Spielberichte 2013/14

FC Leutkirch - SGM Amtzell/Haslach 1:1 (1:0)

Das frühe Führungstor des Tabellenführers der Bezirksstaffel der A Junioren in der 5. Minute steckten die Jungs aus Amtzell und Haslach gut weg. 

Das Spiel konnte offen gestaltet werden. In der zweiten Hälfte erspielte sich die SGM Amtzell/Haslach Vorteile gegenüber dem Gastgeber und schaffte hochverdient den Ausgleich durch Spielführer Matthias Wicker.

Am Ende eine verdiente Punkteteilung in Leutkirch

A-Junioren fanden nicht in die Spur zurück

SV Mochenwangen – SGM Amtzell/Haslach 6:1 (5:0)  

 

Ein frühes Gegentor nach einem Freistoß für die Gastgeber brachte das Konzept der SGM Amtzell/Haslach so durcheinander dass die Elf aus dem Allgäu in Halbzeit eins nicht mehr zurück in die Spur fand. So stand es zur Halbzeit 5:0.

In der zweiten Hälfte war das Spiel der SGM Amtzell-Haslach etwas besser, Simon Schuler erzielte den 5:1 Ehrentreffer, ehe dann Mochenwangen kurz vor Schluss das 6:1 markierte.

PH 06.04.14

Ohne Training wird sich wohl nichts ändern

SGM Amtzell/Haslach – SG Kisslegg 0:3 (0:1)

 

Die Amtzeller und Haslacher Kicker begannen munter im Spiel gegen die SG Kißlegg. Die Laufarbeit war zwar nicht optimal, was aufgrund der mangelnden Trainingsbeteiligung der Mehrzahl der Nachwuchskicker auch nicht verwunderlich ist. Wie auch in der Vorwoche kamen die Einheimischen doch zu vier - fünf hochkarätigen Chancen die wieder nicht verwertet werden konnten.

Marvin Wohlrab war wieder ein guter Rückhalt für die Mannschaft und war das eine und andere Mal auf dem Posten, musste dann allerdings bei einem schnellen Konter in der 22. Minute das 0:1 hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber, es war jedoch wieder deutlich zu erkennen, dass es nicht ausreicht 4 fitte Spieler in der Mannschaft zu haben, wenn die übrigen mangels Trainingsbeteiligung nicht mehr in der Lage sind die Gegner unter Druck zu setzen.

In der 70. Minute dann erhöhten die Gäste auf 0:2 und 7 Minuten später dann auf 0:3, was dann die endgültige Entscheidung war.

Hauptproblem im Amtzeller und Haslacher Team, ist die mangelnde Fitness eines Großteils der Mannschaft, die sich aus der miserablen Trainingsbeteiligung ergibt. Folge dieser körperlichen Unfitness ist es dann, dass die notwendige Konzentration in den spielentscheidenden Situationen fehlt und dann selbst klarste Torchancen nicht vollstreckt und verwertet werden können.

 

Ohne Verbesserung in der Trainingsbeteiligung wird sich auch in Zukunft keine Besserung bei den Spielen ergeben.

 

PH 30.03.14

Bei besserer Trainingsbeteiligung wäre dies wohl nicht passiert

TSV Eschach - SGM Amtzell/Haslach  6:0 (0:1)

 

Am vergangenen Samstag wurde jedem klar vor Augen geführt was passiert, wenn der Großteil einer eigentlich mit guten Fußballern bestückten Mannschaft glaubt auch ohne, oder mangelhafte Trainingsbeteiligung in der Bezirksstaffel bestehen zu können.

 

Die ersten 40 Minuten gehörten völlig dem Gästeteam der SGM Amtzell/Haslach und es hätte gut und gerne an 100% Chancen gemessen 5 oder 6:0 für die SGM Amtzell/Haslach stehen müssen (3x Thomas Rädler, 2 x Julian Pfleghar). Schlechte Chancenverwertung, zum Teil. wegen mangelnder Fitness die fehlende Konzentration und ein guter Torhüter im Tor des TSV Eschach verhinderten hier einen deutlichen Rückstand zur Pause der Gastgeber.

Im Kasten der SGM Amtzell/ Haslach vereitelte Marvin Wohlrab mit einer Klasse Leistung den ein oder anderen Gegentreffer.

