständnis in der Abwehr kamen die Gäste ganz unverhofft zum glücklichen Ausgleich. Fast im Gegenzug ging der SV Haslach wiederum mit 2:1 in Führung, die bis zur Halbzeit noch auf 3:1 erhöht wurde.

 

Nach der Halbzeit wurde der Gast nun wie von einer Lawine überrollt, denn die Haslacher hatten jetzt alles unter Kontrolle.

 

Sie kombinierten sich mit schönen Spielzügen nach vorne und schossen ein Tor nach dem anderen zum hochverdienten 10:1 Sieg.

 

Für den SV Haslach spielten:

 

Jonas Gaus, Keke Gretschel, Raphael Fritsche(1 Tore),Marvin Netzer (1 Tor),Samuel Dionisio Pereira, Louis Dürrenberger,

 

Roméo Koros (2 Tore), Dominik Musaj (2 Tore),Jule Knoll (1 Tor),Ben Kränkel (2 Tore),Adil Kafara-Kassi (1 Tor).

 

Spielberichte Saison 15/16

E-Jugendfußballer des SV Haslach kehren mit Kantersieg nach Hause

Die E-Jugend des SV Haslach musste am 1. Spieltag der Frühjahrsrunde beim TSV Eriskirch antreten.

 

Nach dem Vorbereitungsspiel unter der Woche gegen Amtzell reiste man gut vorbereitet zum ersten Spiel an den Bodensee.

 

Von Anfang an wurden die Trainervorgaben gut umgesetzt und das Team spielte aggressiv, setzte den Gegner früh unter Druck  und war läuferisch stärker. So konnten viele Bälle bereits in der gegnerischen Hälfte erkämpft werden, was dann auch zu entsprechenden Torchancen führte.

 

In regelmäßigen Abständen wurden dann die teilweise schön herausgespielten Tore erzielt, was schlussendlich mit einem deutlichen 11:1 Sieg belohnt wurde.

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte somit ein erfolgreicher Frühjahrsauftakt hingelegt werden.

 

Am kommen Freitag bestreitet die E-Jugend um 18:30 das erste Heimspiel in Haslach.

 

 

 

Die Torschützen waren: Musaj Dominik 1, Kränkel 3,  BenGaus Jonas 3, Koros Romeo 1, Netzer Marvin 1, Dionisio-Pereira Samuel 2

 

 

 

Für den SVH Spielten:  Dürrenberger Louis, Kränkel Ben, Knoll Jule, Musaj Dominik, Netzer Marvin, Gaus Jonas, Koros Romeo,   Bussmann Niclas, Stupin Eric, Dionisio-Pereira Samuel, Endraß Liam

 

Trainer:  Sergio Da Costa,  Roland Gaus

FC Scheidegg - SV Haslach 0:4


Die E-Jug. des SV Haslach musste am letzten Samstag nach Scheidegg reisen


Zu Beginn des Spiels merkte man den Kickern noch deutlich die Unsicherheit und Umstellung auf den für sie ungewohnten Kunstrasen an und so war es in den ersten 10 Minuten ein abtasten und gewöhnen an die neuen Spielbedingungen.
Die Kicker kamen jedoch von Minute zu Minute besser mit dem schnelleren Untergrund zurecht  und setzen  den Gegner jetzt mehr unter Druck.
Mitte der ersten Halbzeit setzte sich dann Romeo Koros energisch auf der linken Seite durch und konnte mit einem Schuß ins lange Eck das 1:0 erzielen. Dieses Tor gab der Mannschaft nochmals einen Schub. Jetzt wurden die Angriffe zielstrebiger und durch zwei Pfostenschüsse von Ben Kränkel und einem satten Schuß von Marvin Netzer lag das 2:0 durchaus in der Luft.
So ging es mit dem knappen 1:0 in die Halbzeit.

Da der  Gegner  jedoch nicht aufsteckte, gab es  gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zwei brenzlige Situationen zu überstehen.  Ben Kränkel, welcher in der 2. Hälfte für  Louis Dürrenberger im Tor stand, bewahrte das Team aber vor dem Ausgleich.
Wachgerüttelt durch diese zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr drängte das Team dann aber auf das 2:0, welches Mitte der 2. Hälfte durch Jonas Gaus erzielt werden konnte. Jetzt war die Gegenwehr des Gegners gebrochen und mit zwei satten Schüssen von Jonas Gaus und Louis Dürrenberger konnte das Ergebnis auf 4:0 erhöht werden. Bei besserer Chancenverwertung hätte das ein oder andere Tor noch erzielt werden können, doch so blieb es am Schluss bei einem verdienten 4:0 Sieg.

