Spielberichte 2017/18

C Jugend gewinnt Ammersee-Cup 2018

Zum Saisonfinale machte die C-Jugend in diesem Jahr einen Ausflug nach Oberbayern.

 

Am Samstag führte die Reise zuerst in die Allianz-Arena München. Nach einer beeindruckenden Führung ging es noch in die Erlebniswelt. Dort konnte man die komplette Geschichte und viele viele Pokale des FC Bayern bewundern.

 

Gegen Abend wurde das Übernachtungsquartier bezogen, anschließend wartete schon ein Grillabend auf die hungrigen Spieler und Betreuer.

Nach einer kurzen Nacht und einem gutem Frühstück, ging es auf das Ammersee-Turnier nach Dießen.

 

Ein großes Turnier, normalerweise ausschließlich für die jungen Jahrgänge gespickt mit namhaften Vereinen aus der Bundesliga.

In diesem Jahr entschloss sich der Veranstalter noch ein C-Jugend Turnier ins Programm zunehmen.

 

Leider folgten der Einladung nur 5 Mannschaften, so wurde kurzer Hand der Spielmodus jeder gegen jeden mit Vor und Rückrunde gespielt. So hatte jedes Team 8 Spiele zu bestreiten. Unser Team erwischte einen Klassetag und konnte 6 Siege und 2 Remis bejubeln. Was am Ende zum Titel „ Ammersee-Cup Sieger 2018“  reichen sollte.  

 

Mit stolzer Brust, fuhr man anschließend wieder nach Hause zurück.

 

Für die SGM am Ball: Luis Heyne, Nele Brunner, Lisa Friedrich, Leopold Waltenheimer, Michael Kloß, Lukas Barth, Noah Keckeisen, Aaron Wanner, Michael Wanner, Severin Birk, Jannik Netzer,Valentin Zettler, Samuel Oppe, Yanik Rädler, Moritz Sperner, Luca Thiel, Marcel Beck.

 

Nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen den FC Isny kommt unsere Mannschaft so langsam in Fahrt.

 

Gegen die SGM Argental/Tanau/Neukirch 2 gelang unter der Woche im abendlichen Flutlichtspiel ein nie gefährdeter Kantersieg mit 9:0 Toren.

 

Mehr Arbeit und Mühe war vergangenen Samstag der 2:1 Auswärtssieg bei der SGM Wetallgäu in Opfenbach.

 

Auf Grund der kurzen Vorbereitung, haben noch nicht alle Spieler die volle Fitness erreicht. Ungenaue und verspätete Abspiele sind dann natürlich Gift und in der Rückwärtsbewegung ist noch Luft nach oben.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell in den vergangenen 3 Spielen am Ball:

 

Luis Heyne, Michael Kloß,Luca Thiel,Lukas Barth,Joelina Fellner,Nele Brunner,Jakob Insam,Aaron Wanner,Michael Wanner, Moritz Sperner,Jannik Netzer,Samuel Oppe,Yanik Rädler,Luca Riese,Severin Birk,Marcel Beck,Leopold Waltenheimer,Valentin Zettler

 

Noah Keckeisen.

 

Spielberichte 2016/17

SV Deuchelried – SGM Haslach/Amtzell 2:2

Aufgrund mehrerer Absagen, fuhr man mit nur 11 Mann zum ersten Punktspiel nach Deuchelried. In der ersten viertel Stunde musste man gleich zwei Kontertore einstecken, konnte aber kurz vor dem Halbzeitpfiff noch auf 2:1 verkürzen. In der Halbzeit stellte man etwas um und war dem SV Deuchelried dann auch klar überlegen, so dass Deuchelried gar nicht mehr aus seiner eigenen Hälfte heraus kam. In der 53. Minute dann der verdiente Ausgleich. Die Chancen um in Führung zu gehen waren zwar da, aber leider stand der Pfosten im Weg oder man wollte den Ball lieber ins Tor tragen. Da der SV Deuchelried sehr ruppig spielte, musste man die letzten fünf Minuten dann auch nur noch zu zehnt fertig spielen und man war froh immerhin noch einen Punkt mitgenommen zu haben.

 

Alle 11 Spieler haben eine gute kämpferische Leistung abgerufen und um jeden Ball gekämpft, waren aber auch froh, als der Schlusspfiff ertönte.

 

 

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielten: Bastian Lutz, Valentin Zettler, Michael Wanner, Michael Kloß, Edi Jacoban, Marcel Beck, Luca Riese, Aaron Wanner, Emil Matheis, Manuel Sturm und Avdullah Adra.

 

Spielberichte 2015/16

Hüttenwochenende unser C-Jugend

Am ersten Märzwochenende ist unsere C-Jugend zu einem  Hüttenwochenende nach Altmummen bei Immenstadt aufgebrochen. Nach kurzer Fahrt kamen wir gutgelaunt in Altmummen an und sofort wurde die ganze Hütte unter Augenschein genommen. Nachdem die Zimmer aufgeteilt waren machten wir uns an die Aufteilung der Dienste für das Wochenende.

 

Nach einer großen Portion Spagetti ließen wir den Abend in einer lustigen Spielrunde bei Poker, Uno Uno und Mäxle ausklingen. Nach einer kurzen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns früh morgens auf den Weg zum FC Sonthofen für ein Vorbereitungsspiel. Trotz verlorenem Spiel ließen wir uns die Laune nicht verderben und gingen danach zum Pizza essen. Gut gestärkt besuchten wir danach das Wonnemar in Sonthofen um uns etwas zu regenerieren. Das bei 16 Spielern und 4 Betreuern das Ganze nicht ganz so ruhig ablief versteht sich von alleine. Nach einigen Akrobatischen Einlagen vom Beckenrand wurden die Rutschen gestürmt. Warum wir dann plötzlich alleine auf der Bahn waren entzieht sich allerdings unserer Kenntnis. Abends, ziemlich ko,  wieder auf der Hütte angekommen wurde noch gegessen und verschiedene Spiele ausgepackt. Nach einer langen und sehr anstrengenden Spielanalyse unter den Trainern ging es dann um Mitternacht ins Bett. Bei der Nachtwanderung mit Markierungsspielen einiger Spieler/innen und Trainer konnte zwar die Bundesliga erfolgreich gemeistert werden, jedoch scheiterte man dann aber an der Champions League. Wer dazu genaueres wissen möchte, sollte sich das Ganze am besten von den Spielerinnen und Spielern erzählten lassen.

 

Nach dieser kurzen Nacht wurde morgens die Hütte aufgeräumt und wir konnten mittags pünktlich in Scheidegg eintreffen um in der Indoor Soccerhalle noch ein paar Spiele zu machen.

 

Die nächtlichen Ausflüge blieben nicht ohne Wirkung und so mancher suchte sich jetzt ein ruhiges Plätzchen um sich zwischen den Spielen etwas auszuruhen. Müde, aber glücklich, fuhren wir dann wieder nachhause und alle waren sich einig, dass wir dieses wiederholen müssen.

 

Sie & Er Turnier in Baindt am 27.02.2016

Am 27.02. waren wir mit den C-Juniorinnen und Junioren in Baindt beim 2. Sie und Er Turnier

 

Beim Sie & Er Turnier spielen erst die Mädchen dann die Jungs aus einem Verein je 8 Minuten. Das Ergebnis der Mädchen wird übernommen und läuft weiter.

 

Unser 1. Spiel gegen den SV Deuchelried übergaben unsere Mädchen mit einem 1:1 durch ein Tor von Lisa an unsere Jungs. Diese fanden leider überhaupt nicht ins Spiel und wir verloren dieses Spiel mit 2:4.

 

Im 2. Spiel gegen die SGM Fronreute/Baindt legten unsere Mädchen gleich mal mit 3:1 durch Tore von Aissatou, Emelie und Emely vor. Erik und Jan waren dann für das Endergebnis von 5:2 verantwortlich.

 

In unserem 3. Spiel gegen den FV Bad Waldsee war unserer Leistung wieder sehr durchwachsen und wir verloren diese Partie mit 2:4 wobei Lisa und Emely 2 Tore für uns erzielten.

 

Das 4. Spiel gegen die SGM Dietmanns-Hauerz hatten wir dann aber  voll im Griff und unsere Mädchen legten mit einem 2:1 vor. Besmir und Paul bauten die Führung auf ein 7:2 aus.

 

Mit einem guten 5. Platz von 10 Mannschaften beendeten wir dieses Turnier am späten Abend.

 

Unsere Mädchen und Jungs waren sich aber einig, dass wir dieses Turnier wieder besuchen müssen.

 

 

 

Es spielten:  Aissatou Diata, Lisa Friedrich, Pauline Friedrich, Michaela Frömel, Saphira Knoll, Michelle Raschka, Emelie Staudacher, Emely Stock, Lena Söyleyici, Besmir Gashi, Marian Gabriel, Jan Karrer, Erik Lindner, Paul Rothenhäusler, Christian Hofmann, Eduard Jakoban.

 

Hallenturnier beim SV Kehlen

Am vergangenen Wochenende waren wir zu Gast beim SV Kehlen in der Sporthalle in Buch.

 

Unser erstes Spiel gegen den SV Kressbronn begannen wir sehr konzentriert und ließen unserem Gegner nur wenig Raum. Da aber der SV Kressbronn auch sehr geschlossen agierte verlagerte sich das ganze Spiel ins Mittelfeld, bis uns Justin mit einem sauberen Schuss ins lange Eck in Führung brachte. In der letzten Minute verloren wir den Ball in unserer Hälfte was der Gegner sofort ausnütze und zum Ausgleich einschob.