Umstritten dann in der 40. Minute der Gegentreffer zu 1:o für Eschach, nachdem der Ball wohl die Außenlinie überschritten hatte, dies nicht angezeigt wurde und daraus ein Konter der Eschacher erfolgte, der den Spielverlauf auf den Kopf stellte.

 

Schon gegen Ende der ersten Halbzeit war deutlich zu merken, dass es bei einem Großteil der Gästemannschaft einfach der Dampf fehlt, was bei einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 5 Spielern zumindest für den Trainer nicht verwunderlich ist. Alles anderer wäre schon komisch, wenn alle anderen Trainieren müssen um gut zu sein und nur bei dem A Junioren aus Amtzell und Haslach dies nicht so wäre.

So konnte das Team mit Anpfiff zur zweiten Hälfte dem Gegner nichts mehr entgegensetzen und wäre, wenn Marvin Wohlrab nicht so auf dem Posten gewesen wäre, noch deutlicher als mit 6:0 unter die Räder gekommen.

 

Die Reaktion auf die Niederlage lässt leider nicht vermuten dass es der letzte im Kader gemerkt hat, woran es im Moment wohl liegt, sicher nicht am nassen Rasen!

Bleibt zu hoffen, dass es den Trainer nicht dazu bringt das Amt vorzeitig abzugeben- dies wird wohl davon abhängen, ob sich das Trainingsverhalten und die Zuverlässigkeit der A-Junioren in den nächsten Tagen verbessert oder ob der bisherige Trott beibehalten wird.

22.03.14

Die A-Junioren gewinnen ihr Nachholspiel

SGM Amtzell/Haslach – SGM Bad Wurzach/Arnach  3:0 (2:0)

1:0/2:0 (25.;42. Min. Julian Pfleghar) 3:0 (70. Min. Mathias Aumann)

 

Mit einem aufgrund der sehr unbefriedigenden Vorbereitungsphase nicht zu erwartendem 3:0 gegen den Tabellenzweiten meldeten sich die A Junioren wieder zurück in der Bezirksstaffel! Was wäre wohl alles möglich mit diesen A –Junioren, wenn alle die Trainingseinheiten mit dem notwendigen Ernst betreiben würden.

In einem von den Gastgebern von Anfang an dominiert geführtem Spiel, zeigte sich die Elf um den wieder einsatzbereiten Kapitän Dominik Schmid taktisch gut eingestellt und sehr engagiert mit gutem Zweikampfverhalten! Die Mannschaft wurde ergänzt durch 4 B- Junioren, die sich sehr gut präsentiert haben. Nach 25 Minuten gelang nach guter Kombination die verdiente 1:0 Führung durch Julian Pfleghar der sich trotz einer Erkältung in den Dienst der Mannschaft stellte. Die Gäste aus Wurzach und Arnach waren etwas verdutzt auf Grund der Spielweise des bis dahin Tabellenletzten. Dieser spielte munter drauf los und schaffte wiederum mit einer sehenswerten Kombination das 2:0 in der 42. Spielminute, wiederum durch Julian Pfleghar. Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste durch Tempoverschärfung die Amtzeller und Haslacher Kicker in Verlegenheit zu bringen was nicht gelang. Stattdessen gelang es die ansonsten starken Stürmer der Gäste gänzlich zu eliminieren. In der 70. Minute waren dann die Aumänner im Amtzeller Team dran. Jan spielte sich durch die Abwehr und passte auf den kurz zuvor ins spielgebrachten Mathias Aumann, der das entscheidende 3:0 erzielte.

Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung, die nicht darüber hinweg täuschen darf, dass einige die Trainingsarbeit sträflich vernachlässigen und dies bei einer weiteren TOP Mannschaft durchaus auch ins Auge gehen kann. Anderseits sieht man was im Team stecken würde, wenn sich alle am Riemen reißen würden und auch im Training vollen Einsatz zeigen würden. Bleibt zu hoffen, dass alle im Team die richtigen Schlüsse aus dem ersten Spiel nach der Winterpause ziehen und das Ziel Klassenerhalt zusammen in Angriff genommen wird!