 

Am kommenden Samstag  hat  die E-Jug. um 13:00 den TSV Opfenbach in Haslach zu Gast.

 

Die Torschützen waren: Koros Romeo 1,  Gaus Jonas 2, Dürrenberger Louis 1

 

Für den SVH spielten:  Dürrenberger Louis, Kränkel Ben, Knoll Jule, Musaj Dominik, Netzer Marvin, Gaus Jonas, Koros Romeo,  Kloos Samuel,  Stupin Eric, Dionisio-Pereira Samuel, Bussmann Niclas

Trainerteam:  Sergio Da Costa, Bosio Mario, Roland Gaus

TSV Röthenbach - SV Haslach 7:2

E-Jugendfußballer des SV Haslach kehren mit Niederlage nach Hause

 

Die E-Jug. des SV Haslach musste am 2. Spieltag beim TSV Röthenbach eine deutliche 7:2 Niederlage hinnehmen.

Der Gegner war größtenteils mit Spielern vom 2. E-Jugendalter besetzt und war daher körperlich und spielerisch unserer Mannschaft einen Schritt voraus.
Hinzu kam, dass unsere Kicker in der ersten Halbzeit kämpferisch und läuferisch nicht voll bei der Sache waren uns es somit dem Gegner relativ leicht machten, seine Angriffe vorzutragen und entsprechende Torschüsse abzugeben.

Bis zur Pause konnte Röthenbach daher in regelmäßigen Abständen bereits 5 Tore erzielen. Nur gelegentlich gelangen unserem Team Entlastungsangriffe . Einer dieser Angriffe führte dann kurz vor der Halbzeit zum 5:1 durch Jonas Gaus.

In der Halbzeit konnte die Mannschaft nochmals  wachgerüttelt werden und zeigte im 2. Abschnitt dann ein ganz anderes Gesicht.
Jetzt wurde läuferisch mehr investiert und kämpferisch eine Schippe draufgelegt. Es entwickelte sich eine ausgeglichene 2. Hälfte, welche nur knapp mit 2:1 an Röthenbach ging.

So stand am Ende eine 7:2 Niederlage mit der Erkenntnis, dass in der E-Jug. ohne 100% igen läuferischen und kämpferischen Einsatz die Punkte schwer zu holen sind.

Am kommen Freitag erwartet die E-Jug. um 17:15 den TSV Stiefenhofen in Haslach.

SV Haslach - SV Eglofs 6:0

Erstes Spiel der E-Jugendfußballer des SV Haslach in der neuen Saison

 

Die E-Jug. des SV Haslach hatten zu ihrem ersten Spiel den SV Eglofs  zu Gast.

In dieser Saison stellt der SV Haslach wieder eine eigene E-Jugendmannschaft.

Nahezu die komplette Mannschaft ist hier aus der F-Jugend aufgerückt.
So war man vor dem Saisonstart doch insgesamt gespannt und auch unsicher, wie sich die junge Truppe mit den veränderten Bedingungen (7 statt 4 Spieler, größeres Spielfeld, längere Spielzeit) zurechtfindet.

Zu Beginn des Spiels merkte man den Kickern noch deutlich die Nervosität an und so war es in den ersten 10 Minuten ein Abtasten und gewöhnen an die neuen Spielbedingungen.
Die Kicker kamen jedoch von Minute zu Minute besser in Tritt und setzen  den Gegner jetzt mehr unter Druck.
Mitte der ersten Halbzeit nahm sich dann Jonas Gaus ein Herz und mit einem flachen Schuss aus der zweiten Reihe konnte er das 1:0 erzielen. Dieses Tor löste so manche Anspannung bei den Kickern.
Da der  Gegner  jedoch nicht aufsteckte, mussten im Anschluss einige Angriffe abgewehrt werden und Torwart Louis Dürrenberger musste hier einige Male eingreifen. Kurz vor der Halbzeit gelang unserer Mannschaft dann das erlösende 2:0. Nach einem strammen Schuss von Marvin Netzer konnte der Torwart den Ball nicht festhalten und Jule Knoll setzte energisch nach und brachte den Ball wieder vor das Tor wo Romeo Koros diesen nur noch einschieben brauchte.