 

Das zweite Spiel gegen die SGM Ettenkirch/Oberteuringen hatten wir klar im Griff und Saphira brachte uns nach einem sauberen Zuspiel von Justin in Führung.  Jetzt ließ man Ball und Gegner laufen bevor Justin mit dem 2:0 den Sack zumachte.

 

Im dritten Spiel gegen den VfL Brochenzell gingen wir durch Christian in Führung und wurden dann aber fahrlässig im Zuspiel und Abschluss. Durch einen solchen Fehler brachten wir unsere Gegner alleine vor unser Tor und unsere Torspielerin war chancenlos dem Angriff ausgesetzt. So trennten wir uns 1:1. Um in die Halbfinalspiele zu kommen musste jetzt im letzten Gruppenspiel ein Sieg her, wobei dem SV Kehlen ein unentschieden gereicht hätte. So entbrannte ein hartes, aber faires Spiel um den Ball. Durch viel Laufarbeit konnten wir unseren Gegner immer wieder unter Druck setzen und die Zweikämpfe für uns entscheiden. Als Jan dann einen Abpraller von Justin durch gefühlte 20 Beine der Gegner im Tor unterbringen konnte, waren alle erleichtert und wir spielten die restlichen Minuten konzentriert und ruhig zu Ende.

 

Im ersten Halbfinale gegen den TSV Meckenbeuren konnten wir bis zur 5. Minute gut dagegen halten, bevor uns langsam die Kräfte verließen und wir spürten, dass unsere 2 Auswechselspieler, welche sich in den ersten Spielen schon verletzt hatten, fehlten. Michelle konnte im Tor zwar noch einige Bälle stark parieren, war dann aber bei zwei Bällen auch Chancenlos und wir verloren dieses Spiel gegen den späteren Turniersieger mit 0:2.

 

Im Spiel um Platz 3 sollte es uns leider nicht besser gehen und langsam war jeder Spieler am Ende seiner Kräfte, so verloren wir dieses Spiel gegen den SV Oberzell mit 0:2.

 

Als Viertplatzierter beendeten wir dieses Turnier und wir Trainer und Spieler waren mit unserer guten Mannschaftsleistung sehr zufrieden.

 

 

 

Nächstes Wochenende beenden wir unsere Hallensaison beim SV Baindt mit dem Sie & Er Turnier. Dort spielen eine Spielzeit die Jungs der SGM Haslach/Amtzell und eine Spielzeit die Mädchen vom SV Haslach.

 

 

 

Für die SGM spielten: Pauline Friedrich, Marian Gabriel, Jan Karrer(1), Justin Kling(2), Marvin Klein, Saphira Knoll(1), Michelle Raschka(T), Christian Hofmann(1).

 

WFV Hallenendrunde am 23.01.2016 in Friedrichshafen

Vergangenes Wochenende waren wir bei der Hallenendrunde in Friedrichshafen.

Die Gegner in unserer Gruppe waren bekannte Größen bei den C-Junioren.

Dazu zählten: FC Wangen II, VfB Friedrichshafen II, SGM Hege/Nonnenhorn und der SV Kressbronn. Die ersten zwei Mannschaften konnten sich für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren.

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf den FC Wangen II und es war klar, dass wir von der ersten Minute an kein leichtes Spiel haben werden. Durch unsere ruhige aber konsequente Spielweise hatte der FC zwar mehr vom Spiel, aber jeder Angriff konnte sauber abgewehrt werden. Als uns Justin dann in der 8. Minute in Führung brachte war die Erleichterung groß. Wir zogen unser Spiel bis zum Abpfiff weiter durch und so gewannen wir diese Partie mit 1:0.

In der 2. Partie ging es gegen den SV Kressbronn, der uns mit den gleichen Waffen begegnete. Hinten sauber stehen und auf einen Konter warten. Dies gelang uns auch einige Male, jedoch konnten wir den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen und wir trennten uns leider mit einem 0:0.

Unser nächster Gegner war nun der VfB, der uns sicher keine Punkte schenken wollte.

So ging es von Anfang an gleich voll zur Sache und der VfB drängte auf den Führungstreffer, was aber unsere beiden Abwehrspielerinnen gut zu verhindern wussten.

Die Bälle die durchkamen fing unsere Torspielerin sauber ab. Leider schafften es unsere Offensivspieler aber auch hier nicht uns in Führung zu bringen und wir trennten uns 0:0.

Im letzten Spiel gegen die SGM Hege/Nonnenhorn musste nun ein Sieg her, damit man die Bezirksmeisterschaft erreichen konnte, was gegen diese Mannschaft alles andere als leicht werden würde. Als uns Paul dann in Führung brachte wurden wir etwas zu nervös und gaben der SGM Hege/Nonnenhorn zu viel Freiraum, welche diese gleich nutzten und den Ausgleich erzielten. Jetzt schafften wir es nicht mehr das Spiel an uns zu reißen und unsere 2 Abwehrspielerinnen mussten sich plötzlich gegen 4 Gegner zur Wehr setzten. So schaffte es dann die SGM Hege/Nonnenhorn auf 1:2 zu erhöhen. Leider konnten wir in der verbleibenden Zeit nicht mehr den Ausgleich erzielen.

Somit qualifizierten sich in unserer Gruppe der VfB Friedrichshafen II und die SGM Hege-Nonnenhorn für die Bezirksmeisterschaft.

 

Auch wenn wir mit unserem 3.Platz nicht weiter gekommen sind, können doch alle Stolz auf ihre Leistung sein. Heute haben alle gezeigt, dass wir auch mit den großen Vereinen mithalten können und uns in der Halle nicht verstecken brauchen.

 

 

Für die SGM spielten: Pauline Friedrich, Besmir Gashi, Marian Gabriel, Justin Kling(1), Marvin Klein, Saphira Knoll, Erik Lindner, Bastian Lutz(T), Michelle Raschka(T), Paul Rothenhäusler(1), Christian Hofmann.

 

Einige Bilder von der Hallenendrunde findet ihr in der Bildergalerie

WFV Hallenzwischenrunde am 19.12.2015 in Baienfurt

Am 19.12.2015 ging es für die C-Jugend zur Hallenzwischenrunde nach Baienfurt.

 

Gespielt wurde hier in 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften aus der jeweils 2 Mannschaften weiter kommen sollten.

 

Im ersten Spiel gegen den SV Aichstetten erzielte Paul nach 30 Sekunden das erste Tor für uns. Was dann folgte war weit unter dem was wir heute leisten müssten um weiter zukommen. Wir überließen dem SV Aichstetten komplett das Spiel und unsere Gegner konnten 4 Treffer für sich verbuchen. Einzig unserer Torspielerin war es zu verdanken dass wir in diesem Spiel nicht noch mehr Tore einstecken mussten. Nach einer klaren Ansprache in der Kabine wurde unseren Spielern bewusst, dass es so nicht reichen würde um weiter zu kommen. Dies setzten unsere Kicker dann auch im nächsten Spiel gegen die SGM Bad Wurzach 1 um. Wir setzten unseren Gegner sofort unter Druck und Nutzen unsere Chancen. So war es Paul der 2 mal den gegnerischen Torspieler bezwang und wir gewannen diese Partie mit 2:0.

 

Das 3. Spiel gegen die SGM Ettenkirch wurden wir wieder etwas zu locker und nützten unsere Chancen nicht konsequent. Justin erzielte dann nach 5 Minuten das 1:0 und Paul in der 8. Minute das 2:0. Hätten wir in diesem Spiel unsere Chancen konsequenter genutzt hätte das Ergebnis entschieden höher ausfallen können. Unser letztes Spiel gegen den SV Weingarten sollte entscheiden ob die SGM Haslach/Amtzell oder der SV Weingarten weiter kommen sollte. Dementsprechend hart aber fair wurde jetzt von beiden Seiten um jeden Ball gekämpft. Unsere Torspielerin musste einige Male ihr ganzes Können zeigen um uns im Rennen zu halten. Als Paul dann das 1:0 für uns machte war eine gewisse Erleichterung in der Mannschaft zu spüren und wir spielten jetzt insgesamt etwas ruhiger ohne dem Gegner zu viel Raum zu bieten. Als in der 7. Minute ein Schuss von Justin dem gegnerischen Torspieler durch die Hände versprang stand es 2:0. Doch der SV Weingarten sollte noch einmal zu einer großen Chance kommen als ihnen ein 10 Meter zugesprochen wurde. Unser mittlerweile eingewechselter Torspieler Bastian ließ aber nichts anbrennen und fing den Schuss sauber ab. So beendeten wir dieses Spiel mit 2:0 und erreichten als Zweitplatzierter die Endrunde.

 

Ein großes Lob von uns Trainern an unsere Spielerinnen und Spieler die heute überzeugend gezeigt haben was in ihnen steckt und was sie leisen können. Mit dieser Leistung haben sich alle mit dem weiterkommen in die Endrunde selbst belohnt.

 

 

 

Für die SGM spielten: Pauline Friedrich, Besmir Gashi, Marian Gabriel, Jan Karrer, Justin Kling, Saphira Knoll, Erik Lindner, Bastian Lutz, Michelle Raschka, Paul Rothenhäusler, Salomon Sigg.

 

WFV Hallenvorrunde am 12.12.2015 in Grünkraut

Am 12.12.2015 ging es mit unserer C-Jugend zur Hallenrunde in Grünkraut.

Wohl wissend das wir keine leichten Gegner hatten waren wir doch guter Dinge, dass es für ein weiterkommen reichen sollte.