15.03.14

Die A-Junioren mussten mit einer Rumpfmannschaft antreten

 

SGM Maierhöfen/Grünenbach/Kleinhaslach - SGM Amtzell/Haslach   3:3 (0:2)

 

Mit einer Rumpfmannschaft verstärkt durch 4 B Juniorenspieler machte sich die A Jugend mit 12 Mann auf ins Allgäu nach Maierhöfen. Auf dem zum Fußballspielen eigentlich ungeeigneten Park- und Festplatz in Maierhöfen verkauften sich die A Junioren sehr gut. Bereits mit dem zweiten Angriff in der zweiten Minute war Craig Goodman zustelle und drückte den Ball zur 1:0 für die Gäste aus des württembergischen Allgäu über die Torlinie. SGM Amtzell/Haslach stellte sich gut ein auf den miserablen Platz und bereits in der 15. Minute erhöhte Matthias Wicker auf 2:0 für die Gäste. Die Heimelf war deutlich verunsichert aufgrund der engagierten Spielweise der Gäste. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Davor Slisuric unterband aufkommende Härten im Spiel sofort und sorgte so für geordnete Verhältnisse auf dem schwer bespielbaren Sandplatz in Maierhöfen.

Nach ca. 30 Minuten dann wie aus dem nichts der Anschlusstreffen der Gastgeber. Und zu allem Überfluss noch in der 40. Minute der Ausgleich zum 2:2. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die Gastgeber kamen nun besser ins Spiel, die Gäste hielten jedoch gut dagegen. In der 55 Minute gelang den Gastgebern dann der Treffer zur 3:2 Führung für Maierhöfen. Die Amtzeller und Haslacher Kicker steckten dieses Mal nicht auf und so wurde weiter gut gearbeitet und in der 73. Minute wurden die Gäste mit dem 3:3 durch Craig Goodman belohnt. Dieses Ergebnis wurde dann bis zu Ende gehalten. Ein mehr als verdientes Unentschieden für die Rumpfelf der SGM Amtzell/Haslach auf dem (Fussball)Platz in Maierhöfen.

Letztes Spiel ist am kommenden Samstag um 16.30 Uhr im Hössel gegen die SGM Wurzach/Arnach.

Einen Dämpfer haben die A-Junioren in Brochenzell erhalten

VfL Brochenzell - SGM Amtzell/Haslach     4:2 (0:2)

 

60 Minuten wurde das Spiel dominiert und eine eigentlich nie gefährdete 2:0 Führung erzielt. Tizian Rose brachte das Team aus Amtzell/Haslach in der 15. Minute in Führung. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit nur einen Lattenkracher zu verzeichnen bei dem Marvin Wohlrab mit einem Klasse Reflex die Situation bereinigte. Die Amtzeller und Haslacher Gäste standen gut und spielten mit Tempo und Druck nach vorne. Einen klasse Angriff schloss dann Julian Pfleghar auf Zuspiel von Matthais Wicker zur verdienten 2:0 Führung in der 35. Minute ab. Nach der Pause nahm der Druck von Brochenzell zu, doch bis zur 60. Minute waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft und mit der Chance von Thomas Rädler zum 3:0, die leider nicht verwertet wurde, wäre das Spiel wohl gelaufen gewesen. Dann war merklich spürbar, dass aufgrund der Trainingseinstellung bisher doch bei einem Teil des Teams die Kräfte und damit die Arbeit im Defensivbereich im Sturm und Mittelfeld nachließen, was dem VfL Brochenzell immer mehr Räume zum Spielaufbau bot. In der 65. Minute musste dann das 1:2 hingenommen werden. Bereits 5 Minuten später fiel dann, allerdings der nicht regelkonforme, Ausgleich zum 2:2 nach Foul am Torhüter im 5- Meterraum. Mit zunehmender Spieldauer war dann der Schiedsrichter nicht mehr auf Spielhöhe und trug mit einigen seltsamen Entscheidungen mit zur zunehmenden Härte im Spiel bei. Insbesondere die Gäste waren nicht mehr bevorteilt durch die nicht immer nachvollziehbaren Entscheidungen des Schiedsrichters. In der 80. Minute, dann das aus deutlicher Abseitsposition erzielte 3:2 der Gastgeber. Nun war der Widerstand der SGM Amtzell/Haslach gebrochen und in der Schlussminute fiel dann noch das 4:2 der Gastgeber.