In der Halbzeit war dann erst mal durchschnaufen angesagt, musste in den ersten 25 Minuten doch sehr viel Laufarbeit verrichtet werden.

In der 2. Halbzeit spielte die Mannschaft jedoch weiter forsch nach vorne und konnte durch Jonas Gaus und Dominik Musaj schnell auf 4:0 erhöhen. Beim Gegner macht sich nun erste Resignation breit und unsere Mannschaft hatte jetzt richtig Spaß an diesem Spiel. Es entwickelte sich fast ein Spiel auf ein Tor und der Gegner kam nicht mehr zur Entfaltung. Einen strammen Schuss von Liam Endraß konnte Romeo Koros zum 5:0 abfälschen und nach einer  schönen Hereingabe von Ben Kränkel war es wieder Romeo, der den 6:0 Endstand herstellte.

Somit konnte im ersten Spiel ein 6:0 Sieg gefeiert werden, was vor dem Spiel so nicht unbedingt erwartet werden konnte.
Am kommen Freitag spielt die E-Jug. um 18:00 beim TSV Röthenbach.

 

Die Torschützen waren: Koros Romeo 3,  Musaj Dominik 1, Gaus Jonas 2,

Für den SVH Spielten:  Dürrenberger Louis, Kränkel Ben, Knoll Jule, Musaj Dominik, Netzer Marvin, Gaus Jonas, Koros Romeo,  Kloos Samuel, Endraß Liam, Stupin Eric, Dionisio-Pereira Samuel

Trainer:  Sergio Da Costa, Bosio Mario, Roland Gaus

 

Spielberichte Saison 14/15

E- Jugend SGM Amtzell/Haslach zu Gast in Dießen am Ammersee

Am zweiten Juliwochenende reiste der ältere Jahrgang der E- Jugend ins Oberbayerische.

Bereits am Samstagmorgen ging die Fahrt mit Vereinsbus und Bus Fa. Lothar Heine über die A 96 nach Dießen am Ammersee. Hier wurde kurz die Sportanlage des MTV inspiziert. Danach ging es zum Minigolfen, Eis essen und baden im herrlichen Ammersee.
Abends wurde dann das Quartier im Dettenschwanger Vereinsheim bezogen, anschließend gab es einen Grillabend.

Nach unruhiger Nacht (Moskitos, Nachtgeplapper etc.) hieß es nach dem Frühstück:  Auf geht’s zum Ammersee-Cup, gespickt mit zum Teil großen Namen, Sonthofen,Landsberg,MTV München und anderen Vorstädten rund um München.

16 Teams spielten bei hochsommerlichen Temperaturen um den Wanderpokal. Wir bekamen es in unserer Gruppe mit dem FC Sonthofen, FC Thingau und dem Gastgeber MTV Dießen zu tun.

Das erste Spiel wurde komplett verschlafen und wir verloren mit 1:3. Weitaus besser lief es dann gegen die 2 anderen Gegner,  beide Spiele konnten gewonnen werden.

Mit 6 Punkten war man Gruppenzweiter. Als nächstes stand die Zwischenrunde  gegen TSV Geiselbullach an, hier waren wir die überlegene Mannschaft konnten aber leider kein Tor erzielen. Beim anschließenden Neunmeter war  das Glück nicht auf unserer Seite, es wurde knapp verloren. Hätte man dieses Spiel gewonnen, wäre man unter den letzten vier gewesen. So mußte jetzt das

nächste Spiel gegen den SV Vaihingen/Stuttgart gewonnen werden, damit man  das Platzierungsspiel um Platz 5 erreichen würde.

Vaihingen war ein harter Brocken doch mit zwei Geniestreichen wurde knapp, aber verdient, mit 2:1 gewonnen.

Im Spiel um Platz 5 bekamen wir es, wie in der Vorrunde, mit dem FC Sonthofen zu tun. Hier hatten wir ja noch was gut zumachen.

Es wurde mit den letzten Kräften gekämpft, man konnte eine knappe Führung leider nicht über die Zeit retten, doch beim anschließenden Neunmeter schiessen hatten wir das bessere Ende .

Somit errangen wir bei diesem tollen Turnier den sehr guten 5 Platz.

Bei der anschließenden Heimfahrt wurde dann kurz gefeiert und ausgiebig geschlafen.