Unser erstes Spiel gegen den SV Deuchelried konnten wir durch einen Treffer von Paul mit 1:0 für uns entscheiden. Gegen den TSV Eschach im 2. Spiel waren wir viel zu hektisch und zu unkonzentriert. Da wir unserem Gegner das Spiel überlassen hatten ging dieses Spiel mit 3 Treffern für den TSV aus.

Im dritten Spiel gegen die SGM Grünkraut/Bodnegg stand es bis kurz vor Schluss 1:1. Durch eine kleine Unachtsamkeit konnten zwei Gegner allein auf unser Tor zustürmen und unhaltbar für unsere Torspielerin zum 1:2 einschieben. Im Spiel gegen den SV Oberzell zeigten wir noch zu viel Respekt und waren nicht nah genug am Gegner um ihn konsequent zu stören. So mussten wir 2 Treffer einstecken. Den Treffer zum Endergebnis von 1:2 erzielte hier Jan durch einen brachialen Fernschuss.

Im letzten Spiel ging es dann ums weiterkommen was allen Spielern nochmals deutlich vor dem Spiel gesagt wurde. Nun waren wir wie ausgewechselt und Besmir brachte uns gleich in Führung bevor Paul auf 2:0 erhöhte. Jetzt suchten unsere Spieler den Zweikampf und konnten ihn auch fast immer für sich entscheiden. Als dann Pauline in der 8. Minute das 3:0 machte war diese Partie gelaufen und wir eine Runde weiter sind.

 

Für die SGM spielten: Pauline Friedrich, Besmir Gashi, Jan Karrer, Marvin Klein, Justin Kling, Saphira Knoll, Bastian Lutz, Michelle Raschka, Paul Rothenhäusler, Salomon Sigg

FV Ravensburg II - SGM Haslach/Amtzell I 9:5 (3:2)

Zu unserem 2. Spiel in der Bezirksstaffel waren wir beim FV Ravensburg zu Gast. Dass dies kein einfaches Spiel werden würde war uns von Anfang an klar.

In der ersten Halbzeit konnten wir aber doch recht gut mithalten und so stand es zur Pause 3:2 für den FV.

Die 2. Halbzeit begannen wir sehr konzentriert und wir konnten sogar bis zur 50. Minute auf 3:5 vorlegen. Leider verloren wir die restlichen 20 Minuten komplett den Faden und überliesen dem FV das Spiel. Es wurde kein Zweikampf mehr gewonnen und unser Passspiel war viel zu ungenau, so dass wir es dem FV viel zu leicht machten. Dieser wiederum ließ sich nicht lange bitten und gewann die Partie mit 9:5. Jetzt heißt es aus unseren Fehlern lernen und versuchen diese schnellstmöglich abzustellen.

 

Es spielten: Pauline Friedrich, Marian Gabriel, Besmir Gashi(4), Jan Karrer, Justin Kling, Saphira Knoll, Kevin Koch, Marius Krämer, Erik Lindner(1), Mick Müller-Deutschle, Michelle Raschka, Leon Rast, Paul Rothenhäusler, Salomon Sigg.

SGM Haslach/Amtzell I - TSV Meckenbeuren I 2:3 (1:0)

Nach einer guten Vorbereitung mit den Vorbereitungsspielen gegen SGM Westallgäu (3:4), SGM Schlachters/Hergensweiler (1:1), SG Kißlegg (2:1) und dem Turniersieg in Hergensweiler war am Samstag der TSV Meckenbeuren zum ersten Punktspiel in der Bezirksstaffel zu Gast auf heimischen Rasen.

Leider mussten wir heute, durch kurzfristige Absagen oder krankheitsbedingt auf einige Spieler verzichten, konnten uns aber mit einem D-Jugend Spieler noch verstärken.

Wir kamen gut ins Spiel und schafften es immer wieder uns durchzusetzen. So konnten wir durch einen guten Schuss von Besmir in der 6. Minute in Führung gehen. Im Gegenzug hatte Meckenbeuren das 1:1 auf dem Fuß, scheiterte aber 2 x an unserem Torspieler, der ja eigentlich ein Feldspieler ist, aber kurzfristig ins Tor musste, da unsere Torspielerin verletzt ist und unser Torspieler verhindert war.

Meckenbeuren hätte in der ersten Halbzeit öfters den Ausgleich erzielen können, traf aber nur Latte oder Pfosten oder schoss knapp daneben. Durch unsere hohe Laufbereitschaft und unseren Kampfwillen schafften wir es den Vorsprung mit in die Halbzeitpause zu nehmen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir zweimal das 2:0 auf dem Fuß, schafften es aber nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Auch merkten wir dann doch, dass wir nur 2 Auswechselspieler hatten und es wurde immer schwerer gegen den TSV dagegen zuhalten. So kam es wie es kommen musste und wir mussten 3 Gegentreffer hinnehmen. Leider wurde das Spiel immer ruppiger und wir mussten immer wieder unsere starken Spieler verletzungsbedingt aus dem Spiel nehmen und hatten dann in den letzten 20 Minuten verletzungsbedingt gar keinen Auswechselspieler mehr zur Hand. Trotzdem gaben unsere Spieler nie auf und erkämpften sich immer wieder eine Chance. So konnte auch der Schuss von unserem D-Jugend Spieler Nils von der Meckenbeurener Abwehr nur noch ins eigene Tor befördert werden. Leider reichte uns die verbliebene Spielzeit nicht mehr aus um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Es zeigte sich aber, dass wenn wir weiter so am Ball bleiben und trainieren, wir doch unsere Chancen haben. Die Moral passt jedenfalls in der Mannschaft und die Trainer sind sehr zufrieden, auch wenn es heute nicht zu einem Sieg gereicht hat.

 

Es spielten: Christian Hoffmann, Salomon Sigg, Jan Karrer, Paul Rothenhäusler, Marian Gabriel, Kevin Koch, Justin Kling, Marius Krämer, Saphira Knoll, Besmir Gashi, Erik Lindner, Justin Rauch, Nils Oelmayer

Spielberichte Saison 2014/15

Ein etwas „anderes“ und sehr spannendes Turnier

Die Jugendmannschaften aus Haslach und Amtzell spielten vergangenen Samstag beim 1. Sie & Er Turnier in Baindt mit.

Bei diesem Turnier bestreiten eine Halbzeit die Junioren und die andere Halbzeit die Juniorinnen des jeweiligen Vereins die Spiele. Der Spielstand der 1. Halbzeit wird in die 2. Halbzeit übernommen und gewertet wird das jeweilige Endergebnis eines jeden Spiels.

Nachdem am Vormittag unsere D-Junioren gespielt hatten kamen am Nachmittag

dann die C-Juniorinnen aus Haslach und die C-Junioren der SGM Haslach/Amtzell nach Baindt.

Auch hier lieferten sich die Jungs und Mädels spannende Spiele. Gleich im ersten Spiel erreichten die Jungs gegen den SV Bergatreute einen 4 Tore Vorsprung, die Haslacher Mädels mussten zwar einen Treffer einstecken, aber die 3 Punkte blieben bei uns. Im zweiten Spiel gegen die starken Jungs und Mädels aus Meckenbeuren endete das Spiel der Jungs 2:1. Die Mädchen aus Haslach kämpften um jeden Ball und konnten das Spiel mit einem auf 4:2 beenden. Gegen den SV Baindt taten sich die Jungs sehr schwer und mussten die Mädels mit einem Rückstand von 2 Toren ins Rennen schicken. Auch die Mädels fanden fast kein Mittel gegen Baindt, bekamen das 0:3. Durch einen Doppelpack von Annika W. verkürzten sie auf 2:3, bevor Baindt dann aber auf 2:4 erhöhen konnte.

Im letzten Spiel gegen Renhardsweiler hatten die Jungs das Spiel voll im Griff und überließen den Mädels das Feld beim Stand von 5:0. Durch eine gute kämpferische Leistung endete das Spiel 5:1.

Im folgenden Finale ging es nochmals gegen den TSV Meckenbeuren. Leider lief es diesmal weder bei den Jungs, sowie bei den Mädels nicht so gut und man musste sich 2:8 geschlagen geben.

Die Enttäuschung über den verpassten Turniersieg war aber nur von kurzer Dauer, denn mit den McDonalds Gutscheinen, welche die Zweitplatzierten vom SV Baindt bekamen, war allen klar, wo es bei der Heimfahrt noch hingeht.

 

Alle waren sich einig, dass dies ein tolles und mal ein „etwas anderes“ Turnier war, bei welchem man viel mit zu fiebern hatte.

 

Bei den Mädchen spielten Michaela Frömel, Annika Härtel (1), Paula Lagoda, Lara Schrenk, Jule Sonntag (1), Franziska Strauß und Annika Weber (3).


Bei den Jungs waren Ryan Goodman (2), Justin Kling (1), Kevin Koch (1),

Lucca Knoll (1), Maurice Maaßhoff (1), Julian Preis, Marcel Raschka (5), Johannes Schuler und Paul Zwanenburg (1) am Ball.


Unsere C-Juniorinnen und C-Junioren

2.Platz bei der WFV Endrunde

Nachdem man sich im Dezember als Zweitplatzierter für die Endrunde qualifizieren konnte, ging es vergangenen Sonntag nun nach Reute.

 

Dort konnte sich eine der fünf teilnehmenden Mannschaften einen Platz für die Bezirksmeisterschaft erspielen. So war klar, dass man sich keinen Patzer erlauben konnte, es evtl. am Ende sich auch durch die Tordifferenz oder die Anzahl der geschossenen Tore entscheiden würde, welche Mannschaft den Platz im Bezirksfinale bekommt.

Unsere Jungs gingen hoch motiviert, aber auch etwas aufgeregt in das erste Spiel.

 

Gleich im ersten Spiel traf man auf den wohl stärksten Konkurrenten, den FC Wangen I.

