Spielberichte 2015/16

SV Haslach - SV Arnach

Beide Haslacher Teams spielen wie letzte Woche in gelb-schwarz und erzielen erneut dasselbe Ergebnis…   4:1 hieß es am Ende für beide Teams auf dem Kunstrasen in Waltersbühl (Wangen) gegen den SV Arnach.

 

 

 

Heute beginnen wir mal wieder mit Team 1, das unter der sportlichen Leitung von P.Straub, die 1. Halbzeit dominierte…Ja, das könnte man schon so sagen.

 

M.Galbusera tat wieder was ein Galbusera im Dienste des SVH halt so macht und traf in Minute 13 und Minute 18 zum 1-0 und 2-0 aus Sicht der Haslacher. Die Saisontore 17 und 18 für den Torjäger.

 

Als in Minute 44 eine Flanke in den Strafraum des SV Arnach kam und M.Galbusera und ein gegnerischer Spieler zum Ball gingen, passierte dies, was jede Woche 2x im Profi-Fußball weltweit passiert… Kopf an Kopf und lauter liegende Spieler und Blut und Aufregung an der Seitenlinie und überall und Krankenwagen und so weiter… nach mehrminütiger Unterbrechung und anschließender Halbzeitpause war das Spiel von:

 

M.Schneider, P.Heine, M.Wiehl (ab Min. 82 J.Kraft), S.Pfleghar, Fr.Gravina, S.Gabriel, P.Bosio, C.Duller, M.Galbusera(ab Min. 44 P.Zimmermann), M.Amann (ab Min. 44 B.Brutscher), F.Poschenrieder

 

In der 2. Halbzeit komisch, ja komisch trifft es …gleich nach der Pause in der 47. Min. musste man den Anschlusstreffer zum 2-1 hinnehmen und anschließend ließ man sich fast schon in die eigene Hälfte zurück drängen…Gut das ein langer Freistoß Gabriel in Minute 64 den Fuß eines Arnachers fand, der zum Eigentor verwandelte. C.Duller in der 76. Minute machte alles klar und somit war das Spiel gewonnen.

 

 

 

Team II mit folgender Aufstellung: P.Netzer, B.Ray, A.Vogler,J.Kraft(M.Junker), C.Altherr, K.Eggerl,A.Rädler (Fa.Gravina),B.Brutscher,A.Madlener,J.Pfleghar, P.Zimmermann

 

 

 

Nach etwa 5 Minuten erzielte P.Zimmermann nach guter Vorarbeit von Rädler bereits sein einziges Tor an diesem Tag… Warum einziges ?!?!?!??!?!

 

Na, weil Schneekanone Zimmermann circa 12 ½ Tore an diesem Nachmittag machen hätte können. Aber Applaus hierfür, das er das wichtige 1-0 erzielte!

 

Leider nur 3 Minuten mit dem einzigen Torschuss der Arnacher das 1-1. Brutscher kurz vor der Halbzeit stellte die Weichen wieder auf Sieg und erzielte das 2-1.

 

Nach der Pause das gleiche Bild, aber Haslach vor dem Tor zu Stümper-haft !Brutscher  erzielte nach Madlener Vorlage das 3-1 und Madlener in der 84 . Minute nach Torwartfehler aus knapp 30 Metern noch das 4-1.

 

 

 

Nächste Woche am 3.4.16 treten beide Mannschaften in Herlazhofen an. Spielzeit 13:15 und 15:00 Uhr

 

SV Aichstetten - SV Haslach

Der SV Haslach besiegt in Aichstetten, den SV Aichstetten mit Gesamt 6:0 Toren.

 

Haslach II gewinnt mit 0:3 und auch Haslach I gewinnt ebenfalls 0:3   

 

Eine überlegene Mannschaft vom SV Haslach II besiegt mit :

 

M.Schneider, J.Kraft, S.Pfleghar, M.Ohlinger, C. Altherr, M. Staudacher, F. Gravina, P.Zimmermann, J.Pfleghar, P.Rudolph, A.Madlener, sowie F.Gravina und P.Bosio

 

In Minute 21 erzielt J.Pfleghar das 0-1 durch sehenswerten Lupfer, das Haslach da schon 0-3 führen hätte sollen, war zu diesem Zeitpunkt irrelevant. Das der Eingewechselte „Schlafmütz“ Bosio mit dem Halbzeitpfiff auf 0-2 erhöhte war überfällig.