Auf Ammersee-Tour waren:

Fischer Marian, Oppe Ruben, Oppe Samuel,Sperner Moritz,Birk Severin,Bellusci Salvatore, Insam Jakob,Barth Lukas, Netzer Jannik, Rädler Yanik.

TSV Meckenbeuren - SGM Amtzell/Haslach 0:2

Die E-1 hatte die Fahrt nach Meckenbeuren anzutreten. Mit breiter Brust und gutem Selbstbewusstsein ging man in dieses wichtige letzte Meisterschaftsspiel. Man wollte unbedingt dieses Spiel gewinnen, damit die Chance noch Meister zu werden, bewahrt würde. Mit einer gut sortierten Abwehr, die teils mit schönen Spielzügen Ball und Gegner laufen ließ. Einem laufreudigem und aggressivem Mittelfeld/Sturm gelang es unserer Mannschaft den kampfstarken Gegner zu kontrollieren. Man spielte ruhig und ließ sich auch durch böse Fouls des Gegners nicht vom Ziel abbringen. In der 18 Min. war es dann soweit. Ein toller Schuss ins  rechte Eck, bedeutete das 1:0 für uns.

Weitere gute Chancen im Anschluss wurden dann aber teils leichtsinnig vergeben, somit blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung. Nach der Pause schwanden dann bei beiden Mannschaften zusehends die Kräfte und der Fan Club musste weiter zittern.

Umso lauter wurde dann in der 40 min. das erlösende 2:0 bejubelt. Anschließend

verwaltete dann die komplette Mannschaft gekonnt diese Ergebnis bis zum Schlusspfiff.

Da auch der VFB Friedrichshafen sein Spiel sicher gewann, kommt es um die Meisterschaft zu einem Entscheidungsspiel.

Wo und wann, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Für die E-1 am Ball: Fischer Marian, Oppe Samuel ,Barth Lukas, Rädler Yanik, Birk Severin(1),Bellusci Salvatore, Netzer Jannik(1), Schöllhorn Jan, Fellner Joelina, Insam Jakob.    

SGM Amtzell/Haslach I - TSV Eriskirch 11:5

Im Anschluss fand das Spiel der E-1 gegen den TSV Eriskirch statt. Hoch konzentriert fand unsere Mannschaft ins Spiel, es wurde sicher mit schönen Pässen nach vorne gespielt, nur mit dem Abschluss klappte es da gar nicht. Beste Torchancen wurden reihenweise verdaddelt, so kam es wie im Fußball üblich, der Gegner kommt zum ersten Torschuss und der Sitz. Auch der zweite Torschuss auf unser Tor musste unser Torwart aus dem Netz holen. Scheinbar brauchte es an diesem Abend erst immer ein 0:2. Denn von nun an klappte es auch mit dem Tore schießen bei der Heimmannschaft. Bis zur Halbzeit führte man völlig verdient mit 6:2, wobei Salvatore ein Hattrick in 3 Minuten gelang. Nach der Halbzeit war man sich zunächst zu sicher und verlor die Kontrolle über das Spiel und Eriskirch erzielte zwei Treffer, zum 6:4. Hier war es Marian der mit tollen Paraden schlimmeres verhinderte. Von der Trainerbank wachgerüttelt fand man aber wieder ins Spiel und konnte tolle und uneigennützige Spielzüge auch in weitere Treffer ummünzen, was am Ende zu einem 11:5 Sieg führen sollte.


Für die SGM am Ball :Marian Fischer, Samuel Oppe,Jakob Insam, Lukas Barth,Moritz Sperner(1), Joelina Fellner, Yanik Rädler, Severin Birk(3), Jannik Netzer(1), Salvatore Belussci(6).

E-1 reiste zum ersten Auswärtsspiel nach Friedrichshafen

Nach dem gelungenen Saisonstart fuhr man mit breiter Brust zum VFB Friedrichshafen 3.

Leider gab es schon beim Aufwärmen die erste Hiobsbotschaft, Jannik Netzer, eine wichtige Stütze der Mannschaft, war mit Schmerzen angereist und gab das Signal das er nicht spielen kann.

So hatten wir von nun an nur noch einen Auswechselspieler zu Verfügung was die Sache auf dem ungewohnten Kunstrasen nicht einfacher werden ließ.  

Das der VFB kein leichter  Gegner ist , merkte man schnell. Friedrichshafen stellte unsere Spieler gekonnt zu und wir hatten große Probleme mit unserem Spielaufbau und dem Spiel nach vorne.