Die Niederlage wurde zwar durch zwei hanebüchene Fehlentscheidungen der Unparteiischen begünstigt, der Grund für die zunehmend spielbestimmende Spielweise des VfL Brochenzell waren jedoch die nachlassenden Kräfte im Team der SGM Amtzell/Haslach. Dieser Mangel ist nur durch eine bessere Trainingsbeteiligung auf Dauer in den Griff zu bekommen, da ein Spiel in der Bezirksstaffel mit Tempo über 90 Minuten geführt wird, 60 gute Minuten reichen hier nicht aus!

So langsam nehmen die A-Junioren Fahrt auf

SGM Amtzell/Haslach – SGM FW Weiler/Ellhofen6:1 (3:0)

 

Im Duell mit dem Tabellennachbarn ließen die Einheimischen keine Diskussion aufkommen, wer hier der Herr im Haus ist. Die Mannschaft ging hochkonzentriert und motiviert zu Werke und bereits nach 6 Minuten versorgte Matthias Wicker, Gastspieler von der SG Argental den Ball mit einem Knaller im linken oberen Kreuzeck. Diese Aktion beflügelte das Amtzeller/Haslacher Team und der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Bereits zehn Minuten später schloss dann Thomas Rädler eine klasse Ballstaffette mit dem tödlichen Pass durch Julian Pfleghar  mit dem 2:0 ab. Das Spiel und der Ball liefen gut bei den Einheimischen. Matthias Wicker war nach einem energischen Antritt im 16 er nur noch durch ein Foul zu bremsen. Eine klare Sache für den souveränen Schiedsrichter Antonio Di Leo aus Friedrichshafen, der sofort auf den 11-er Punkt zeigte. Manuel Ohlinger, der insgesamt stark spielte setzte dem Ball ohne Abwehrchance für den Gästetorhüter zum 3:0 in die Maschen. So wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff hatte Julian Pfleghar das 4: 0 auf dem Fuß, scheiterte aber am guten Gästetorhüter. Nachdem nicht mehr ganz so konzentriert gespielt wurde kamen auch die Gäste zu Chancen. Hier führte eine Unachtsamkeit zum 1:3 für die Gäste in der 55. Minute. Die Kicker aus Weiler und Ellhofen konnten dann die Partie offen gestalten und es war höchste Zeit, dass die Gastgeber wieder versuchten mehr Struktur ins eigene Spiel zu bringen, was nur bedingt gelang. Simon Schuler krönte dann seine gute Leistung mit einem Fernschusstor (man spricht auch davon dass es eigentlich eine Flanke werden sollte) zum 4:1 in der 60. Minute. Von jetzt an waren die Gastgeber wieder in Fahrt. Julian Pfleghar markierte dann in Minute 75 das 5:1. Das 6:1 durch Valemir Haziri per Strafstoß nach einem Foul an Simon Schuler war dann der Endstand in der 80. Minute.

Die A Junioren zeigen weiter steigende Tendenz und haben erstmals die Rote Laterne an die heutigen Gäste abgegeben. Ziel ist es in der kommenden Woche beim Vfl Brochenzell nochmals zu punkten.

A-Junioren holen ersten Punkt gegen den Tabellenführer

SGM Amtzell/Haslach - FC Leutkirch 1:1

 

Geht doch – könnte man sagen. In einer ansprechenden Partie gelang es der Mannschaft um Spielführer Jan Aumann über die gesamt Spieldauer die Konzentration hoch zu halten und dem Favoriten aus Leutkirch Paroli zu bieten. Dabei begann es wieder unglücklich als nach 8 Minuten die Leutkircher mit einem Freistoßtor in Führung gehen konnten. Anders als in den Spielen zuvor, blieb die Elf aus Amtzell und Haslach weiter konzentriert und agierte als Mannschaft, bekam so das Spiel besser in den Griff und erspielte sich drei, vier hochkarätige Chancen die bis kurz vor der Pause nicht genutzt werden konnten. Dann endlich in der 42. Minute war nach einer Flanke in der Leutkircher 16 er Julian Pfleghar zur Stelle und drückte das Leder zum verdienten 1:1 Ausgleich über die Leutkircher Torlinie. Auch nach dem Seitenwechsel wurden die Räume der Gäste gut zugestellt und immer wieder versucht mit Kontern in Richtung Gästetor zu kommen. Mit fortlaufender Spielzeit merkte man dann dich dass bei  der Heimmannschaft das Wort Training nicht alle so ernst nehmen und es war zu befürchten dass die Kräfte nicht ganz ausreichen würden, um dem immer stärker werdenden Gästedruck entgegen zu wirken. Mit etwas Glück, aber einer mannschaftlich geschlossen starken Leistung gelang es, das am Ende doch verdient 1:1 bis zum Schlusspfiff zu halten und somit den ersten Punkt der Runde gegen den bisher voll punktenden Tabellenführer sicher zu stellen.