 

Nach der Pause kam Aichstetten immer wieder durch Konter gefährlich in die Hälfte der Haslacher, konnte allerdings nichts zählbares bringen, da Haslach versuchte das 0-3 erzielen und die eigenen Kräfte immer mehr zu schwinden begannen, entwickelte sich in Hälfte 2 ein zähes Spiel, das mit dem Schlusspunkt von Bosio in der 90. Min. endete.

 

Team I besiegte durch Treffer von M.Galbusera (2x) und Bosio ebenfalls Aichstetten wie oben erwähnt mit 0-3.

 

M.Schneider (heute mit Doppelschicht im Tor), P.Heine, M.Wiehl, M.Sprenger,S.Gabriel, F.Kraft, C.Duller, M.Galbusera, J.Baumann, M.Amann, F.Poschenrieder, sowie S.Pfleghar, B.Brutscher und P.Bosio

 

Auch Team I spielte überlegen und feiert einen wichtigen und souveränen Sieg.

 

Am Ostermontag 28.03. empfangen beide Teams zuhause den SV Arnach im 1. Rückrunden Heimspiel.

 

SV Haslach   - Türk SV Wangen   2:3  (1:1)

Nach dem zuletzt starken Auftritt gegen den ASV Wangen, 5-2 Sieg für den SVH , Tore u.a. 3x Duller, Amann und Bosio, wollte Haslach auch gegen die anderen Kollegen aus Wangen punkten.

Es entwickelte sich eine sehr gute 1. Halbzeit, in der mit dem ersten Torschuss nach wohl knapp 25 Sekunden die Gäste aus Wangen bereits in Führung gehen konnten. Haslach spielte weiter und konnte nach 16 Min. bereits den Ausgleich feiern.

Als anschließend zwischen Min. 26 und Min. 37 sowohl Haslach als auch Wangen jeweils einen 11m vergaben, ging es mit einem guten 1-1 in die Pause.

 

Haslach mit Schneider,Wiehl,Heine,Poschenrieder,Sprenger,Nerz(ab 46. Zimmermann),Amann,Bosio,Duller,Kraft(ab 65.Leitner),Galbusera

versuchte in der 2.Halbzeit mehr Druck auszuüben, allerdings entwickelte sich eher ein Kampfspiel… In der 68.Min. konnte der Türk SV Wangen nach einer Standardsituation das 1-2 erzielen.Nur 2 Min. später stand es 1-3 aus Haslacher Sicht.M.Galbusera machte den Anschluss in der 80.Min. somit waren spannende letzte 10 Min. perfekt.

Ein paar Minuten vor Schluss konnte Galbusera das 3-3 nach Freistoß erzielen, allerdings wurde aus nicht ganz ersichtlichen Gründen, dieses recht verdiente Tor und eine Punkteteilung der beiden Mannschaften verwehrt und nicht gegeben. Dieses Spiel, das keinen Sieger verdient hatte, aufgrund der Spielanteile auf beiden Seite, findet am Ende einen wohl glücklichen Sieger aus Wangen.

 

 

Team II , vergaß dieses Mal, sowie bereits letztes Spiel , gegen den ASV Wangen (Endergebnis 2-2 ; Tore Rudolph und Staudacher) das Tore schießen und verliert im Duell der 2. Mannschaften mit 0-2.

 

 

 

Nächstes und letztes Spiel in diesem Jahr: SA 21.11.15  12:45 Uhr + 14:30 Uhr, zu Gast werden beide Mannschaften die TSV Opfenbach haben.