Die Torchancen hatten wir, jedoch gelang es uns nicht den Ball im Tor zu versenken und so ging der FC Wangen durch einen abgefälschten Schuss, mitte der Spielzeit, in Führung. Die Jungs ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten sich weitere Torchancen heraus. Und tatsächlich, kurz vor knapp, genau 12 Sekunden vor Ablauf der Uhr, gelang uns dann der mehr als verdiente Ausgleich.

Der FC Wangen legte in ihrem zweiten Spiel gegen den FV Weiler gleich richtig nach und gewann 5:0.

So musste man im zweiten Spiel gegen die FG 2010 gleich nachlegen. Das Spiel konnten wir 3:0 gewinnen.

Im dritten Spiel spielte man etwas zu verhalten. Man ging zwar mit 1:0 in Führung, der FV Weiler konnte aber ausgleichen und man selbst tat sich mit dem Tore schießen sichtlich schwer. Kurz vor Schluss gelang uns dann doch noch der Siegestreffer und man war zwar mit dem FC Wangen wieder Punktgleich, jedoch hatte Wangen, auf Grund ihres hohen Sieges gegen Weiler, das bessere Torverhältnis.

 

So hieß es dann in unserem letzten Spiel „alles oder nichts“.

Gegen die SGM Hege/Nonnenhorn musste mit 6:0 gewonnen werden, um am FC Wangen durch die Anzahl der geschossenen Tore vorbei ziehen zu können.

6 Tore in 10 Minuten zu schießen ist eine große Herausforderung und so überlegte sich das Trainerteam eine andere Taktik, denn man wollte nichts unversucht lassen.

Spielt man unentschieden oder verliert man das Spiel, dann war es sowieso vorbei.

Man fing das Spiel normal an und schaute erst, ob man den Gegner nicht bezwingen konnte.

Leider gelang es der Mannschaft nicht, sich gegen die SGM Hege durchzusetzen und es stand Mitte der Spielzeit immer noch 0:0.

Nun kam die „andere“ Variante zum Zug. Da bei den Futsalregeln der Torspieler über die Mittellinie darf und in der gegnerischen Hälfte als „fünfter“ Feldspieler mitspielen kann, wurde dann Mitte der Spielzeit der Torspieler gegen einen Feldspieler getauscht.

Dadurch konnte wollte man eine Überlegenheit auf das Feld zu bringen. Die SGM Hege hielt aber sehr stark dagegen und trotz vollem Einsatz und aller Bemühungen verlor man das Spiel mit 2:0.

 

So belegte man in der Endrunde einen tollen 2. Platz und wusste auch, wenn wir unsere Chancen im ersten Spiel gegen den FC Wangen besser genutzt hätten, wäre alles anders gelaufen.

Ein großes Kompliment an jeden einzelnen Spieler. Die Mannschaft hat gemeinsam als Team eine sehr gute Hallenrunde gespielt.

Nun stehen noch einige Hallenturniere auf dem Programm, wobei sicherlich das letzte Hallenturnier am 21. Februar, ein „ Sie&Er “ Turnier der Höhepunkt sein wird.

Dort spielen wir gemeinsam mit unserer C-Juniorinnen Mannschaft in einem Team. Anschließend geht es dann in die Vorbereitung für die Rückrunde.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielten:

Ryan Goodman, Justin Kling, Lucca Knoll (1), Kevin Koch, Julian Preis,

Marcel Raschka (5), Johannes Schuler, Salomon Sigg, Jacob Wanner.

Gelungener Start ins neue Jahr

Gleich zu Beginn des neuen Jahres nahmen die C-Junioren am Turnier beim FV Weiler teil.

 

Gespielt wurde in zwei Gruppen. Im ersten Gruppenspiel traf man auf den FV Ravensburg. Wahrscheinlich ging man mit zu viel Respekt in das Spiel und verlor das Spiel leider mit 3:1.

Im zweiten Spiel traf man auf die Mannschaft der SG Westallgäu. Hier ließ man den Ball laufen, bestimmte das Spielgeschehen und gewann verdient mit 2:0.

Im dritten Gruppenspiel ging es gegen die, sehr körperbetont spielende Mannschaft,

JSG Hege-Nonnenhorn.

In einem von Beginn an hektischen Spiel, konnte man einen 1:0 Rückstand zu einem 2:1 Sieg drehen.

Nun wurde fleißig gerechnet, wie man denn spielen muss, um noch ins Halbfinale einziehen zu können.

Da die JSG Hege-Nonnenhorn ihr letztes Gruppenspiel erst nach unserem letzten Spiel hatte, musste unsere Mannschaft, um ins Halbfinale einziehen zu können

a) gewinnen und dies b) mit mindestens 2 Toren Vorsprung. Nur so konnte man den bis dahin Gruppenersten FV Ravensburg auf Grund des dann besseren Torverhältnisses hinter sich lassen.

Nach dem dies theoretisch klar war, wurde dies dann auch praktisch in einem tollen Spiel, wo man erst 2:0 hinten lag, mit einem 4:2 Sieg gegen die SG Oberreute/Stiefenhofen umgesetzt.

Da die JSG Hege-Nonnenhorn im letzten Spiel dann unentschieden gespielt hatte, kamen wir dann sogar als Gruppenerster ins Halbfinale.

In einem packenden Halbfinale gingen wir 1:0 in Führung, jedoch glich Argental schnell aus. Wir setzten wieder nach, aber Argental konnte wieder ausgleichen.

Keine 20 Sekunden vor Schluss gelang uns dann doch noch der Siegestreffer.

Im Finale trafen wir dann auf die Heimmannschaft, welche alle ihre Gruppenspiele gewonnen hatte. Hier musste man (mal wieder) einem Rückstand hinterher rennen, konnte das spannende Finalspiel aber dann doch mit 3:2 für sich entscheiden.

Dies war ein toller Erfolg der gesamten Mannschaft und ein gelungener Start ins neue Jahr.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielten: Jan Karrer, Ryan Goodman (5), Justin Kling (1), Marcel Raschka (3), Kevin Koch, Heiko Koch, Maurice Maaßhoff (1), Ruben Spieß, Jacob Wanner (5).

Turnier beim SV Reute

Kurz vor dem Jahreswechsel ging es für die C-Junioren zum Turnier nach Reute. Hier wurde nicht wie in den letzten Spielen nach den Futsalregeln gespielt, sondern wieder mit Rundumbande und auf große Tore. Jedoch hatte die Mannschaft keinerlei Probleme sich an die veränderten Regeln anzupassen.

 

Im ersten Spiel gegen den SV Reute 2, unseren späteren Finalgegner, konnten die Jungs gleich einen 5:0 Sieg einfahren.  Im zweiten Gruppenspiel  war man wohl schon vor dem Anpfiff Sieger und unterschätzte die Mannschaft vom SV Weingarten. Die Mannschaft ging durch Justin zwar in Führung, aber dann verlor man immer wieder den Ball und überlies dem Gegner das Spiel. Somit konnte Weingarten ausgleichen und auch noch den Führungstreffer landen.

Um jetzt noch ins Finale zu kommen musste im letzten Gruppenspiel gegen den SV Haisterkirch ein Sieg her. Die Mannschaft zeigte nun ein ganz anderes Spiel als gegen Weingarten und konnte verdient mit 4:0 gewinnen.  Somit stand man als Gruppenerster gegen den SV Reute 1 im Halbfinale.

Dort konnte man durch eine gute Mannschaftsleistung  mit 5:1 gewinnen und traf im Finale nun wieder auf den bekannten Gruppengegner SV Reute 2.

Auf Grund des hohen Sieges im Gruppenspiel unterschätzte man die Mannschaft vom SV Reute wohl und lag bald 1:0 hinten. Jacob erzielte zwar den Ausgleichstreffer jedoch erhöhte Reute kurz darauf auf 2:1. Leider kam es im Finalspiel immer wieder zum Zeitspiel der gegnerischen Mannschaft und wir mussten kurz vor Schluss noch das 3:1 hinnehmen.

Somit erreichten wir von den 8 Mannschaften einen guten zweiten Platz.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielten: Julian Preis, Justin Kling (1), Marcel Raschka (7), Johannes Schuler (2), Kevin Koch, Maurice Maaßhoff (1), Jacob Wanner (5).

Erfolgreich in der WFV Hallenrunde

Nachdem die Punktspiele draußen Mitte November beendet waren, starteten die C Junioren mit dem Training in der Halle.

Da die WFV Hallenrunde, für welche 2 Teams gemeldet wurden,  diese Saison erstmals mit Futsalregeln ausgetragen wird, wurde dies im Hallentraining eifrig trainiert.

 

Am 07.12.14 fuhren beide Teams nach Baienfurt zur Vorrunde um sich dort für die nächste Runde zu qualifizieren.

 

In Gruppe A konnten sich 4 Mannschaften und in Gruppe B 3 Mannschaften für die nächste Runde qualifizieren.

 

Ergebnisse von Team 1 in Gruppe A:

SGM Haslach/Amtzell I – SGM Bergatreute/Wolfegg I     0:2

SGM Haslach/Amtzell I – SGM Neukirch/Tannau            0:1

SGM Haslach/Amtzell I – SV Karsee                            3:1

SGM Haslach/Amtzell I – TSB Ravensburg II                 1:0

 

Ergebnisse von Team 2 in Gruppe B:

 

SGM Haslach/Amtzell II – SGM Molpertshaus                0:0

SGM Haslach/Amtzell II – SGM Bergatreute/Wolfegg II   3:0    

SGM Haslach/Amtzell II – SGM Baienfurt/Baindt I          1:0

SGM Haslach/Amtzell II – TSB Ravensburg I                 4:0

 

Team 1 erreichte mit diesen Ergebnissen den 4. Platz und Team 2 den 1. Platz.