Die bessere Mannschaft, aber doch verloren

SGM Kressbr./Hege/Nonnenhorn I - SGM Amtzell/Haslach  8:2

 

Unsere Jungs sind, wie so oft als bessere Mannschaft ins Spiel gestartet. Leider mussten wir ein frühes Gegentor hinnehmen. Simon K. hatte einen Freistoß eigentlich schon geklärt, ließ aber den Ball noch einmal fallen, nachdem er innerhalb des Torraums vom Gegner gerempelt wurde. Der Pfiff blieb leider aus und ein gegnerischer Stürmer schob zum 1:0 ein.

Simon Schuler konnte kurz darauf zum 1:1 augleichen, nachdem er über links kommend die Kressbronner Abwehr überrannte und den Torwart per "Tunnel" überlistete. Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft, brachten leider zwei weitere Gegentreffer in der 1. Halbzeit. Trotz guten Kombinationsspiels im Mittelfeld konnten sich die Amtzeller in dieser Spielphase nur wenige echte Chancen herausarbeiten und agierten im Abschluss unglücklich.

Hoch motiviert kam man aus der Pause mit dem festen Willen das Ding noch zu drehen. Leider musste wieder ein schnelles Tor hingenommen werden. Immer noch gaben sich die Amtzeller nicht auf und konnten per Freistoß, getreten von Julian Pfleghar, auf 4:2 verkürzen. Die Amtzeller Hoffnung wurde allerdings nach kurzer Zeit durch das 5:3 bereits wieder im Keim erstickt. Die Kressbronner agierten fortan nur noch mit langen hohen Bällen in den Strafraum. Die baumlangen Stürmer waren im Luftraum weit überlegen und erzielten 3 weitere Treffer, nachdem sich jedoch auch die Ordnung und die Moral der Amtzeller Mannschaft komplett in Wohlgefallen aufgelöst hatte.

Trotz des desaströsen Ergebnisses und der sehr unglücklichen Tabellensituation will man den Glauben an diese Mannschaft nicht aufgeben. In den letzten Spielen zeigte sie über weite Strecken gute Spielanlagen und zum Teil auch echte Feldüberlegenheit. Wenn dies noch konsequenter in Tore umgemünzt werden könnte, müsste man sich nicht regelmäßig in der 2 Hälfte der eigenen Moral geschlagen geben. Dem Gegner wäre man in fast allen Fällen gewachsen.

BA

 

Vielen Dank an Bernd Aumann für die aushilfsweise Übernahme der Betreuerposition an diesem Spieltag!

Leider wieder keine Punkte

SGM Amtzell/Haslach - SGM Heimenkirch/Wohmbrechts 0:5 (0:0)

 

Die A- Junioren warten weiter auf die ersten Punkte in der Bezirksstaffel. Trotz einer ansprechenden Leistung in der ersten Halbzeit gelang es nicht gegen die Gäste aus Heimenkirch und Wohmbrechts zu Punkten.

Der Treffer zum 0:1 war unglücklich und schockte die SGM Amtzell/Haslach. Als dann noch nach einem Foul das 2:0 durch einen Sonntagsschuss folgte war die Kampfbereitschaft gebrochen und die Gäste konnten auf 0:5 davonziehen. Kapitän Dome Schmid wurde dann noch durch überhartes einsteigen der Gäste von den Beinen geholt und zog sich dabei einen Schulterbruch zu. Ein weiterer Rückschlag für die A- Junioren, deren Kader sich weiter reduziert. Wir wünschen Dome alles Gute zur Heilung der schweren Verletzung.