SV Haslach - SV Waltershofen

SV Haslach I  – SV Waltershofen I         1-1 (0-0)

 

Die Schwäbische Zeitung schrieb über dieses Spiel: „In einem zerfahrenen Spiel, im dem beide Mannschaften keine gute Leistungen boten, brachte erst die Schlussphase Spannung. Per Elfmeter gingen die zweikampfstarken Gäste in Führung. Die Gastgeber vom SVH glichen nach feiner Einzelleistung von F.Poschenrieder praktisch mit dem Schlusspfiff aus.“

 

Dem ist nichts hinzu zufügen.

 

SV Haslach II – SV Waltershofen II      2-1 (1-0)

 

Team II wollte zuhause den Punktverlust durch das Unentschieden letzte Woche wieder wettmachen und spielte sehr gut und hatte die Partie im Griff. Zumindest für die ersten 33 Minuten. A.Madlener per Kopf in der 23.Min. machte das 1-0 nach Vorarbeit von P.Zimmermann und so ging es auch in die Pause. Nach der Pause entwickelte sich ein wildes Spiel. Waltershofen II hätte per 11m zum Ausgleich kommen können, aber M.Schneider im Tor parierte den Strafstoss. Erst in der 72. Min. die Erlösung als J.Pfleghar einen Freistoß direkt verwandelte… dachte man zumindest. Ein Aluminiumtreffer und ein weiterer 11m für Waltershofen sorgten für große Spannung. Der Anschluss fiel allerdings erst in Min. 88 und Haslach brachte den Sieg über die Zeit.

 

 

 

Haslach I spielt kommende Woche am 01.11.15 in Ellhofen um 14:30 Uhr. Laut unseren Informationen hat Team II spielfrei am kommenden Wocheende.

FC Wuchzenhofen - SV Haslach

Haslach besiegt Wuchzenhofen deutlich


Durch einen Doppelschlag in Min. 15 + 16 durch P.Bosio und M.Galbusera per Elfmeter ging Haslach frühzeitig in Führung.

M.Nerz in Min. 38 per Kopf machte die Halbzeitführung von 0-3.

B.Brutscher fünf Minuten nach der Halbzeit machte das Spiel für den SV H endgültig klar. Somit bleibt Haslach I auf dem 3. Tabellenplatz.

 

Haslach II lässt Punkte liegen und spielt „nur“ 2-2.

 

Mit spürbar 67-3 Torschüssen für den SV H geht dieses Spiel zu Ende. Wuchzenhofen II macht aus zweimal nichts zwei Tore und Haslach vergibt zu viele deutliche Torchancen. Am Ende stehen zwar die Tore von P.Rudolph und M.Amann im Spielbericht, allerdings leider auch ein Endergebnis von 2-2. Haslach II verliert somit 2 Punkte, befindet sich aber wie Team I immer noch auf dem 3. Tabellenplatz.

 

Kommende Woche spielen beide Teams zuhause gegen den SV Waltershofen, 13.15 Uhr & 15.00 Uhr.

SV Haslach - TSG Rohrdorf



Haslach besiegt Rohrdorf mit 11-1 Toren und festigt bei Team I & II jeweils den 3. Tabellenplatz.

 

Beginnen wir mit Haslach II.

Haslach II wiederum auf einigen Positionen verändert hatte das Spiel nach 25 Min. im Griff, es trafen A.Madlener und J.Pfleghar bis dahin, anschließend musste Torhüter M.Schneider das ein oder andere Mal seine vorhandene Klasse zeigen und hielt die „Null“ fest.

P.Rudolph per 11m machte nach 38 Min. das 3-0 und sorgte für eine gute Halbzeitführung.

J.Pfleghar und Rudolph machten nach einer Stunde mit einem Doppelschlag den sogenannten Sack zu und erhöhten auf 5-0. Fabio Gravina und M.Staudacher durften sich auch noch in die Schützenliste eintragen und somit gewinnt Haslach II mit 7-0.

 

Team I geriet bereits nach 3 Min. mit 0-1 in Rückstand und manch Zuschauer dachte schon an die letzten verlorenen Partien zurück. Aber durch guten Kampf und spielerische Klasse konnten M.Galbusera und ein Eigentor nach 30 Min.  die Weichen auf Sieg stellen.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Anschließend musste Netzer ein- zweimal seine ganze Klasse zeigen und hielt den SV H auf der Siegerstraße. Ein 2-2 nach 60 Min. lag durchaus in der Luft.