Somit erreichten beide Teams die nächste Runde.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielten: Heiko Koch, Maurice Maaßhoff, Lukas Ziegler, Christian Hoffmann, Jan Karrer, Ruben Spieß, Marian Gabriel.

Marcel Raschka, Johannes Schuler, Julian Preis, Lucca Knoll, Kevin Koch, Ryan Goodman, Justin Kling, Jacob Wanner.

 

Die WFV Zwischenrunde fand gleich eine Woche später beim SV Weingarten statt.

Auch hier konnten sich in Gruppe A wieder 4 Mannschaften und in Gruppe B 3 Mannschaften für die Endrunde qualifizieren.

 

Ergebnisse Team 1 in Gruppe A:

 

SGM Haslach/Amtzell II – VfB Friedrichshafen II            0:2             

SGM Haslach/Amtzell II – TSB Ravensburg I                 0:1

SGM Haslach/Amtzell II – SV Vogt                              0:7

SGM Haslach/Amtzell II – SV Reute I                           0:6

 

Ergebnisse Team 2 in Gruppe B:

 

SGM Haslach/Amtzell II – SV Reute II                          2:0

SGM Haslach/Amtzell II – TSB Ravensburg II                 1:0

SGM Haslach/Amtzell II – SGM Fischbach                     3:0

SGM Haslach/Amtzell II – VfB Friedrichshafen I              0:1

 

Team 1 konnte sich in der Zwischenrunde leider nicht mehr durchsetzen, Team 2 erreichte den 2.Platz und spielt nun in der Endrunde am 18.01.15 beim SV Reute um den Einzug in die Bezirksmeisterschaft.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielten:

 

Paul Rothenhäusler, Bastian Lutz, Heiko Koch, Daniel Preni, Maurice Maaßhoff, Lukas Ziegler, Ruben Spieß, Marian Gabriel.

Marcel Raschka, Johannes Schuler, Julian Preis, Lucca Knoll, Ryan Goodman, Justin Kling, Jacob Wanner, Niklas Steidle.

6 Punkte aus 3 Spielen

Lief es im 1. Punktspiel in der Bezirksstaffel gegen den SV Kressbronn noch nicht so gut, konnten in den beiden folgenden Punktspielen 6 Punkte eingefahren werden.

Auswärts gegen den SV Kressbronn musste die Mannschaft auf Grund Spielerausfälle leicht umgestellt werden. Dadurch war man den schnellen Kontern nicht ganz gewachsen und musste eine 0:4 Niederlage einstecken.

Im zweiten Spiel und so gleich ersten Heimspiel gegen den FC Leutkirch lag man nach einer knappen Viertelstunde durch Tore von Kevin, Justin und Marcel mit 3:0 in Führung und so ging es auch in die Halbzeitpause. Wahrscheinlich dachten die Spieler, das Spiel sei schon gewonnen. Jedoch machte Leutkirch in der zweiten Hälfte mächtig Druck und unsere Abwehr, so wie unser Torspieler waren stark gefordert.  In der 38. Minute konnte der FC Leutkirch mit einem Lupfer auf 3:1 verkürzen und legte in der 44. Minute nach.

Nun wachten unsere Spieler wieder auf und es entwickelten sich Chancen auf beiden Seiten. Wir hatten die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen, vergaben unsere Möglichkeiten aber  zu leichtfertig. Ebenso hatte Leutkirch genügend Chancen den Ausgleich zu erzielen.  An Spannung mangelte es in diesem Spiel absolut nicht und man war froh, als der Schiedsrichter die Partie endlich abpfiff und die Spieler sich über die ersten drei Punkte in der Bezirksstaffel freuen konnten.

Am Samstag darauf kam es, ebenfalls zu Hause zur Begegnung SGM Haslach/Amtzell - FC Lindenberg.

Die Jungs gingen konzentriert ins Spiel und wollten die nächsten Punkte einfahren. Leider musste man in der 7. und 16. Minute ein Tor von Lindenberg einstecken. Jedoch liesen unsere Jungs nicht die Köpfe hängen, gingen in den Zweikampf und kämpften um jeden Ball. So konnte Kevin in der 20. Minute, nach einem gut gespielten Pass von Marcel, auf 1:2 verkürzen. Keine fünf Minuten später gelang Marcel der Ausgleichstreffer und Maurice konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff die Mannschaft in Führung bringen.

Nach der Halbzeitpause zogen unsere Kicker ihr Spiel unbeirrt fort (vielleicht lag es auch am, vom Trainer in der Halbzeitpause versprochenen, Leberkäswecken), spielten den Ball schnell weiter und liesen dem FC Lindenberg nicht viel Platz. In der 50.und 60. Minute konnte Kevin auf 5:2 erhöhen, bevor Marcel durch einen flachen Freistoß durch die Mauer auf 6:2 erhöhen konnte.

 

Für die SGM Haslach/Amtzell spielen: Lucca Knoll, Julian Preis, Marcel Raschka, Heiko Koch, Kevin Koch, Johannes Schuler, Marian Gabriel, Salomon Sigg, Daniel Preni, Niklas Steidle, Ryan Goodman, Maurice Maaßhoff, Justin Kling.

Spielberichte 2013/14

Unseren C-Junioren herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Bezirksstaffel

Nach einer hervorragenden Saison in der Leistungsstaffel

(7 Spiele gewonnen, 1 unentschieden, 1 Spiel verloren) mit einem verdienten 2. Tabellenplatz, gab es für die Jungs um ihre Trainer Manfred Sturm, Thomas Schuler und Helmut Michalka die Chance in die Bezirksstaffel aufzusteigen.

So ging es am 06.06.14 zur SG Aulendorf um dort den dritten Aufsteiger in die Bezirksstaffel zu ermitteln.

Die SG Aulendorf hatte am Mittwoch Abend schon ein Entscheidungsspiel um den 2.Platz in der Leistungsstaffel 1 gegen den SV Kehlen absolviert, welches die SG Aulendorf klar mit 4:0 für sich entschieden hatte.

Hoch motiviert, unter einer von der SG Aulendorf  toll organisierten Kulisse, begann die Partie und die anfängliche Unsicherheit und Aufregung verflog bald, so dass die SGM Haslach/Amtzell recht schnell ins Spiel fand.

Schon in der 5. Spielminute konnte Moritz Hartmann nach einem direkt verwandelten Freistoß, nach einem Foul an Jannik Wanner, die Mannschaft in Führung bringen und Moritz Hartmann konnte in der 11. Spielminute auf 0:2 erhöhen.

Die Chancen, welche die SG Aulendorf bis zur Halbzeit hatten, wurden schon früh abgefangen bzw. konnten von unserem Torspieler Julian Preis entschärft werden.

Durch weitere Treffer von Jannik Wanner (23. Min./30 min.) und Jacob Wanner (33.min.) ging es mit einem deutlichen 0:5 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit konnte die SG Aulendorf den Druck erhöhen und spielte immer wieder schnell nach vorne.

In der 46. Minute kam ein strammer, unhaltbarer Schuss auf das Tor der SGM Haslach/Amtzell. Die Jungs ließen sich  dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und konnten in der 50. Minute, durch Marco Hänsler, den alten Abstand wieder herstellen.

Natürlich war die Freude bei den Spielern,Trainern und den mitgereisten Fans groß, so dass es am gleichen Abend noch eine kleine Aufstiegsfeier im Vereinsheim in Haslach gab.

SGM Haslach/Amtzell – SGM Seibranz/Hauerz/Dietmanns 5:2

Durch das Vorrundenspiel,  das die Amtzeller  und Haslacher gegen 10 Mann nur mit viel Mühe gewinnen konnten, waren die Jungs gewarnt. Mit schnellem Kombinationsspiel und durch das offensive Einschalten der Außenverteidiger wollte man den Gegner beherrschen. Dies gelang anfangs auch sehr gut. Erste Chancen konnten herausgespielt werden. Die Gäste dagegen versuchten mit ihren zwei sehr schnellen Konterstürmern so gut es ging dagegenzuhalten. Die Mehrzahl der Chancen und die Spielhoheit hatte jedoch die Heimmannschaft. Mit einem verdienten 3:0 ging es in die Pause. Mit dem Seitenwechsel kehrte jedoch eine gewisse Trägheit ins Spiel der SGM ein. Mehr und mehr entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Durch zwei Elfmetertore konnten die Gäste jeweils kurz herankommen. Recht zügig wurde jedoch jeweils der drei Tore Vorsprung wiederhergestellt. Ein verdienter Sieg dank einer sehr konzentrierten Leistung vor allem in der ersten Hälfte. Im eigenen Strafraum gilt es dagegen noch etwas überlegter zu agieren.  Die Tore erzielten Jannik Wanner (2), Pius Junker, Nici Heine und Marco Hänsler.

 

Damit verbleibt die Mannschaft auf dem zweiten Platz, der zum Aufstiegsspiel in die Bezirksstaffel berechtigt. So kommt es am Sa. 31.05 um 15.30 Uhr in Haslach voraussichtlich zum Endspiel um Platz 2 in der Leistungsstaffel gegen die SGM Maierhöfen/ Grünenbach. Über die Unterstützung durch zahlreiche Fans würden wir uns sehr freuen. Bei einem guten Ende für die Amtzeller und Haslacher findet das Aufstiegsspiel voraussichtlich dann am Di. 03.06. statt. Drücken Sie den Jungs die Daumen.