Eiskalt erwischt

SG Kißlegg - SGM Amtzell/Haslach 3:1 (1:1)

 

Eiskalt erwischt hat es die A Junioren im Auswärtsspiel gegen die SG Kisslegg. Bereits nach 90 Sec. stand es 1.0 für die Gastgeber die sich schnell durch die verdutzte Amtzeller Mannschaft gespielt hatten und die 1:0 Führung erzielten.

 

Die A Junioren aus Amtzell und Haslach ließen sich diesmal aber nicht aus der Ruhe bringen. Angetrieben von einem überragenden Kapitän Dominik Schmid erspielten sich die Gäste nach Chancen und auch spielerisch ein Übergewicht. Die ersten Chancen konnten nicht genutzt werden, ehe dann Dominik Schmid den längst überfälligen Ausgleich nach 17 Minuten erzielte.

 

Über weite Strecken spielte sich das Geschehen in der Gastgeberhälfte ab und die Amtzeller erspielten sich gute Chancen die aber leider nicht genutzt werden konnten.

 

Die Mannschaft spielte erstmals konzentriert und mit dem nötigen Tick Aggressivität. Mit 1:1 ging es für die Gastgeber durchaus schmeichelhaft in die Pause. Nach dem Wechsel weiterhin das gleiche Bild. Amtzell machte das Spiel und konnte die guten Chancen nicht nutzen.

 

In der 75. Minute sollte sich dann die Wende einstellen, die letztendlich Ergebnis zweier diskussionswürdigen Entscheidungen des Unparteiischen zugunsten der Kisslegger war. Die erste Fehlentscheidung war die Entscheidung für einen Freistoß zugunsten der Hausherren an der 16 Metergrenze, den der Schütze über die Mauer ins Amtzeller Gehäuse beförderte. Diese Fehlentscheidung, die den Spielverlauf auf den Kopf stellte, bewirkte unnötige Diskussionen mit dem Schiedsrichter in deren Verlauf dann Tizian Rose für 5 Minuten des Platzes verwiesen wurde. Anstatt sich nun wieder auf das Spiel zu konzentrieren, wurde das Spiel hektisch und jede weitere Entscheidung führte zu erneuten Diskussionen. Dann in der 85. Minute die zweite fatale Fehlentscheidung. Nach einem Zusammenprall lag ein Spieler aus Kisslegg verletzt am Boden. Die Spieler und der Schiedsrichter schauten nach dem Spieler. Kisslegg führte dennoch den Freistoß aus. Der Schiedsrichter lies dieses zweifelhaft erzielte 3:1 gelten, was aufgrund der schon bestehenden Emotionalität dann endgültig des Fass zum überlaufen brachte.

Bis zum 2:1 der Gastgeber waren die Gäste aus Amtzell die Ton angebende Mannschaft, die sich dann durch die unnötigen Diskussionen über die Entscheidungen des Schiedsrichters völlig aus dem Tritt gebracht hat.

In Zukunft gilt es an den ersten 75. Minuten anzuknüpfen und endlich die ersten Punkte einzufahren.

PH

Zweikampfverhalten überwiegend nicht vorhanden- so muss man die Leistung der A Junioren beschreiben.

SGM Amtzell/Haslach – TSV Eschach     1:5 (0:3)

  

Leider haben noch zu viele Akteure nicht begriffen, dass es in der Bezirksstaffel nicht reicht sich den Ball locker zuzuschieben und sich aus Zweikämpfen herauszuhalten. Zudem ist nach wie vor mangelnde Laufarbeit beim Verschieben (was wohl für einige Spieler zum Fremdwort geraten ist) zu verzeichnen. Ändert sich hier die Einstellung von den betroffenen Akteuren nicht umgehend, wird es in der Bezirksstaffel extrem schwer werden.