Gut das Galbusera in der 75. Min. wiederrum richtig Stand und das 3-1 erzielen konnte. Duller kurz vor Schluß machte alles Perfekt und stellte den Endstand von 4-1 her.

 

Kommende Woche spielen beide Teams in Wuchzenhofen, 13.15 Uhr & 15.00 Uhr .

SV Haslach - SV Deuchelried

SV Haslach I – SV Deuchelried I   0-1 (0-0)


Schnell wurde an diesem Sonntag klar, dass dieses Spiel keinen Schönheitspreis gewinnen würde.

Kampf, lange Bälle, Fehlpässe, vergebene Torchancen usw. … wenn es überhaupt zu Chancen kam.

Wie sagt man so schön: „ die 2 Mannschaften neutralisierten sich bereits ab der Mittellinie.

Haslach mit Netzer im Tor, Heine,Wiehl,Sprenger,Poschenrieder,Leitl,Ohlinger,Duller,Galbusera,Brutscher,Kraft, dazu J.Pfleghar,P.Zimmermann und M.Amann

Lies durchaus den letzten Willen in Richtung Tor vermissen und so war es ein ums andere mal Galbusera mit Abschlüssen um den Strafraum.

Zur Halbzeit stand somit ein 0-0 ohne das man viele Dinge gesehen hatte. Bei einigen Experten wurde diskutiert… auch hier war man sich einig, wer wohl das erste Tor schießen wird, wird das Spielfeld eventuell als Sieger verlassen können… Deuchelried schaffte dies in Min. 81 und gewann das Spiel.

 

SV Haslach II – SV Deuchelried II   4-1 (2-0)

 

Haslach II zeigte eine durchaus gute Leistung und wurde durch 2 schnelle Tore in Min. 15 & 18 von M.Nerz und P.Rudolph früh belohnt. Haslach war immer zur Stelle und machte in jeglicher Hinsicht einen guten Job. M.Amann in Min. 69 erhöhte auf 3-0. Durch einen unglücklichen 11m kam Deuchelried in der 84. Min. noch einmal heran. Aber Rudolph per Kopf machte in der 90.Min. den Endstand und das Spiel klar.

 

 

Am 9.Spieltag gibt es laut unseren Informationen erneut ein Heimspiel gegen Rohrdorf, beide Mannschaften beginnen gewohnt (13.15 Uhr & 15.00 Uhr)

Kleinhaslacher SC - SV Haslach

Kleinhaslacher SC II – SV Haslach II  0-3 (0-1)

 

Team II aus Haslach begann sehr konzentriert und besser als der Gastgeber, musste aufgrund manch vergebener Torchance allerdings bis zur 29. Min. warten, ehe P.Rudolph einen Freistoß aus knapp 20 m aufs Tor schoss und der Torhüter den Ball nicht festhalten konnte. J.Pfleghar war zur Stelle und machte von 3 m das 0-1.

In der 2. Hälfte konnte Torjäger Rudolph seine Qualitäten zeigen und traf in Min. 65 + 76 zum 0-2 und 0-3. Aufgrund der Überlegenheit hätte man sich auf Haslacher Seite noch das ein oder andere Tor wünschen können und vielleicht auch machen müssen.

SV Haslach II somit schon wieder auf Rang 3 der Tabelle und trifft zum Spitzenspiel am 8.Spieltag 04.10.15 um 13:15 Uhr zuhause auf Tabellenführer SV Deuchelried (nach 6 Spielen mit 18 Pkt. und 31:5 Toren)

 

Kleinhaslacher SC I – SV Haslach I  2-2 (1-0)


Team I aus Haslach vergaß in Halbzeit 1 das Tore schießen und lag nach 16 Min. mit 1-0 zurück. Allein M.Galbusera ,welcher von einer unwissenden Zuschauerin nach 10 Minuten, auf 28 Jahre geschätzt wurde, hatte in Halbzeit 1 Minimum fünf Torschüsse die erfolgreich hätten sein können.