So mussten wir mit langen Abschlägen agieren was uns ab und zu aber durchaus Torchancen ermöglichte.

Doch auch der VFB hatte Chancen und nutzte dieser konsequenter als wir. Man kann den Spielverlauf wie folgt kommentieren, wenn wir einmal trafen gelang unserem Gegner anschließend  immer ein Doppelschlag was zu einer 4:7 Auswärtsniederlage führen sollte.  Jetzt hat man 1 Woche spielfrei und man kann sich auf das nächste Heimspiel vorbereiten.

Für die SGM am Ball: Oppe Ruben, Oppe Samuel, Insam Jakob, Fellner Joelina, Rädler Yanik, Birk Severin, Bellusci Salvatore(1), Sperner Moritz(3)        

E-1 startet furios in die Frühjahrsrunde

Bedingt durch das schlechte Frühjahrswetter und der damit verbundenen Rasenplatz Problemen, ging man mit nur  4 Trainingseinheiten im freien in das erste Spiel.

Bei  Dauerregen am vergangenen Freitagabend  kam es zum Lokalderby gegen den TSV Neukirch.

Das Trainerteam gab folgende Marschrichtung vor, Ball flach halten und den  Gegner laufen lassen und von Beginn an zeigen wer der Herr im Hause ist. Diese Vorgabe wurde bravourös umgesetzt, man sah auch bei diesen schlechten Witterungsverhältnissen schöne Kombinationen und tolle Torabschlüsse.

Selbst der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 steckte die Mannschaft gekonnt weg. Neukirch war in allen Belangen deutlich unterlegen sie konnten es ihrem guten Torwart verdanken das die Niederlage nicht noch deutlicher wurde. Denn am Ende stand es 10:1 für die SGM Amtzel/Haslach, der erste Sieg war unter Dach und Fach. Supi weiter so !!!

 

Für die SGM am Ball: Ruben Oppe, Samuel Oppe(1), Jakob Insam, Joelina Fellner, Jannik Netzer(2), Salvatore Bellusci(2), Yanik Rädler(2),Severin Birk(1) Moritz Sperner(2) 

E-1 Jugend der SGM Amtzell/Haslach mit sehr gutem Erfolg

Vergangenen Samstag führte unsere Reise wieder einmal nach Horgenzell.

Genauer gesagt zur Hallenbezirksmeisterschaft die wir zwei Wochen zuvor ebenfalls

in Horgenzell erreicht hatten. Die acht Finalteilnehmer wurden in zwei Gruppen gelost.

Wir hatten  mit dem FV Ravensburg, TSV Tettnang und dem SV Weingarten eine Hammergruppe erwischt.

Im ersten Spiel gegen den SV Weingarten gingen wir mit einer defensiv gewählten Taktik ins Spiel, hinten sollte  möglichst lange die Null stehen. Unsere Spieler setzten die vorgegebene Taktik hervorragend um, die Abwehr stand sehr sicher und nach vorne wurde ebenfalls kontrolliert Druck auf den Gegner ausgeübt. Der SV Weingarten hatte hier wenig entgegen zu setzen und wurde in seiner Hälfte festgenagelt. Diese Feldüberlegenheit konnten wir dann auch mit zwei schönen Toren zum 2: 0 Sieg

nutzen.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner FV Ravensburg, der sein erstes Spiel 6:0 gegen Tettnang gewann.

Mit etwas weichen Knien und vielleicht zu viel Respekt gingen wir in dieses Spiel. Der FV Ravensburg zeigte seine ganze Klasse und spielte tollen Kombinationsfußball. Trotz starker kämpferischer Leistung mussten wir hier eine 0: 4 Niederlage einstecken.

Im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Tettnang sollte uns ein Unentschieden reichen um für das Halbfinale qualifiziert zu sein. Gut eingestellt ging man in dieses Match, doch bereits nach 20 sek. gelang dem TSV Tettnang durch unser zögerliches Abwehrverhalten die 1:0 Führung. Doch unser Team verdaute den Rückstand schnell und zeigte nun durch viel Fleiß und schönen Kombinationen das sie das Spielfeld nicht als Verlierer verlassen

wollte. Es wurde die Offensive verstärkt was uns noch mehr Spielanteile und Torchancen bescherte. Doch die Jungs aus Tettnang  agierten ihrerseits mit bösen Fouls und Zeitspiel, immer wieder wurde unser Spielaufbau dadurch gestört.