TS

TSV Tettnang - SGM Haslach/Amtzell 1:6

Gegen Tettnang galt es den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Aufgrund von Spielerausfällen und um auch in Zukunft etwas variabler agieren zu können starteten die Jungs mit einer 3er Abwehr.  Aus einem massiven Mittelfeld heraus wurde früh attackiert. Tettnang fand anfangs überhaupt nicht statt. Einzig der Schiedsrichter mit seiner ihm eigenen Abseitsregel „ im Zweifel für den Verteidiger“ sorgte anfangs für Verwirrung auf der Bank und später für Unruhe auf der Fantribüne. Und Zweifel hatte der Schiri fast immer. Die Spieler blieben jedoch ruhig. Das 0:1 schien eine Frage der Zeit. Beste Chancen gab es haufenweise. Durch einen präzisen Spielaufbau und mit gelungenen Spielverlagerungen ließen die Jungs die Tettnanger immer wieder ins Leere laufen. Erst Mitte der ersten Hälfte konnte Tettnang erstmals in den Strafraum der Gäste eindringen. Von hinten angerempelt berührte Marco Hänsler dabei jedoch unglücklicher Weise den Ball mit der Hand. Anstatt auf Freistoß für die SGM entschied der Schiedsrichter jedoch auf Strafstoß. Aber das Glück war auf Seiten der Allgäuer, denn wie zuvor auf der anderen Seite war das Tor zu klein für den Schützen. Jetzt kam die Zeit von Jacob Wanner. Zuerst entwischte er auf der linken Seite seinem Gegenspieler und nagelte den Ball ins linke obere Eck zum 0:1. Und auch die nächste Chance zwei Minuten später nutzte er eiskalt. Mit einem hoch verdienten 0:2 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel jedoch erwachten die Tettnanger. Auf Amtzeller und Haslacher Seite wiederum wurde nicht mehr so konsequent gegen den Ball gearbeitet. Wie schnell der Tettnanger Stürmer sein kann, wenn er mal einen Ball erhält, zeigte sich beim 1:2. Plötzlich schwamm die zuvor so sichere Abwehr. Erst die Umstellung auf die 4er Abwehr brachte zusammen mit dem 1:3 wieder Sicherheit. Das 1:3 war ein typisches Nico Baumann Tor. Im Sprint hatte er den gegnerischen Torwart nach einem Rückpass attackiert, zum Fehler gezwungen und auf das leere Tor abgeschlossen. Ein ins eigene Tor geklärter Eckball sowie Jannik Wanner zum 1:5 schraubten das Ergebnis auf die verdiente Höhe, ehe Nici Heine den schönsten Angriff des Spiels zum 1:6 abschloss.

 

Damit verbleibt die Mannschaft auf dem zweiten Platz, der zum Aufstiegsspiel in die Bezirksstaffel berechtigt. Jetzt heißt es dran bleiben im Training und hoch konzentriert in jedes der folgenden Spiele gehen.

Spitzenspiel Erster gegen Zweiter

SGM Haslach/Amtzell - SV Kressbronn 1:1 (0:0)

 

Nach drei Siegen der C 11 in Folge kam es in Haslach zum Spitzenspiel der Leistungsstaffel II gegen den Tabellenführer Kressbronn. Bereits beim konzentrierten Warmmachen merkte man, dass die Jungs heiß waren trotz Regen und Kälte. Ein von beiden Seiten mit viel Einsatz geführtes Spiel war die Folge. Die erste heikle Situation, der Gästestürmer lief allein auf das Tor von Julian Preis zu, konnte dieser für sich entscheiden. Auf der Gegenseite rettete nach einem Solo von David Sturm die Latte. Mit einem gerechten Unentschieden wurden die Seiten getauscht. In Hälfte zwei übernahmen mehr und mehr die Amtzeller und Haslacher das Kommando. Zwei weitere Alutreffer waren der undankbare Lohn. Die Kressbronner aber blieben ebenfalls gefährlich. Ein nicht gegebenes Tor der Gäste wegen Abseits ließ kurz den Blutdruck der Fans und Trainer steigen. Nachdem auch ein Foul an Jannik Wanner nicht den fälligen Strafstoß zur Folge hatte, lief alles auf ein torloses 0:0 hinaus. Bereits die letzte Spielminute verrann, als dann Jannik Wanner -gut aus dem Mittelfeld heraus bedient- mit einem Schuss ins lange Eck das vielumjubelte 1:0 erzielen konnte. Kressbronn warf jetzt alles nach vorne und konnte einen letzten Eckball erzwingen. Alle 22 Feldspieler erwarteten das Finale des Spieles im Strafraum der SGM. Der Frust des Heimteams war groß, als der Ball aus dem Gewühl heraus den Weg über die Linie fand. Leider hatten wir nur für eine Minute zum Tabellenführer aufgeschlossen.

Ein verdienter und erkämpfter Sieg

SGM Haslach/Amtzell - FC Wangen II  4:2

 

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Weiler war ein Sieg gegen Wangen II notwendig,  um einen Fehlstart zu vermeiden. Entsprechend motiviert gingen die Jungs vom Start weg ans Werk. Viele Bälle wurden bereits im gegnerischen Drittel erobert, Wangen kam nicht ins Spiel. Einzig im Abschluss waren die Jungs harmlos. Marco Hänsler brach dann den Bann. Eine perfekt getimte Flanke von Jannik Wanner konnte er mit Kopf und Fuß über die Linie stochern. Wiederum Jannik Wanner legte bald darauf nach. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ließ er dem Wangener Keeper keine Chance. Hatten die Amtzeller und Haslacher das Spiel bis dahin dominiert, übernahmen jetzt die Wangener das Ruder. Gleich die erste Chance brachte Wangen zurück in die Partie. Hatte Raphael Le Cossec beim 2:1 noch keine Chance, konnte er im 1 gegen 1 die zweite Großchance der Wangener unmittelbar vor der Pause vereiteln. Auch in Halbzeit zwei blieb Wangen am Drücker und Haslach/Amtzell konterte. Dieses Mal jedoch konnte die Heimmannschaft die erste Chance nutzen. Einen Konter konnte der Wangener Schlussmann , weil attackiert durch Nico Baumann, außerhalb des Strafraumes nicht weit genug abwehren. Maxi Wagner war zur Stelle und schlenzte den Ball eiskalt zum 3:1 ins Netz. Das 4:1 durch Pius Junker war eine Kopie des 3:1. Wangen blieb jedoch immer gefährlich. Aber konnte einmal ein Feldspieler die Situation nicht klären, dann war auf Torspieler Raphael Verlass. Erst in der letzten Minute konnte Wangen noch auf 4:2 verkürzen. Ein verdienter und in der zweiten Hälfte erkämpfter Sieg!

TS

29.03.14

Ein vermeidbarer Fehlstart in die Rückrunde

SGM Weiler-Ellhofen - SGM Haslach/Amtzell  1:0

 

Mit drei Siegen aus den Vorbereitungsspielen im Gepäck ging es zum Rundenstart der C- Jugend nach Weiler ins Allgäu. Weiler war von Anfang an präsent und verwickelte die Amtzeller und Haslacher in ein sehr körperbetontes Spiel. Viele Fouls, ein zerfahrenes linkslastiges Spiel mit dem selbstherrlichen Schiedsrichter als Hauptdarsteller war die Folge. Zu selten gelang es den Gästen den Ball zu kontrollieren, um das gewohnte Passspiel aufzuziehen. Kurz vor Halbzeit musste Jannik Wanner vom Platz genommen werden, um ihn vor dem Schiedsrichter "zu schützen", der sich auf ihn eingeschossen hatte. In Halbzeit zwei gelang es den Jungs mehr und mehr sich ein Übergewicht zu erspielen. Insbesondere Jannik gelang es seinen Frust nach der Wiedereinwechslung in Torgefahr umzusetzen. Mehrmals konnte er stark bedrängt gefährlich vor dem Tor der Heimmannschaft auftauchen. Entweder entschärfte der sehr gute Torwart die Situation oder der Ball ging knapp am Tor vorbei. Der Gegner war eigentlich weiterhin nur bei den weniger gewordenen Standards gefährlich. Dann der Schock! 1:0 für Weiler. Eine Freistoßhereingabe konnten die Weilener aus stark abseitsverdächtiger Position verwerten. In den verbleibenden Minuten warfen die Jungs alles nach vorn. Aber trotz weiterer Chancen  von Maxi Wagner und Jannik wollte der Ausgleich nicht fallen.

 

Ein vermeidbarer Fehlstart in die Saison. Aber wer gewinnen will, muss auch selbst Tore schießen. Hier ist mehr Coolness gefragt, um sich nicht durch "äußere" Einflüsse aus der Spur bringen zu lassen. Dies gilt sowohl beim Spielaufbau wie auch beim Abschluss und auch für die Trainer selbst. Wenn die richtigen Lehren gezogen werden, war die Niederlage ein Dämpfer zur richtigen Zeit. Das Ziel, einen Platz zwischen 1 und 3 zu belegen, ist weiterhin erreichbar.

TS 23.03.14

Vorbereitungsspiele

SGM Neukirch/ Tannau – SGM Haslach/Amtzell 2:5

SGM Haslach/Amtzell – SV Kehlen 2:0

 

Gut vorbereitet geht die C- Jugend  in die Spielrunde. Mit zwei weiteren Siegen konnte weiteres Selbstbewusstsein getankt werden. Insbesondere der Sieg gegen den SV Kehlen, Erster der parallelen Leistungsstaffel 1, zeigte was in der Mannschaft steckt. Einer jeweils starken ersten folgte jedoch immer eine deutlich schwächere zweite Hälfe. Gegen Kehlen ging dies glücklicherweise nicht ins Auge. Hier ist die Konzentration in Zukunft weiter hoch zu halten. Dann ist das Ziel, ein Platz unter den ersten Drei der Leistungsstaffel, zu erreichen, möglich. Am Samstag startet die Rückrunde mit einem Auswärtsspiel gegen die zum Ende der Vorrunde immer stärkere SGM Weiler/ Ellhofen.