Der Rückstand dann nach einer leichtfertigen Rückgabe durch Manuel Ohlinger in Richtung Marvin Wohlrab die nicht zu erreichen war und den daraus resultierenden Elfmeter der Gäste, verursacht durch den Torspieler der die unnötige Nachlässigkeit seines Mannschaftskameraden ausbaden wollte- Bereits wieder nach 5 Minuten das 0:1. Es war kein Aufbäumen spürbar. Auch das 0:2 war wieder entstanden ohne merkliche Gegenwehr, beim 0:3 hatte man den Anschein dass gar keine Gegenspieler auf dem Platz wäre. Zu wenige im Team finden die richtige Einstellung zum Fußball. In der Bezirksstaffel wird nicht Stammtischfußball gespielt sondern hier geht’s richtig zur Sache und wer nicht dagegenhält hat hier keine Chance. Bleibt weiterhin die Hoffnung dass der Schalter endlich auch beim letzten umfällt und die Spieler die bisher schon das beste Versuchen nicht die Lust verlieren. Nächste Gelegenheit am kommenden Samstag um 17.00 Uhr in Kisslegg.

PH

Die A Junioren der SGM Amtzell/Haslach haben auch das zweite Spiel unter der Woche bei der SGM Bad Wurzach/Arnach verloren

SGM Bad Wurzach/Arnach - SGM Amtzell/Haslach 4:0 (2:0)

  

Die Anfangsphase wurde noch gut gestaltet. Ein haarsträubendes Missverständnis dann in der 7 Minute bescherte den Mittelstürmer der Heimmannschaft einen Alleingang zum Tor. Eine Chance , die sich die Einheimischen nicht entgehen ließen. Der frühe 0:1 Rückstand war perfekt. In der Folgezeit bemühten sich die A- Junioren darum das Spiel in die Hand zu bekommen. Es resultierte daraus ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld. Es gelang jedoch zu selten Druck auf das Tor der SGM Bad Wurzach/Arnach auszuüben. Die vorhandenen Chancen zum Ausgleich konnten im Sturm nicht genutzt werden. So kam es wie es kommen musste, mit Chance Nummer zwei, die diesen Namen eigentlich gar nicht verdient hat, gelang die 2:0 Führung der Gastgeber. Nachdem auf links außen nicht energisch gestört wurde, landete die Flanke im 16 Meterraum beim Gegner der dabei auf Höhe des 5 Meterraumes ohne einzugreifen begleitet wurde, um das 2:0 zu markieren. Dies alles nach ca. 35. Minuten.

 

Auch in Halbzeit zwei gelang es nicht Gefahr in Richtung Gegnerisches Tor zu bringen. Zu oft versuchte man , auch mit langen Bällen durch die Mitte zu kommen, anstatt über die Flügel anzugreifen. Die Laufbereitschaft im Spiel ohne Ball ist einigen Akteuren in der Sommerpause wohl abhanden gekommen. Beim 3. Treffer stand die Mauer aller Voraussicht nach nicht sehr gut, sonst wäre das problemlose Einschieben des Freistoßes in die von der Mauer eigentlich gedeckten Ecke wohl nicht möglich gewesen. Das 4. Gegentor war dann Folge der mangelnden Disziplin einiger Akteure; die sich teilweise bereits nach dem 0:2 wohl wieder aufgegeben hatten und nicht die richtige Einstellung zum Spiel  fanden um den Kampf gegen die Niederlage aufzunehmen.

Insgesamt mangelt es einem Teil der Spieler an der notwendigen Einstellung zum Spiel und an der Bereitschaft körperlich im Spiel und auch um Training an die Grenzen zu gehen. So wird es in den kommenden Wochen schwierig werden.  

Bleibt zu hoffen, dass der Schalter möglichst schnell wieder bei allen auf Fußball gedreht wird um wieder erfolgreich spielen zu können.

PH

Richtig versemmelt haben die A- Junioren den Start in Meisterschaftsrunde

SGM Amtzell/Haslach – SGM Maierhöfen-Gr./Kleinhaslach    0:4 (0:2)

 

 