So blieb es bis zum Ende beim knappen 1:0 für den TSV Tettnang.

Doch nur kurz war die Trauer über den verpassten Halbfinaleinzug, im Spiel um Platz 5/6 trafen wir auf das Team vom TSV Heimenkirch, mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit konnten wir dieses Spiel mit 2:1 für uns entscheiden.

Was uns am Ende des Tages zu einem sehr guten 5. Platz verhalf. Dieses tolle Ergebnis wurde dann noch ausgiebig im Vereinsheim Haslach mit selbst gemachten Cosimos Pizzas gefeiert. Die Mannschaft möchte sich hier nochmals ganz herzlich bei Cosimo Bellusci bedanken.


Für die SGM an diesem Tag am Ball: Marian Fischer,Moritz Sperner, Jakob Insam, Samuel Oppe, Linus Heine, Severin Birk, Salvatore Bellusci, Jannik Netzer und Joelina Fellner

E-Jugend erreicht Bezirksmeisterschaftsfinale der Hallenrunde

Am Samstag den 10.01 stand für die E1 die Endrunde der diesjährigen Hallenrunde in Horgenzell auf dem Programm. Ziel war es das Finale der besten 8 Mannschaften zu erreichen. Nach der souverän überstandenen Vor- und Zwischenrunde trafen wir hier auf die Mannschaften von TSB Ravensburg, TSV Eschach, TSG Ailingen, SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz und TSV Berg.

 

Im ersten Spiel trafen wir auf die SGM Hege. Hier erwartete uns ein Gegner der unser Spiel mit allen Mitteln unterbinden wollte. Mit teilweise unfairen Mitteln wurde unser Spielaufbau gestört. Wir konnten uns aber trotzdem behaupten und das Spiel verdient mit 2:1 gewinnen. Im zweiten Spiel wartete die bekannte Mannschaft aus Eschach auf uns. Das Spiel war von Beginn an auf hohem taktischem Niveau. Es trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Für uns sollte es am Ende nicht reichen, das Spiel ging mit 1:2 an Eschach. Es folgte das Spiel gegen Berg. Es war 10 Minuten lang ein Spiel auf ein Tor. Aber es sprangen für uns nicht mehr als Latten und Pfostentreffer heraus. So mussten wir uns am Ende mit einem 0:0 zufrieden geben. Als nächster Gegner folgte die Mannschaft aus Ailingen. Mit einem überzeugenden Spiel und einer guten Defensivleistung konnten wir das Spiel mit 1:0 für uns entscheiden. Im Letzten Gruppenspiel kam es zu einem Endspiel. Gegen die Mannschaft aus Ravensburg war die Marschroute klar. Mit einem Sieg ziehen wir ins Finale der Bezirksmeisterschaften ein. Alle Spieler boten eine konzentrierte Leistung. Von Anfang an war klar, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Es dauerte nicht lange und wir gingen mit 1:0 in Führung. Da die Mannschaft aus Ravensburg ebenfalls einen Sieg benötigte, konnten wir uns jetzt auf unser Konterspiel verlassen. Es dauerte nicht lange und es fiel  das 2:0. Durch eine Unachtsamkeit wurde das Spiel nochmals spannend und wir mussten das 2:1 hinnehmen. Kurz vor Schluss wurden wir durch einen schönen und erfolgreich zu Ende gespielten Konter erlöst. Das 3:1 war gleichzeitig der Endstand und es war klar, wir stehen auch in diesem Jahr unter den besten 8 Mannschaften im Bezirk Bodensee. Das Finalturnier folgt am 24.01. ab 10:00 Uhr in Horgenzell. Hier würden sich die Spieler über Fanunterstützung sehr freuen.

 

Folgende Spieler waren für SGM Amtzell /Haslach dabei:

Bellusci Salvatore, Birk Severin, Fellner Joelina, Fischer Marian, Heine Linus, Insam Jakob, Netzer Jannik, Oppe Samuel, Rädler Yanik und Sperner Moritz.

E 1 erreicht Endrunde bei der WFV Hallenrunde

Anfang Dezember stand für die E1 die Zwischenrunde auf dem Programm. Morgens um 09:00 Uhr mussten wir in Lindenberg an den Start gehen.