In Halbzeit 2 besorgte B.Brutscher nach 66 Minuten den überfälligen Ausgleich und somit das 1-1. Leider nach einem Standard 8 Minuten später erzielte Kleinhaslach die erneute Führung zum 2-1.

Galbusera konnte zwar noch per Strafstoß in der 80. Minute ausgleichen, aber beim Stand von 2-2 blieb es dann bis zum Schluss.  Schiedsrichter Baur beendete die Partie nach 90 umkämpften Minuten. Für Haslach I sind dies wohl eher 2 verlorene Punkte, als ein gewonnener Punkt. Team I steht auch wie Team II auf dem 3. Tabellenplatz, man hat allerdings nun schon bei einem Spiel weniger 8 Punkte Rückstand auf den Türk SV Wangen.

Am Sonntag, um 15.00 Uhr geht es auch für Team I gegen Deuchelried I (Tabellen 8.)

SV Gebrazhofen - SV Haslach 0:3

Für SVH am Ball: Netzer, Heine, Sprenger, Poschenrieder, Wiehl, Bosio, Brutscher, Leitl, Gabriel, Duller und Galbusera

Von der Bank: Kraft, Zimmermann und Ohlinger

Die Sonne stand bereits tief und es war frisch auf dem Sportgelände an der Schulstraße in Gebrazhofen. So kalt, dass sich das mitgereiste Vorstandsmitglied, Simone Raschka, am Sportplatz-Kiosk eine gestauchte Bluna bestellte. Wesentlich herzerwärmender als lauwarmer gelber Sprudel, waren dann die 90 Minuten, die dem Anpfiff um Punkt 18:30 Uhr folgten. Es war von Beginn an klar, dass sich hier zwei gut vorbereitete, mit klarer taktischer Ausrichtung agierende und gleichermaßen ambitionierte Teams gegenübersehen. Aufgrund der bereits erwähnten tiefstehenden Sonne, fand das Spiel auf dem etwas kleineren, mit Flutlicht ausgerüsteten, Nebenplatz statt. Und wie es kleine Plätze so mit sich bringen, war im Spielaufbau absolute Präzision gefragt.

Zu Beginn hatte der SVH hier vielleicht noch etwas Probleme mit der Feinjustierung, was der erfolgreichen Vollendung des ein oder anderen Angriffs noch im Wege stand. Wir reden hier wohl gemerkt nicht von den sprichwörtlich vergessenen Schuhspannern, sondern von Nuancen! Es entwickelte sich in der Folgezeit ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die von Trainer Patrick Straub oft eingeforderte Geduld, die man im Fußball mitbringen muss, war den Haslachern in dieser Partie ganz klar zu bescheinigen. Daran änderte auch das leichte Chancenplus für die Kicker aus Gebrazhofen nichts, das bis zur 55 Minute zu verzeichnen war. Aufgrund der von Haslach nach und nach erarbeiteten Feldüberlegenheit war absehbar, dass hier zählbare Aktionen folgen werden. Und das taten sie.

Um jedoch die Geschehnisse der 61. Minute verstehen zu können, muss einer der Hauptakteure näher beleuchtet werden. Es gibt Menschen, die, obwohl man sie jahrelang zu kennen glaubt, einen unverhofft mit ungeahnten Fähigkeiten überraschen. Sei es das vorzügliche Beherrschen der Balalaika, das Vorführen faszinierender Kopfrechenkunststücke oder aber fundierte Kenntnisse im Bereich der Phosphoramidit-Synthese. Wenn einer bisher nicht zu diesem Personenkreis gehörte, dann Benjamin Brutscher. Was den Linksaußen allerdings in jener 61. Minute dazu veranlasste einen 60 Meter Diagonalball per Drop-Kick-Pass direkt in den Lauf von Manu Galbusera weiter zu leiten, könnte nicht mal ein Balalaika spielender Kopfrechenkünstler per Phosphoramidit-Synthese herausfinden. Wie auch immer. Der Ball fand seinen Weg in den Lauf von Manu Galbusera, der tat, was ein Galbusera wohl tun muss.