Zu  Beginn sah es noch so aus als könnte man den Gegner aus Maierhöfen beherrschen. In den ersten 30 Minuten wurde gut Fußball gespielt und drei hochkarätige Chancen erspielt, während Maierhöfen nicht so richtig in Tritt kam. Mit dem ersten Gegenangriff gelang es jedoch den Gästen in der 31. Minute die Führung zu erzielen, nachdem es Amtzell/Haslach nicht gelungen war kompakt gegen den Ball zu agieren, boten sich Räume um die Stürmer effektiv einzusetzen. Dieser Treffer reicht aus um die Gastgeber aus dem Tritt zu bringen und beim 2:0 fünf Minuten später konnte man die Gastgeber allenfalls an Zuschauer bezeichnen, die ein energisches Eingreifen am 16 er nicht für notwendig empfanden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es dann wieder kurze Zeit besser im Amtzeller Spiel aber die hochmotivierten Gäste aus Maierhöfen zeigten den bei den Hausherren fehlenden Biss im Zweikampf und die notwendige Laufbereitschaft um das Aufbauspiel der Amtzeller wirksam zu stören. Dies Laufbereitschaft fehlte bei den Gastgebern bei zu vielen Akteuren und deshalb gelang es nicht die Maierhöfener in Verlegenheit zu bringen. Beim dritten Treffer wurde wiederum nicht engagiert gestört. Kurz vor Ende der Begegnung dann noch das 0:4.

Deutlich zu spüren war beim Gastgeber das einige Akteure noch Luft nach oben im Fitnesszustand haben, was allerdings nur dadurch behoben werden kann nicht nur ins Training zu kommen sondern dort auch 100 % einsetzbereitschaft an den Tag zu legen.

Gleich am Dienstag geht es nun zum stark einzuschätzenden SGM Bad Wurzach/Arnach. Gleich ein weitere Prüfstein in der noch jungen Runde.

Spielberichte 2012/13

A Junioren liefern nochmal engagierte Leistung ab und sichern so die minimale Chance die Klasse zu halten!

VfL Brochenzell - SGM Amtzell/Haslach 0:2

Was wäre denn wenn man sich in allen Spielen so engagiert gezeigt hätte wie in den letzten Beiden? Man würde in dieser Bezirksstaffel um die Plätze 3-5 und nicht um den Abstieg spielen. Eine gute Leistung zeigten die A Junioren der SGM Amtzell/Haslach beim 4. Platzierten, dem Vfl Brochenzell. Von Beginn an versuchte die Gästeelf das durch länge Bälle geprägte Spiel der Brochenzeller zu unterbinden. Es gelang kompakt zu stehen und nach der Anfangsoffensive der Gastgeber erarbeiteten sich die Gäste aus dem Allgäu immer mehr Spielanteile. Immer wieder tauchten die Gastgeber gefährlich vor dem Gehäuse von Matze Schneider auf, der zusammen mit seiner Defensivabteilung gute Arbeit verrichtete. Dominik Schmid musste in der 25. Minute verletzt den Platz verlassen. Der Druck der Amtzeller nahm zu. In der 35. Minute dann konnte der Torwart der Brochenzeller einen Weitschuss von Julian Pfleghar nicht festhalten und der Ball rutschte ins Tor zur 1:0 Führung für die Gäste. In der Folge versuchte sich der SV A in der gegnerischen Hälfte festzusetzen.


Mit dem Spielstand von 0:1 wurden dann die Seiten gewechselt. Kurz nach der Pause zappelte der Ball im Amtzeller Netz, aber der gut leitende Schiedsrichter Di Leo aus Friedrichshafen entschied auf Abseitsstellung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der zweiten Hälfte kämpfte sich das Team um Kapitän Fabian Kraft wieder zurück in die Partie und konnte mehr und mehr Akzente in Richtung Brochenzeller Gehäuse setzen. Die aufrückende Spielweise der Brochenzeller kam dem schnellen Konterspiel der Gäste entgegen und so wurden bis zur 75. Minute doch eine Vielzahl an sog. 100 % -igen Chancen vergeben. Dann gelang es Tinus Baumann seine gute Leistung mit dem verdienten 0:2 für die Amtzeller und Haslacher A- Junioren zu krönen.


Bis zum Abpfiff lieferten sich die beiden Teams noch einen offenen Schlagabtausch, bei dem beide Teams Chancen hatten, die aber Beide nicht mehr nutzen konnten. Am Ende ein nicht unverdienter 2:0 Erfolg der Gäste, die damit immer noch die Chance auf den Klassenerhalt haben, vorausgesetzt der vorletzte Tabellenplatz kann gehalten werden. Dies ist gleichzusetzen mit einem notwendigen 3- er gegen den derzeitigen Dritten, die TSG Bad Wurzach am kommenden Dienstag, den 14.05. um 18.30 Uhr im Amtzeller Stadion!
P.H