Im ersten Spiel hieß der Gegner Leutkirch. Hier sollten wir gleich auf einen richtigen Prüfstein treffen. In einem guten Spiel mussten wir uns mit 1:2 geschlagen geben. Es folgte das Spiel gegen Isny. Hier merkt man die Verunsicherung bei der Mannschaft durch die Niederlage im ersten Spiel. Mit fortlaufender Spielzeit wurde das Spiel besser und so konnten wir es verdient mit 1:0 gewinnen. Im dritten Spiel trafen wir auf den TSV Ratzenried, der leichteste Gegner an diesem Tag. In einem von Beginn an überzeugend geführtem Spiel von unserer Seite, wurde dem Gegner sofort gezeigt wer das Spielfeld hier als Sieger verlassen würde. Mit dieser Einstellung konnten wir das Spiel klar mit 5:1 gewinnen. Es folgte das Spiel gegen die spielerisch beste Mannschaft den TSV Heimenkirch. Es war klar, dass wir hier nur etwas erreichen können, wenn alle Spieler von Beginn an alles abrufen würden. Wir setzten den Gegner sofort unter Druck und ließen  dem TSV keine Chance auf einen kontrollierten Spielaufbau. Leider mussten wir nach 5 Minuten das 0:1 hinnehmen. Unsere Mannschaft zeigte Moral und ließ nicht locker. So konnten wir nach kurzer Zeit zum 1:1 ausgleichen. In einem ausgeglichenem Spiel mit hohem Tempo auf beiden Seiten hatten wir uns gedanklich schon mit einem 1:1 angefreundet. Leider mussten wir durch fehlende Cleverness, 5 Sekunden vor Schluss, noch das 1:2 hinnehmen. Der Gegner führte einen Freistoß schnell aus und wir waren alle nicht auf der Höhe und haben es verschlafen.

So musste im letzten Spiel gegen den heimischen FC Lindenberg ein Sieg her, um die Endrunde zu erreichen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte dies auch erreicht werden. Das Spiel wurde überzeugend mit 3:1 gewonnen. So wurde die Zielvorgabe der Trainer, der Einzug in die Endrunde, erreicht. Jeder Spieler (Marian Fischer, Severin Birk, Salvatore Bellusci, Joelina Fellner, Jakob Insam, Jannik Netzer, Samuel Oppe, Yanik Rädler und Moritz Sperner) hatte an diesem Tag seinen Teil dazu beigetragen. Jetzt können wir im Januar zeigen, ob wir wieder zu den besten 8 Mannschaft im Bezirk zählen!

SV Tannau I - SGM Amtzell/Haslach I 4:3

Bei der E-1 ging man dann durch die angesprochene Rotation und kurzfristig krankheitsbedingte fehlen einiger Spieler, eher mit einem gemischten Bauchgefühl ins Spiel.

Die stark veränderte Mannschaft kam aber durchaus gut ins Spiel hinein. Man versuchte über die Flügel Torchancen heraus zuspielen. Der Ball lief zwar nicht so gut wie in den Spielen davor, doch mit viel kämpferischem Einsatz und Kaltschnäuzigkeit konnte eigentlich schnell eine 3 :0 Führung heraus gespielt werden. Doch der Gegner ergab sich

noch nicht und spielte weiter ebenfalls tolle Torchancen heraus. Durch unnötige Fehler kam dann der SV Tannau bis zur Halbzeit auf 2:3 heran.

Nach der Pause schwanden dann zusehend unsere Kräfte. Der Gegner kam jetzt immer

stärker auf und unser Team erspielte sich kaum noch Torchancen. Unserem guten Torwart Marian ist es zu verdanken, dass wir bis 5 Minuten vor Spielende immer noch führten. Doch Tannau hatte dann aber auch das Glück des tüchtigen und konnte mit 2  Toren am Ende ihren ebenfalls ersten Sieg feiern. So musste das Trainerteam am Ende des Tages nur bedingt mit dem Experiment zufrieden sein.

Für das Team 1 am Ball:Marian Fischer, Leonhard Rauch, Jakob Insam, Jannik Netzer(1) Lukas Barth, Jan Schöllhorn, Benjamin Rädler(1) Linus Heine,Severin Birk(1).  