Die bereits zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für den SVH! 

Der SVH setzte nach dem Führungstreffer aber keinesfalls auf das Verwalten des Ergebnisses, sondern bevorzugte die Variante des “Sack-zu-machens“. Die sicher stehende Abwehr überzeugte nun durch eine gekonnte Spieleröffnung nach vorne und die jetzt noch tiefer stehende Sonne wurde des öfteren von Stephan Leitl verdeckt, der auch an diesem Tag seine Kopfballduelle in schwindelerregender Höhe gewann. Auch die Offensiv-Abteilung des SV Haslach fasste sich ein Herz nach dem anderen, um den jetzt beinahe wehrlos wirkenden Gegner endgültig an die Wand zu spielen. Einer davon war Steffen Gabriel in der 65. Minute. Nachdem er seinen Gegner abschütteln konnte setzte er den Ball gekonnt aus gut 25 Metern in den linken oberen Winkel. Das Bibliographische Institut Berlin, welches Herausgeber des Dudens ist, diskutiert heute noch, ob der feststehende Begriff des Sonntagsschusses zu Ehren Steffen Gabriels in Mittwochsschuss umbenannt wird.

0:2 für den SVH!       

Auch diese Führung reichte den Haslachern offensichtlich noch nicht. Die Angriffe erfolgten nun beinahe im Minutentakt und der Druck gegen Ball und Gegner wurde beängstigend. So erkämpfte sich der seit Wochen in Topform auflaufende Christoph Duller den Ball auf rechts außen und bediente den mitgelaufenen Manuel Galbusera, der tat, was ein Galbusera … .

0:3 in der 74. Minute!

Am Ende konnte der in dieser Höhe verdiente Sieg durch eine hervorragende Mannschaftsleistung, kombiniert mit individueller Klasse und der offensichtlich tatsächlich notwendigen Geduld eingefahren werden.

Der Auftritt des SV Haslach ließ zumindest sportlich keine Fragen offen. Wobei folgende, nicht den Sport betreffende, Fragestellungen durchaus Platz für Diskussionen bieten. 

Wird lauwarme Bluna jemals den klassischen Halbzeit-Tee ablösen? Wird Benni Brutscher jemals Balalaika spielen? Wird Steffen Gabriel für die Neuauflage des Dudens (geschätzte Auflage ca. 12,8 Millionen-Anm.d.Red.) rechtlich und finanziell zur Verantwortung gezogen werden?

Dranbleiben lohnt sich also!

Die zweite Mannschaft musste sich mit 0:5 geschlagen geben. Dies war die höchste Niederlage seit mehr als zwei Jahren für den SVH 2. Hier gibt es einiges wieder gut zu machen.

SV Haslach - SGM Herlazhofen 1:0 (0:0)

Team I konnte aufgrund zahlreicher vergebener Torchancen in Halbzeit 1, u.a. 2x Querlatte, sich in Halbzeit 2 bei Torhüter und Trainingsweltmeister P.Netzer bedanken. Der durchaus übertrainierte Netzer rettete ein-,zweimal im 1-1 Duell gegen angreifende Gäste aus Herlazhofen und pushte sein Team, das in Halbzeit 1 viel besser war, allerdings in der 2.Hälfte wohl dachte, es geht schon von alleine.

 

Die Spieler um Netzer,Pfleghar,Wiehl,Sprenger,Leitl,Gabriel,Duller,Galbusera,Brutscher,Bosio,Poschenrieder, sowie : Heine,Kraft und Don-Promillo Zimmermann

Mussten sich in der 2.Halbzeit immer wieder in unnötige Zweikämpfe verstricken und das Spiel begann eher unschön anzuschauen zu werden. Aber auf einen anderen ist halt momentan auch wieder verlass und so war es in der 76.Min. M.Galbusera, der nach Vorarbeit von Heine das „Goldene Tor“ erzielen konnte. Haslach 1 setzt sich somit vorne ein wenig fest und liegt nach 4 Spieltagen auf Rang 3.

 

Team II dachte nach dem guten Sieg in Arnach wohl schon daran, wie man Herlazhofen II schlagen würde, allerdings aufgrund schlechter , bis ganz schlechter Chancenverwertung und auch hektischen Spieles, sowie eines kleinen Torwartfehlers zum 1-1, blieb es am Ende irgendwie auch bei diesem Spielstand. Aus Sicht war Haslach II das bessere Team, konnte aber nicht wie gewohnt die letzten Bälle souverän herausspielen und versuchte zu viel auf eigene Faust. Dieser Punktverlust ist unnötig, so waren sich schnell alle sogenannten Experten am Spielfeldrand einig.

 

Bereits am Mi 09.09. spielt Team II (Tabellenplatz 4) in Gebrazhofen(Tabellenplatz 3) um 18.30UHR. Team I folgt am DO zur gleichen Zeit. (Gebrazhofen 1 – Tabellenplatz 2)

 

Aufgrund der Tabellensituation, stehen für beide Mannschaften interessante Spiele an.

 

Einen Einfall hab ich noch: Netzer konnte letzte Woche anscheinend 1x nicht ins Training kommen, da seine Katze auf der Sporttasche geschlafen hatte und er Sie nicht wecken wollte!  Ein toller und gütiger Mensch dieser Netzer….und dann zeigt er auch noch jede Woche solch übermenschliche Leistungen….

SV Arnach - SV Haslach 0:5 (0:2)

Team I gewinnt in Arnach souverän mit 0-5 durch Treffer von S.Gabriel (16.) , M.Galbusera (38. ; 68. ; 79.) und C.Duller (65.)

Erste Halbzeit: Haslach klar die bessere Mannschaft, könnte sogar 1-2 mehr Tore machen. Einen gefährlichen Ball entschärft Torhüter Netzer super.

In Halbzeit 2 ist nur noch Haslach am Ball und gewinnt auch in der Höhe verdient.

 

Kader: P.Netzer, S.Pfleghar, M.Wiehl, M.Sprenger, S.Gabriel, M.Ohlinger, C.Duller, M.Galbusera, B.Brutscher, P.Bosio, F.Poschenrieder, ebenfalls: S.Leitl, P.Zimmermann,F.Kraft

 

Team II erzielt einen Treffer mehr und besiegt Arnach II mit 0-6.

Mit M.Schneider,C.Altherr,M.Nerz,J.Ascher,T.Friedrich,F.Gravina,A.Madlener,F.Kraft,J.Pfleghar,S.Leitl,P.Rudolph, R.Hänsler, und P.Zimmermann

Zur Halbzeit bei Temperaturen von spürbar über 35 Grad stand noch ein 0-0 auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel und Trainer Junker war nicht einmal nervös… Es wurde an alle Spieler appelliert ruhig weiter zu spielen, die Chancen sind da und man ist besser, kann sich noch nichts davon kaufen. Groß zu Herzen nahm sich dies wohl J.Pfleghar , der innerhalb von knapp 15 Min. 3 Tore erzielte und somit die Weichen auf Sieg stellen konnte. F.Gravina und 2 x P.Rudolph stellten dann quasi  im Minutentakt die Partie endgültig auf Sieg.

 

Bereits am 06.09. spielen beide Teams wieder zuhause gegen die SGM Herlazhofen um 13:15 Uhr und 15:00 Uhr. 

SV Haslach - SV Aichstetten (0:0) 3:0

Haslach im neuen Trikot von rechts nach links begann das erste Heimspiel kombinationssicher und aber leider nicht effektiv in Halbzeit 1 .

Chancen durch S.Pfleghar, M.Galbusera und P.Heine wurden reihenweise liegengelassen und so dauerte es für M.Schneider im Tor, M.Wiehl, P.Heine, M.Sprenger, S.Gabriel, S.Pfleghar, C.Duller, M.Galbusera, B.Brutscher und F.Poschenrieder

Bis zur 53. Min. in der M.Galbusera das 1-0 erzielen konnte… sehenswert nach 62. Min. das 2-0 durch Galbusera , wohl mit dem linken Fuß. Der neue gelb-Schwarze Fußballschuh der Marke mit Adi…. Tat beim Spieler mit der Nummer 9 das seine. Laut Galbusera ist der Kickschuh wohl geil… warum auch immer… ich dachte geil wären andere Dinge… naja, Hauptsache Kicken…. Or ?!

 

 

Zimmermann und Leitl und Ohlinger mittlerweile im Spiel für Haslach führten sich alle direkt gut ein und Haslach war definitiv das bessere Team.

Eben dieser mad player, in Fachkreisen auch Manne Facher, alias motherfu…. genannt sorgte in der 82. Min. nach einem Konter für den verdienten Sieg und die Entscheidung in diesem Spiel… Das Brutscher noch einen 11m verschoss, vergessen wir hiermit mal aber sowas von völlig.

 

Team II unter Spielercoach und Captain und Bundespräsidenten

Anwärter P.Rudolph versuchte sich im Vorspiel gegen Aichstetten II und gewann durch Tore von A.Madlener, A.Madlener, F.Gravina (Fabio) und eben diesem Teufelskerl P.Rudolph mit 4-0 .

Für Haslach: P.Netzer, C.Altherr, M.Nerz, C.Kauper, A.Rädler, M.Ohlinger, A.Vogler, S.Leitl, F.Gravina, A.Madlener, P,Rudolph, ebenfalls eingewechselt F.Gravina, R.Hänsler, J.Pfleghar

 

Beide Teams aus Haslach kommen so langsam ins Rollen und spielen am 30.08. erneut um 15.15 Uhr MEZ und 17.00 MEZ in Arnach.
(Tabellenplatz 11 bei Team I und Tabellenplatz 12 bei Team II)

Türk SV Wangen - SV Haslach 3:0

Nach guter, langer und intensiver Vorbereitung ging die Saison in der Kreisliga B 6 wieder los.

Haslach musste an diesem Samstag auf diverse Stammkräfte, verletzt oder verurlaubt, in Mannschaft 1 und Mannschaft 2 verzichten… u.a. P.Netzer, F.Poschenrieder, M.Amann, P.Rudolph, M.Galbusera, A.Vogler usw. …

An dieser, nur kurzen Namensliste, die endlos fortzusetzen wäre, erkennt man wohl schon, das deutlich Qualität an diesem Samstag nicht in Wangen sein konnte, oder nicht spielen konnte.

 

Team I geriet auch schon nach 12 Min. unglücklich in Rückstand und konnte bis zur Halbzeit, sich zwar einige Chancen erspielen, allerdings ohne das Tor des Gastgebers gefährlich zu bedrohen.

Zur Halbzeit musste auch noch der Torhüter gewechselt werden, da ein unglücklicher Zusammenprall und eine Kopfverletzung, das weiterspielen von M.Schneider nicht möglich machte. Somit musste A.Rädler ins Tor.

Haslach mit Schneider(Rädler), Heine, Wiehl, Sprenger,Leitl, Gabriel, Zimmermann, Duller, Brutscher, Bosio, Pfleghar(Madlener) kämpfte auf dem nassen Untergrund, blieb aber unglücklich und kassierte in Min. 76 das 2-0. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielten die Wangener durch einen Strafstoss noch das 3-0.

Kommende Woche 23.08.15 geht es gg. Aichstetten zu Hause, um wohl 17.00 Uhr laut unseren Informationen um wieder gut Machen von diesem Wochenende. Team II beginnt um 15:15 Uhr.

 

Team II unterlag Türk SV Wangen II mit 4-1 , obwohl 4 – 5 Spieler nie mit der Mannschaft trainierten und das Team arg ersatzgeschwächt spielen musste, ist ein 4-1 deutlich zu hoch.

Nachdem Ausgleich durch E.Hermez in der 60.Min. stand das Spiel auf der Kippe und Haslach hätte ebenfalls gewinnen können. In der 80. Und 85. Min. konterten die Wangener 2 x den SV H aus und somit verliert auch Team II in Wangen.