 

Erstes Vorbereitungsspiel

SGM Haslach/Amtzell - SV Bergatreute 5:1

 

Bei schönstem Sonnenschein ging es im Vorbereitungsspiel gegen den SV Bergatreute endlich mal wieder draußen zur Sache. Nach ein paar Minuten Kampf und Krampf auf engstem Raum an der Seitenlinie gelang es der Mannschaft den Raum besser zu nutzen und ihr Spiel aufzuziehen. Der Gegner, der ebenfalls in der Leistungsstaffel spielt, versuchte dagegen zu halten. Das Tor zum 1:0 durch Jakob Wanner war dann aber Ausdruck der spielerischen Überlegenheit. Durch einen schlecht verarbeiteten Rückpass auf den ansonsten sehr sicheren Raphael Le Cossec konnte Bergatreute kurzzeitig ausgleichen. In der Folge hatte man die ersatzgeschwächten Bergatreutener zumeist jedoch gut im Griff und konnte bis zum Ende auf 5:1 davonziehen. Die weiteren Tore erzielten Yannick Röhl und Marco Hänsler.

 

Ein ordentliches erstes Spiel, das man jedoch nicht überbewerten sollte. Insbesondere war zu sehen, dass dem einen oder anderen zum Ende hin die Kondition ausging. Hier hilft nur regelmäßige Trainingsteilnahme. Ein gute Leistung zeigte unser Neuzugang Maurice Maßhoff. Auch die vier Jungs, die in der Vorrunde in der 7er Mannschaft spielten, zeigten, dass sie sich jederzeit gut integrieren können.

 

Es spielten: Raphael Le Cossec, David Sturm, Marcel Raschka, Lucca Knoll, Yannick Röhl, Johannes Schuler, Pius Junker, Maurice Maßhoff, Josua Packmohr, Jacob Wanner, Julian Michalka, Heiko Koch und Marco Hänsler.

Platz 2 in der Leistungsstaffel sicher

SGM Haslach/Amtzell I  - SpVgg Lindau     5:0

 

Beim letzten Heimspiel ging es im direkten Duell gegen Lindau um Platz zwei in der Leistungsstaffel. Entsprechend motiviert starteten die Spieler aus Haslach und Amtzell ins Spiel. Die Gäste aus Lindau versuchten anfangs durch frühes Stören dagegen zu halten. Nach ausgeglichenen ersten Minuten konnte sich die Spielgemeinschaft nach und nach ein Übergewicht erspielten. In der 10. Minute war es dann soweit. Eine klasse Kombination, eingeleitet durch einen raffinierten Außenristpass von Julian Michalka auf den schnellen Jannik Wanner, kann Nici Heine zum verdienten 1:0 abschließen. Die Gäste waren fortan immer einen Schritt zu spät. So auch beim Foul im Strafraum am spielfreudigen Moritz Hartmann. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jannik Wanner sicher zum 2:0. Nach einer Pirouette im Strafraum um seinen direkten Gegenspieler herum konnte Nici Heine noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Ein Kopfball von Moritz Hartmann an den Pfosten wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff spiegelte sofort das Kräfteverhältnis wieder. Den Lindauern weiterhin immer eine Nasenlänge voraus, erspielten sich die Jungs Chance um Chance. Einzig die Verwertung war verschwenderisch. Jannik mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 zerstörte dann endgültig alle Hoffnungen des Gegners. Für den Schlusspunkt in der letzten Minute sorgte David Sturm. Nach einem Solo umkurvte er den guten Lindauer Torwart, setzte den Ball an den Pfosten und schob den Nachschuss zum 5:0 ein.

 

Gratulation zum dritten Zu-null-Sieg in Folge. An dieser Stelle ein extra Lob an Lucca Knoll, Yannick Röhl, Marcel Raschka, Maximilian Wagner, Pascal Berendsen, David Sturm und Torspieler Julian Preis. Neben ihrer guten Abwehrleistung tragen sie mit ihrem sicheren Aufbauspiel zum guten Offensivspiel maßgeblich bei. Der Mannschaft ist deshalb bereits vor dem letzten Spiel Platz zwei der Leistungsstaffel sicher. Bei einem Ausrutscher vom Tabellenführer Kressbronn kann bei einem eigenen Sieg noch die Meisterschaft erreicht werden.

 

Schlechte erste Halbzeit

SGM Seibranz/Hauerz/Dietmanns - SGM Haslach/Amtzell 0:1

 

Vor Spielbeginn hatten wohl etliche der Jungs das Spiel schon gewonnen. So jedenfalls gestalteten sich die ersten dreißig Minuten. Es wurde behäbig und ohne Tempo gespielt. Die Heimmannschaft hatte, weil nur zu zehnt angetreten, ebenfalls kein Interesse offensiv zu spielen. Mit einer fünfter Abwehr und weiteren vier Spielern kurz davor, waren diese einzig auf Konter aus. Erst nach massiver Intervention von der Seitenlinie und der Umstellung auf eine Dreierabwehr nahmen die Haslacher und Amtzeller Spieler Fahrt auf. Mehr Kampf und besseres Kombinationsspiel wurde deshalb auch in der Pause gefordert. Bissiger und spielerisch besser wurde fortan Einbahnstraßenfußball gespielt. Bei gefühlten 90% Ballbesitz wurde Chance um Chance herausgespielt. Entweder war dann beim guten Schlussmann des Gegners Endstation oder die Schüsse landeten im dritten Stock. Nico Baumann, der mit einem Gewaltschuss zuvor ebenfalls das Fenster des dritten Stockes des imaginären Hochhauses traf, anstatt überlegt ins Eck abzuschließen, sorgte dann fünf Minuten vor Ende für das erlösende 0:1.  Kurz danach wurde der Blutdruck von Zuschauer und Trainer jedoch noch einmal in die Höhe getrieben. Aber der erste richtige Torschuss des Gegners, ein gut getretener Freistoß, ging zum Glück knapp am Tor von Julian Preis vorbei. So war die Stimmung bei der anschließenden Einkehr bei McDonalds gerettet.

Ein zu hoch ausgefallener Sieg gegen einen starken Gegner

SGM Haslach/Amtzell – TSV Tettnang 6:0

 

Bei schönstem Herbstwetter empfing die C11 den punktgleichen TSV Tettnang in Haslach. Der Gast versuchte sofort das Kommando zu übernehmen. Durch frühes Pressing und gutes Verschieben ließen sie der Heimmannschaft wenig Luft zum Spielen. Das Kurzpassspiel wollte den Haslacher und Amtzeller Jungs so gar nicht gelingen. Ein langer Ball auf den Rechtsaußen Johannes Schuler, der sich ein Herz fasste und aus gut 20 Metern abzog, brachte mit dem ersten gelungenen Angriff in der 5. Minute das  überraschende 1:0. Trotzdem tat sich die Mannschaft in der Folge weiter schwer und ging mit dieser glücklichen Führung in die Halbzeit. Sofort mit dem Anpfiff zur 2. Halbzeit ging ein Ruck durch die Mannschaft. Moritz Hartmann erhöhte wiederum mit dem ersten Angriff auf 2:0. Die Tettnanger hatten ihr Pulver dann weitestgehend verschossen und ließen in der Gegenwehr nach. Wiederum Moritz erhöhte mit einem sehenswerten Weitschuss in der 55. Minute dann auf 3:0. Nach einem Eigentor sowie einem Tor durch Nici Heine stand es kurz vor Ende 5:0. Den Schlusspunkt setze in der letzen Minute Julian Michalka, nachdem er mustergültig von Pius Junker bedient wurde.

Ein zu hoch ausgefallener Sieg gegen einen starken Gegner. Bei einem anderen Spielverlauf kann man dieses Spiel auch verlieren.

Ein Spiel mit zwei Gesichtern

SG Kißlegg – SGM Haslach/Amtzell 3:7

 

Ein Spiel mit zwei Gesichtern bekamen die mitgereisten Zuschauer in Kißlegg von den Haslacher und Amtzeller Jungs zu sehen. Bereits in der 10. Minute konnte Jannik Wanner einen Angriff zum 0:1 abschließen. Die Heimmannschaft verstand dies wohl als Weckruf. Einfache Fehler im Mittelfeld, Fehler in der Zuordnung der Hintermannschaft erleichterten dem Gegner in der Folgezeit das Spiel. Ein ums andere Mal überlief der schnelle Mittelstürmer unsere Hintermannschaft und nach wenigen Minuten lag man mit 2:1 zurück. Das Spiel war gekippt und man lief Gefahr den Anschluss zu verlieren. Umstellungen in der Mannschaft und Einwechslungen von der starken Ersatzbank waren die Folge. Die offensiven Kräfte verstärkten wieder mehr den Druck und zwangen darüber hinaus den Gegner seinerseits wieder zu Fehlern. Ein Doppelschlag in der 25. und 26. Minute durch Jannik Wanner und Nico Baumann und man war wieder im Spiel. Kurz vor der Halbzeit konnte der Gegner nochmals ausgleichen, das Spiel hatten die Jungs jedoch fortan im Griff. Kleinere Umstellungen in der Pause brachten weitere Sicherheit. Die zweite Halbzeit wurde klar dominiert und keine Chance des Gegners mehr zugelassen. Nico Baumann, Marco Hänsler, Pius Junker und Moritz Hartmann schossen die Tore zum letztendlich klaren 3:7 Auswärtssieg.

Es spielten (Tore):  Nico Baumann(2), Pascal Berendsen, Johannes Schuler, Maximilian Wagner, Lucca Knoll, Julian Michalka, Julian Preis, Jannik Wanner(2), David Sturm , Nici Heine, Moritz Hartmann(1), Pius Junker(1), Yannick Röhl, Marco Hänsler(1).  

Sprung auf Platz 1 verpaßt

SV Kressbronn – SGM Haslach/Amtzell 2:0

 

Zum Spitzenspiel der Leistungssstaffel 2 reiste die bis dato ungeschlagene C1 nach Kressbronn. Mit guten Kombinationen und frühzeitigem Pressing konnte der Gegner anfangs gut in Schach gehalten werden. Die Jungs waren die spielbestimmende Mannschaft, Kressbronn verteidigte, zwingende Chancen blieben jedoch Mangelware. Die beste Chance zur Führung ließ Nico Baumann ungenutzt, als er anstatt zu schießen nochmals quer ablegte. Mit einem für Kressbronn glücklichen 0:0 ging es in die Pause. Danach das umgekehrte Bild: Die Kressbronner spielten feldüberlegen, konnten jedoch keine richtig guten Chancen herausspielen. So musste ein Standard entscheiden und dies gerade als die Haslacher und Amtzeller wieder besser ins Spiel fanden. Umso ärgerlicher dabei: Die Situation am Strafraumrand war eigentlich schon geklärt. Beim fälligen Strafstoß war Torspieler Julian Preis machtlos. Die Jungs versuchten in den verbleibenden zwanzig Minuten alles, mussten jedoch kurz vor Schluss durch einen Konter noch das 2:0 hinnehmen.

Damit verpasste die C11 den Sprung auf Platz 1 der Tabelle. Ein Platz unter den ersten Drei ist jedoch weiterhin anzustreben. In Zukunft gilt es bei so engen Spielen in den entscheidenden Momenten cleverer zu agieren.

Das Spiel klar im Griff

SGM Haslach/Amtzell I – SV Wolfegg 10:2

 

Nach dem unglücklichen Punktverlust am letzten Wochenende, wollte die C11 gegen den Tabellenletzten Wolfegg wieder drei Punkte einfahren. Und bereits nach wenigen Minuten hatten die Jungs das Spiel klar im Griff. Vor allem über die rechte Seite wurden durch den schnellen Nici Heine beste Chancen herausgespielt. Das Schussglück hatte er leider dieses Mal nicht auf seiner Seite. So dauerte es bis zur 22. Minute bis das erlösende 1:0 durch Nico Baumann viel. Moritz Hartmann und Pius Junker legten nach, so dass mit einem beruhigenden 3:0 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause und vor allem nach dem sein direkter Gegenspieler entkräftet vom Platz ging, begannen die Jannik-Wanner-Festspiele. Aus dem Mittelfeld und von Moritz Hartmann bestens mit Steilvorlagen versorgt, erzielte er das 4:0, 6:1 und 7:2. Und darauf packte er noch einen lupenreinen Hattrick zum 10:2 Endstand. Zwischenzeitlich erzielte David Sturm, der sich als rechter Außenverteidiger immer wieder ins Offensivspiel einbrachte, das 5:1.

Ein klarer Sieg gegen einen überforderten Gegner. Die schwereren Brocken jedoch werden in den nächsten Wochen auf die Haslacher und Amtzeller warten. Wenn aber weiterhin so konzentriert sowohl im Training wie auch im Spiel gearbeitet wird, ist das erste Ziel, der Verbleib in der Leistungsstaffel, sicher bald erreicht.

 

Es spielten (Tore):  Nico Baumann(1), Pascal Berendsen, Johannes Schuler, Maximilian Wagner, Lucca Knoll, Julian Michalka, Julian Preis, Jannik Wanner(6), David Sturm(1), Nici Heine, Moritz Hartmann(1), Pius Junker(1), Yannick Röhl.  

Letztendlich zwei verschenkte Punkte

FC Wangen II – SGM Haslach/Amtzell 3:3

 

Ziel der 11er Mannschaft war es, gegen die im ersten Spiel ebenfalls siegreichen Wangener den guten Rundenstart zu bestätigen. Bei schönstem Fußballwetter hatte die Heimmannschaft jedoch den besseren Start. Zu tief stehend konnten die Jungs der Spielgemeinschaft anfangs nur den Spielfluss des Gegners bestaunen. Nach und nach kippte dann aber das Spiel. Kurz vor der Halbzeit wurde mit dem 0:1 der Einsatz belohnt. Halb mit dem Po, halb mit dem Rücken drückte Nico Baumann eine abgefälschte Flanke über die Torlinie. Die Spielfeldbreite zum Spielaufbau zu nutzen und einfaches Spiel durch flache, schnittlose Pässe waren die Vorgaben in der Pause. Dies wurde dann auch weitestgehend umgesetzt. Der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß wurde zügig gekontert. Nach Toren von Marco Hänsler und Jannik Wanner lag man 1:3 in Front und hatte das Spiel eigentlich im Griff.  Der insgesamt unglücklich agierende Schiedsrichter brachte die Mannschaft dann wieder aus dem Tritt. Dieses Mal entging ihm ein Foulspiel der Wangener im Mittelfeld. Die Folge war eine 1:1 Strafraumsituation bei der er dann zu Recht auf Elfmeter entschied. Nach dem 2:3 kam Hektik auf. Wangen drückte, Haslach/Amtzell konterte. In der Nachspielzeit der Nachspielzeit war es dann soweit. Wieder ein Freistoß. Chaos im 5-Meterraum. 3:3 und Schlusspfiff.

Letztendlich zwei verschenkte Punkte. Drei  Gegentore durch Standards waren nicht zu kompensieren. Mit abgeklärterem Spiel, sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung: Und man wäre als Tabellenführer aus Wangen nach Hause gereist.

Es spielten (Tore):  Nico Baumann(1), Pascal Berendsen, Johannes Schuler, Maximilian Wagner, Marco Hänsler(1), Julian Michalka, Julian Preis, Jannik Wanner(1), David Sturm, Nici Heine, Moritz Hartmann, Yannick Röhl.  

Guter Start in die Runde

SGM Haslach/Amtzell – SGM Weiler/Ellhofen 6:0

 

Nach drei Unentschieden in den Vorbereitungsspielen präsentierte sich die neu formierte Mannschaft zum Rundenstart in der Leistungsstaffel in bester Spiellaune. Nach nervösen ersten Minuten setzten Julian Michalka und Jannik Wanner unterstützt von den zentralen Spielern den Gegner anfangs vor allem über die linke Seite permanent unter Druck. Dem 1:0 durch Moritz Hartmann folgte zügig das 2:0 durch Johannes Schuler. Die Spieler aus Weiler/ Ellhofen konnten sich nur mit langen Bällen befreien und kamen einzig über Standards vors Tor der Heimmannschaft. Mit 3:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause stockte der Spielfluss. Einzelaktionen wurden dem Kombinationsspiel vorgezogen. Auch der Gegner hielt mehr dagegen. Mit dem 4:0 stellte sich dann für einige Minuten die Spielfreude wieder ein und man erhöhte rasch auf 6:0. Durch Nicklichkeiten der frustrierten Gegner ließen sich die Jungs anschließend wieder etwas aus dem Tritt bringen. Letztendlich freuten sich alle über den -auch in dieser Höhe- verdienten Sieg der Heimmannschaft. Hervorzuheben ist die starke Abwehr um Kapitän Yannick Röhl, die mit guter Spieleröffnung und -verlagerung maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat.  Jetzt gilt es, in den nächsten Spielen auch gegen stärkere Gegner nachzulegen.

Es spielten (Tore):  Yannick Röhl, Maximilian Wagner, David Sturm, Lucca Knoll, Pascal Berendsen, Marco Hänsler, Moritz Hartmann (1), Johannes Schuler (1), Jannik Wanner (2), Nici Heine (1), Pius Junker (1), Julian Michalka, Julian Preis.

Spielberichte 2012/13

Zweites Spiel in der Leistungsstaffel

SGM Haslach/Amtzell vs Spvgg Lindau 3:3

Bei frühlingshaftem Wetter traten unsere Spieler der C-Jugend am vergangenen Samstag auf heimischem Rasen gegen die Spvgg aus Lindau an. Die Lindauer spielten gleich recht offensiv und so fiel in der 11. Minute das 0:1. Der Gegner machte es unseren Jungs nicht leicht, aber sie hielten stark dagegen und erschwerten ihrerseits auch den Lindauern das Spiel. In der 16. und 21. Spielminute konnte Nico Hartmann mit den beiden Treffern seine Mannschaft in 2:1 Führung bringen und so gingen sie dann auch in die Pause. Die 2. Halbzeit startete gleich wieder recht kämpferisch. So konnte dann in der 51. Spielminute Manuel Frech die Führung auf 3:1 ausbauen. Das steigerte den Kampfgeist der Mannschaft aus Lindau. Es gab auf beiden Seiten recht gute Torchancen von denen leider der Gegner zwei nutzen konnte und somit zum 3:3 Endstand ausgleichen konnte.

Es spielten (Tore): Benedikt Ruf, David Sturm, Jannik Wanner, Dennis Steidle, Nico Hartmann (2), Manuel Frech (1), Magnus Schindele, Dominik Berendsen, Nici Heine, Yannick Röhl, Felix Spieß, Manuel Bernhard, Pascal Berendsen, Johannes Schuler