SGM Amtzell/Haslach I - SGM Schlachters/Hergensweiler I 5:5

Im neuen Trikot, überreicht von Sonja Karrer, die dieses bei einem Gewinnspiel der Firma BAUHAUS Probau gewonnen hat, ging es am Samstag gegen die SGM Schlachters/Hergensweiler I:  Herzlichen Dank noch einmal von der ganzen Mannschaft auch im Namen der SGM Amtzell/Haslach.

Es war klar, dass wir auf eine taktisch gut eingestellte Mannschaft treffen würden. Die Hinweise, wie wir in das Spiel gehen sollten, wurde leider überhört. Die Spieler dachten wohl es läuft alles von selber, da wir die letzten beiden Spiele gewonnen hatten. Aber das war nicht der Fall. Es folgte  ein krasser Fehlstart. Innerhalb von 6 Minuten mussten wir durch 3 individuelle Fehler einen Rückstand von 0:3 akzeptieren. Es musste nach diesem Beginn Schlimmeres erwartet werden. Der Gegner nutzte unsere Fehler eiskalt aus.

Mitte der ersten Halbzeit haben wir uns als Mannschaft gefangen. Wir begannen Fußball zu spielen und es wurde eine ausgeglichenere Partie. Beim Spielstand von 2:4 wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeit wurde eine Fehleranalyse betrieben und den Spielern noch einmal klare Hinweise mit auf den Weg gegeben. Das was uns in den letzten Wochen so stark gemacht  hat, das Spiel gegen den Ball und das schöne Kombinationsspiel musste wieder durchgezogen werden. Allen war klar, dass wir unser letztes Heimspiel der Saison nicht verlieren wollten. In der zweiten Halbzeit folgte ein  ganz anderes Spiel. Von der ersten Sekunde an, wurde der Gegner in seiner Hälfte fest geschnürt und es wurde eine Chance nach der anderen heraus gespielt.  Es folgte die Korrektur des Spielstandes. Bis Mitte der zweiten Halbzeit lagen wir hoch verdient mit 5:4 in Führung. Es war ein klasse Spiel in dem wir fast keine Chancen mehr zu gelassen haben.  Leider nur fast. Wieder durch einen individuellen Fehler eingeleitet, haben wir dem Gegner den Ausgleich geschenkt. Das Spiel in der zweiten Hälfte machte aber allen Beteiligten Lust auf mehr.  Wenn wir jetzt die individuellen Fehler noch abstellen können, dann sind wir Trainer zufrieden.

Spvgg Lindau I - SGM Amtzell/Haslach I 2:4

Vergangenes Wochenende führte uns an einem herrlichen Herbsttag die Reise zur Spvgg Lindau.

Hier hieß die Marschrichtung den Gegner mit frühem Pressing erst gar nicht ins Spiel kommen lassen.

Dies setzte das Team auch fast schon genial um, aggressives stören des Gegners, den Ball laufen zulassen schöne Kombinationen und ja jetzt kommts leider vergaß man aber die im Fußball benötigten Tore zu erzielen.

So war es Lindau vorbehalten mit einem Weitschuss das erste Tor zu erzielen. Wir ließen uns aber nicht verunsichern und zeigten weiter Einbahnstraßenfussball  und endlich kurz vor der Pause gelang uns der längst fällige Ausgleich. Mit diesem Stand ging es in die Pause. Alle waren sich in der Kabine einig das es heute nur einen Sieger geben könnte. Doch Lindau hielt jetzt besser dagegen und kam jetzt immer wieder mal gefährlich

vor unser Tor, eine dieser Vorstöße wurde auch prompt mit der 2:1 Führung für die Gastgeber belohnt.

Doch wie in Halbzeit eins, die  Mannschaft spielt auch nach einem Rückstand weiter gezielt nach vorne, vergibt aber noch zuviele Torchancen. Doch ein großes Plus der Mannschaft ist es sie kämpfen um jeden Ball und geben bis zum Schluss nicht auf. Und wenn der Gegner müde wird fallen irgendwann auch die Tore, so auch am

vergangenen Samstag im sommerlichem Lindau. Nach tollen Spielzügen machten wir bis zum Ende des Spiels drei Tore, was uns einen 4:2 Auswärtssieg einbrachte.

Für die SGM am Ball: Marian Fischer,Salvatore Bellusci,Jakob Insam, Fellner Joelina, Yanik Rädler(1)Netzer Jannik, Samuel Oppe, Sperner Moritz(3), Severin Birk

E-Jugend spielte vergangenen Samstag auswärts bei der SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz